Was ist das Geheimnis, dass die Nineviten von Gott Barmherzigkeit empfangen?

In der Vergangenheit habe ich die Geschichte von Nineveh in der Bibel gelesen: Das Volk von Nineveh hat den wahren Gott nie angebetet, was dazu führte, dass sie immer weiter von Gott entfernt waren und immer korrupter und böser wurden. Infolgedessen erreichten ihre bösen Taten die Augen Gottes, und Gott beschloss, die Stadt Niniveh zu zerstören. Doch bevor Er sie zerstörte, sandte Er Jona, um es allen Menschen dort zu sagen: „Es sind noch vierzig Tage, so wird Ninive untergehen.“ (Jona 3:4). Als Jona den Willen Gottes predigte, trugen diese Menschen, vom höchsten König bis zu seinen Untertanen, alle Sackleinen und Asche, aßen und tranken nicht und schrien gewaltig zu Gott und bußten zu ihm. Schließlich wurde Jehova Gott von ihnen gerührt, dann umgedreht und bereut. Das Schicksal der Nineviten wurde so verändert, und sie blieben von der Zerstörung verschont. Obwohl diese Sache in der Bibel kurz festgehalten wurde, ging es um das Schicksal der ganzen großen Nation Nineveh. Ich glaubte, dass es einen tiefen Sinn darin gab, aber ich wusste nicht mehr, als dass die Nineviten von Gott Barmherzigkeit erhielten, weil sie gefastet und bereut hatten. In diesem Zusammenhang dachte ich oft darüber nach: „Wie konnten die Nineviten von Gott so große Gnade erhalten? Gibt es ein unbekanntes Geheimnis in der Geschichte?“

Das Volk von Ninive empfing die Barmherzigkeit Gottes und dankte und pries Gott.

Ich gewann erst später ein tieferes Verständnis von Gottes Barmherzigkeit gegenüber den Nineviten, als ich ein spirituelles Buch im Haus meines Freundes sah. In dem Buch steht: „Sobald die Leute von Ninive, vom höchsten König bis hin zu seinen Untertanen, erfahren hatten, dass Gott Jehova wütend auf sie war, war jede einzelne ihrer Handlungen, die Gesamtheit ihres Verhaltens, sowie jede ihrer Entscheidungen und Beschlüsse klar und deutlich vor den Augen Gottes. …Der Grund dafür, dass Gottes Entschluss – die Nineviten vor der Katastrophe zu verschonen – so schnell war, ist, dass Gott das Herz eines jeden Menschen von Ninive beobachtete. Er sah, was sie in den Tiefen ihres Herzens trugen: ihre aufrichtige Beichte und Buße ihrer Sünden, ihr aufrichtiger Glaube an Ihn, ihr tiefer Sinn dafür, wie ihre Freveltaten Seine Disposition erzürnt hatten, und die daraus resultierende Furcht vor der bevorstehenden Strafe von Gott Jehova. Gleichzeitig hörte Gott Jehova auch die Gebete aus den Tiefen ihres Herzens, die Ihn anflehten, Seine Wut gegen sie einzustellen, sodass sie diese Katastrophe vermeiden könnten. Als Gott alle diese Tatsachen beobachtete, verschwand Sein Zorn nach und nach. Unabhängig davon, wie groß Sein Zorn zuvor gewesen war, als Er die aufrichtige Umkehr in den Tiefen der Herzen dieser Menschen sah, wurde Sein Herz dadurch berührt. So konnte Er es nicht ertragen, die Katastrophe über sie zu bringen, und Er hörte auf, wütend auf sie zu sein. Stattdessen erteilte Er ihnen weiterhin Seine Barmherzigkeit und Nachsicht und führte und versorgte sie weiter.“ (aus “Gott Selbst, der Einzigartige II”)

Dieser Abschnitt zeigte, dass die Menschen von Nineveh Gott glaubten und Seine Stimme erkennen konnten. Als sie Jona sagen hörten: „Es sind noch vierzig Tage, so wird Ninive untergehen.“ Sie spürten Angst und Zittern und erkannten, dass diese Worte von Gott kamen, denn nur Gott besitzt eine so große Autorität und Macht, eine große Stadt zu stürzen. Sie waren sich deutlich bewusst, dass ihr eigenes böses Verhalten bereits Jehova Gott beleidigt hatte und Gott würde sie sicherlich bestrafen. Doch sie sind weder diesem entkommen noch haben sie sich Gott widersetzt, sondern sie haben Ihm völlig zugestimmt und gehorcht. Das Volk von Ninive, vom höchsten König bis zu seinen Untertanen, fastete, trug Sackleinen, verzichtete auf die Gewalt in ihren Händen und strebte gemeinsam in ihrer Reue und Beichte vor Jehova Gott. Damals war die Barmherzigkeit Gottes gegenüber diesen Menschen nicht nur auf ihr Verhalten zurückzuführen, Sackleinen und Asche zu tragen und nichts zu essen oder zu trinken, sondern auch darauf, dass ihre Buße weder oberflächlich noch vorübergehend war. Darin gab es nicht die geringste Verkleidung, geschweige denn einen Zweck. Es kam aus der Tiefe ihrer Herzen, aufrichtig und gründlich. Gott beobachtete den Grund der Herzen der Nineviten und sah ihre wahre Reue. Ihre Aufrichtigkeit bewegte Gott, so dass Er ihnen Barmherzigkeit zeigte. Daraus folgte, dass das, was Gott ansieht, unsere Herzen und nicht unsere äußeren Verhaltensweisen sind. Gott schaut tief in unsere Herzen, und außerdem hat Seine Barmherzigkeit für uns Prinzipien. Unabhängig davon, wie viel wir nach außen tun, um unser Bedauern zu zeigen, wenn wir Gott nicht wirklich bereuen können, dann wird es für uns unmöglich sein, Seine Barmherzigkeit zu erlangen.

Im Nachhinein betrachtet, habe ich immer Sünden begangen und dann Buße für sie getan. Aber oft war ich nur damit zufrieden, sie zu Gott zu sagen, im Austausch für Frieden und Ruhe im Herzen. Als solches dachte ich, dass ich Ihm gegenüber wirklich Buße getan hatte. Manchmal habe ich für meine eigenen bösen Taten gefastet und zu Gott gebetet und gedacht, dass ich auf diese Weise sicherlich Sein Mitleid empfangen würde. Auch oft, wenn ich etwas tat, das nicht der Wahrheit entsprach, dachte ich, solange ich dies beim nächsten Mal nicht tun würde, hatte ich dann wahre Reue. Erst als ich heute diese Worte las, wurde mir klar, dass diese oberflächlichen Verhaltensweisen eigentlich keine aufrichtige Reue darstellten, und deshalb gelang es mir oft nicht, die Barmherzigkeit Gottes zu erlangen.

Und dann entdeckte ich mehr Worte in dem Buch: „Dieser ‚böse Weg‘ bezieht sich nicht auf eine Handvoll von Freveltaten, sondern auf den bösen Ursprung hinter dem Verhalten der Menschen. „bekehre sich von seinem bösen Wege“ bedeutet, dass die Betreffenden nie wieder diese Taten begehen werden. Mit anderen Worten, sie werden sich nie wieder auf diese böse Art verhalten; die Methode, der Ursprung, der Zweck, die Absicht und das Prinzip ihres Handelns haben sich alle geändert; sie werden nie wieder diese Methoden und Prinzipien anwenden, um Freude und Glück in ihr Herz zu bringen. Das „bekehren“ in „bekehre sich von seinem bösen Wege und vom Frevel seiner Hände“, bedeutet ablegen oder beiseite lassen, um einen vollständigen Bruch mit der Vergangenheit zu vollziehen und nie zurückzukehren. Als die Leute von Ninive dem Frevel in ihren Händen entsagten, bewies und repräsentierte dies auch ihre wahre Umkehr. Gott beobachtet sowohl der Menschen Äußeres als auch ihre Herzen. Als Gott die wahre Umkehr ohne Zweifel in den Herzen der Nineviten beobachtete und auch beobachtete, dass sie ihre bösen Wege verlassen hatten und dem Frevel in ihren Händen entsagt hatten, änderte Er Sein Gemüt. Dies bedeutet, dass die Handlungsweise und das Verhalten und die verschiedenen Vorgehensweisen dieser Menschen, als auch die wahre Beichte und Buße der Sünden in ihrem Herzen, Gott Sein Gemüt und Seine Absichten ändern ließ, sodass Er Seinen Entschluss, sie zu bestrafen und zu vernichten, zurückzog. Somit erzielten die Leute von Ninive ein anderes Ende. Sie erlösten ihr eigenes Leben und gewannen zugleich Gottes Barmherzigkeit und Nachsicht, an welcher Stelle Gott auch Seinen Zorn zurückzog.“ (aus “Gott Selbst, der Einzigartige II”) Nun hatte sich mein Verständnis von der aufrichtigen Reue der Nineviten gegenüber Gott wieder vertieft. Wahre Reue bezieht sich weder auf eine in Worten dargestellte Reue, noch auf ein Verhalten, das äußerlich fromm ist. Es bedeutet auch nicht, sich einer bestimmten bösen Tat zu enthalten. Vielmehr bedeutet dies, dass wir über die Grundursache unserer bösen Taten nachdenken können – unsere Absichten und Zwecke, Dinge zu tun, sowie die Prinzipien unseres Handelns, und nachdem wir diese Dinge kennen, können wir sie gänzlich aufgeben. Nur dann haben wir wirklich Buße getan. Zum Beispiel, wenn wir Gott gegenüber bereuen, nachdem wir Sünden begangen haben, können wir herausfinden, was uns dazu veranlasst hat, Böses zu tun, und wenn wir einmal wissen, dass es auf unsere falschen Absichten, Ziele, Dinge zu tun, und Handlungsprinzipien zurückzuführen ist, können wir sie schnell wenden, aufhören, Dinge mit diesen Methoden zu tun und in allem nach Gottes Forderungen zu handeln. Nur das ist die wahre Reue, und Gott wird das beobachten. Und solche Menschen werden auch die Barmherzigkeit Gottes empfangen und von Ihm angenommen und gesegnet werden, genau wie das Volk von Ninive.

<<  Lesen Sie mehr über das Heilung auf unserer Seite mit Tägliche Bibellese oder in einigen der ausgewählten Artikel unten: 

Suche nach dem, worauf sich das Buch in der Offenbarung bezieht.

Wie Wird Der Herr Zurückkehren?

Willkommen auf der Seite „DIE BIBEL STUDIEREN“, die viele Inhalte enthält, wie die tägliche Bibellese, christliche Predigten, geistliche Andacht der Christen und eine Vielzahl kostenlose christliche Filme. Wenn Sie Schwierigkeiten in Ihrem Glauben haben oder irgendwelche Ideen zu diesem Artikel haben, teilen Sie uns diese bitte mit. Sie können uns über die [Online] Chatfunktion in der unteren rechten Ecke des Bildschirms kontaktieren, und wir freuen uns auf Sie und kommunizieren mit Ihnen.

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen
Kostenlose App für iPhone und Android

Kommentar verfassen