Ich habe ein neues Verständnis für das Jüngste Gericht

Auf einer Versammlung hörte ich die gute Nachricht von der Wiederkunft des Herrn

2016 begann ich an den Herrn zu glauben und ging jede Woche zu Versammlungen. Später kam eine neue Schwester zu unseren Versammlungen. Nach einigen Versammlungen mit ihr entdeckte ich, dass sie mit ihren Gesprächen neues Licht auf viele Schriften werfen konnte. Jeder fühlte sich von ihr sehr gut versorgt, und ich bewunderte sie sehr. Ich dachte: „Sie ist so jung, und doch, trotz ihres Alters, ist ihr gemeinschaftlicher Austausch über die Bibel besser als der unseres Pastors. Wie schafft sie es, die Bibel auf diese Weise zu lesen?“ Ich war neugierig und fragte sie privat: „Dein Verständnis von der Bibel ist beeindruckend. Wie verstehst du so viel von ihr?“ Sie sagte, dass sie auch eine andere Versammlung besuche, wo die Brüder und Schwestern sich deutlicher und verständlicher gemeinschaftlich austauschten, und sie lud mich ein, zu kommen und zu hören, und ich stimmte freudig zu.

Am nächsten Sonntag brachte sie mich zu der Versammlung, von der sie mir erzählt hatte, und die Brüder und Schwestern hießen mich dort herzlich willkommen. Nachdem wir uns hingesetzt hatten, erzählten sie mir, dass der Herr Jesus als der menschgewordene Allmächtige Gott zurückgekehrt sei, sowohl um viele Wahrheiten zum Ausdruck zu bringen als auch das Werk des Urteils und der Reinigung der Menschheit durchzuführen, das die biblischen Prophezeiungen erfüllt: „Denn es ist Zeit, daß anfange das Gericht an dem Hause Gottes” (I Petrus 4,17). „Das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage“ (Johannes 12,48). Eine Schwester tauschte sich mit mir auch gemeinschaftlich über Gottes sechstausendjährigen Führungsplan aus, wie man die Stimme Gottes erkennt, über das Geheimnis des Zieles der Menschheit und über viele andere Aspekte der Wahrheit. Ihr gemeinschaftlicher Austausch war sehr ausführlich, ich verstand ihn sehr deutlich und ich erfuhr, dass es tatsächlich viele Geheimnisse gibt, die mit dem Glauben an Gott verbunden waren, also beschloss ich, die Kirche des Allmächtigen Gottes zu untersuchen. Nach der Versammlung gab mir meine Schwester ein Buch über das Wort Gottes, um es mit nach Hause zu nehmen und zu lesen.

Die Frau liest

Das Bilden von Missverständnissen über das Gericht

Nachdem ich nach Hause zurückgekehrt war, las ich in meiner Freizeit die Worte des Allmächtigen Gottes, und nachdem ich das getan hatte, spürte ich, dass Gottes Worte sehr gut waren. Eines Tages las ich in den Worten des Allmächtigen Gottes: „Das Werk der letzten Tage soll alle nach ihrer Art trennen, um den Führungsplan Gottes abzuschließen, da die Zeit nahe ist und der Tag Gottes gekommen ist. Gott bringt alle, die Sein Königreich betreten haben, das heißt, alle, die Ihm bis zum Ende treu waren, in das Zeitalter Gottes Selbst. Allerdings ist das Werk, das Gott verrichten wird, bevor das Zeitalter von Gott Selbst kommt, nicht die Taten des Menschen zu beobachten oder sich nach dem Leben des Menschen zu erkundigen, sondern über sein Aufbegehren zu richten, da Gott alle reinigen wird, die vor Seinen Thron kommen. All jene, die Gottes Fußstapfen bis zum heutigen Tag gefolgt sind, sind diejenigen, die vor Gottes Thron gekommen sind und da dem so ist, ist jeder einzelne Mensch, der Gottes Werk in dessen letzten Phase annimmt, das Objekt der Reinigung Gottes. Mit anderen Worten: Jeder, der das Werk Gottes in seiner Endphase annimmt, ist das Objekt des Gerichts Gottes.“ Ich dachte bei mir: Der Herr Jesus ist in den letzten Tagen zum Fleisch wiedergekehrt, um das endgültige Werk der Trennung der Spreu vom Weizen durchzuführen, um alle Menschen gemäß ihrer Art zu trennen, und das bedeutet, dass jeder, der das Werk Gottes in den letzten Tagen akzeptiert, Seinem Gericht unterzogen werden muss. Ich konnte nicht umhin zu denken, dass ich noch immer fähig war, andere Menschen mit meinen Worten zu täuschen, andere zu betrügen und neidisch zu sein, andere Menschen zu hassen, wenn sie mich verletzten, und dass ich noch immer viele Probleme hatte; ich verlor oft die Beherrschung gegenüber meiner Familie, wurde böse auf meine Mitarbeiter und so weiter. Ich dachte, der Herr heute gekommen ist, um die Arbeit des Gerichts durchzuführen, und wenn ich für mein Verhalten in der Vergangenheit zur Rechenschaft gezogen würde, würde ich nicht verurteilt werden? Wie würde ich je in Gottes Königreich eintreten können? Als ich dies dachte, machte ich mir große Sorgen um mich. Ich spürte, dass ich in das himmlische Königreich nicht eintreten konnte, also wurde ich sehr negativ. Obwohl ich mich mit meinen Brüdern und Schwestern offen gemeinschaftlich austauschen und nach Lösungen suchen wollte, war ich besorgt, dass sie mich auslachen und schlecht machen würden, wenn sie wussten, wer ich wirklich war, also wählte ich die Flucht und hörte auf, die Versammlungen zu besuchen.

Meine Brüder und Schwestern ahnten die Wahrheit nicht und luden mich oft zu Versammlungen ein, aber ich sagte immer, dass ich mit der Arbeit beschäftigt sei oder brachte andere Entschuldigungen vor. Nach einer Weile schickten meine Brüder und Schwestern mir eine Nachricht und fragten mich, wann ich frei habe, und sagten, dass sie Versammlungen gemäß meines Terminplans arrangieren könnten. Angesichts der Besorgnis meiner Brüder und Schwestern war mein verschlossenes Herz gerührt. Ich dachte: „Ich habe jedes Mittel versucht, um sie abzuweisen und auf ihre Nachrichten sogar absichtlich nicht geantwortet, aber sie machen das nicht zum Thema und sind weiterhin mir gegenüber tolerant und geduldig und denken sich jeden möglichen Weg aus, um mein Problem, die Versammlungen nicht zu besuchen, zu lösen. Sie fragten oft, ob ich Schwierigkeiten erfahre, und ihre Worte offenbarten ihre Sorge um und ihre Unterstützung für mich. Ist das nicht wahre Liebe?“ Die aufrichtige Einladung meiner Brüder und Schwestern beschämte mich zu sehr, um abzulehnen, also begann ich wieder zu den Versammlungen zu gehen. Die ersten, wenigen Male konnte ich mich nicht beruhigen, weil ich dachte: „Ich lebe jeden Tag in einem Zustand des Sündigens und des Beichtens, und in dem Moment, wenn Gott über mich richtet, werde ich weiterhin verurteilt werden, also ist es sinnlos, bei den Versammlungen zuzuhören.“ Aber ich sagte diesen Gedanken nie zu meinen Brüdern und Schwestern. Stattdessen versuchte ich, meine Würde zu bewahren und mich während der Versammlungen durchzuwursteln.

Die Beseitigung meiner Missverständnisse bezüglich des Gerichts

Dies dauerte bis zu einem Tag an, als meine Schwester sich über die Aspekte der Wahrheit bezüglich des Gerichts gemeinschaftlich austauschte, und meine Begriffe darüber wurden schließlich beseitigt. Schwester Yang tauschte sich gemeinschaftlich aus: „Der Allmächtige Gott bringt in den letzten Tagen die Wahrheit zum Ausdruck, um die Arbeit des Gerichts und der Reinigung der Menschen durchzuführen, um uns in Gottes Königreich zu bringen. Aber einige Menschen können Gottes Willen weiterhin nicht verstehen und glauben, dass Gott die Menschen richtet und züchtigt, um sie zu verurteilen, also weigern sie sich, Gottes Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen zu akzeptieren. Ist es für den Menschen die Errettung oder die Verurteilung durch Gott, dass Er in den letzten Tagen zum Fleisch wiedergekehrt ist, um die Arbeit des Gerichts durchzuführen? Viele Menschen können diese Angelegenheit nicht deutlich erkennen. Also lasst uns einen Blick darauf werfen, was der Allmächtige Gott darüber sagte.“ Nachdem ich Schwester Yang zugehört hatte, fühlte ich mich plötzlich besser, und ich dachte: „Das heutige Gesprächsthema des gemeinschaftlichen Austauschs ist genau was ich brauche! Ich bin eine von diesen vielen Menschen, über die Schwester Yang spricht. Ich weiß nicht, ob Gottes Arbeit des Gerichts dazu dient, um die Menschen zu verurteilen oder zu erretten.“ Also hörte ich ernsthafter zu.

Eine andere Schwester las dann eine Textstelle der Worte des Allmächtigen Gottes: „Alles, was Er tut, ist wahre Liebe für euch; Er hat keine bösen Absichten. Wegen eurer Sünden urteilt Er über euch, so dass ihr euch selbst untersuchen und diese enorme Erlösung empfangen werdet. All dies wird getan, um am Menschen Arbeit zu verrichten. Vom Anfang bis zum Ende tut Gott alles, den Menschen zu retten, und Er ist gewiss nicht willens, die Menschen, die Er mit Seinen eigenen Händen geschaffen hat, zu vernichten. Nun ist Er unter euch, um zu arbeiten; ist dies nicht gar mehr Erlösung? Wenn Er euch hassen würde, würde Er immer noch eine Arbeit von solchem Umfang verrichten, um euch persönlich zu führen? Warum sollte Er so leiden? Gott hasst euch nicht und Er hat keine bösen Absichten euch gegenüber. Ihr solltet wissen, dass Gottes Liebe die wahrste Liebe ist. Es ist nur wegen des Ungehorsams der Menschen, dass Er sie mit Seinem Urteil retten muss; sonst würden sie nicht gerettet werden.“ „Heute richtet euch Gott und züchtigt euch und verdammt euch, aber wisse, dass deine Verdammnis dessen dient, dass du dich selbst kennen kannst. Verdammnis, Verfluchung, Urteil, Züchtigung – diese dienen alle dessen, dass du dich selbst kennen kannst, sodass deine Disposition sich ändern kann und darüber hinaus, dass du deinen Wert kennen und sehen kannst, dass alle Handlungen Gottes gerecht sind, mit Seiner Disposition und den Notwendigkeiten Seines Werkes übereinstimmen, dass Er nach Maßgabe Seines Planes zur Erlösung des Menschen handelt, und dass Er der gerechte Gott ist, der den Menschen liebt und den Menschen errettet und der den Menschen richtet und züchtigt …Gott ist nicht gekommen, um zu töten oder zu vernichten, sondern um zu richten, zu verfluchen, zu züchtigen und zu erretten.

Schwester Yang sagte: „Aufgrund der Worte des Allmächtigen Gottes können wir deutlich sehen, dass Gottes Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen nicht die Absicht hat, uns für unsere Sünden zu verurteilen und uns zu bestrafen, sondern um unsere Herzen zu wecken, um uns die Wahrheit wissen zu lassen, wie tief wir von Satan verdorben sind, um uns zu sagen, dass Gottes Disposition gerecht, heilig und unverletzliche ist, und um uns zu erretten, indem Er uns hilft, unserem verdorbenen Zustand zu entkommen, sodass wir fähig sind, das Ebenbild eines wahren Menschen auszuleben und Gottes Errettung zu erzielen. Heute lebt die ganze Menschheit unter Satans Macht, sie wird immer böser und verdorbener. Sie strebt den ganzen Tag lang nach Essen, Trinken und Vergnügen, lebt in Sünde ohne Reue und genießt die Freuden der Sünde. Sogar jene in der religiösen Welt folgen den bösen, weltlichen Trends, und sie leben nichts anders aus als die Heiden. Heute sehnt sich niemand nach der Wahrheit oder freut sich auf Gottes Erscheinen. Gott ist in den letzten Tagen erschienen und hat Sein Werk begonnen, und die Wahrheiten, die er zum Ausdruck gebracht hat, sind im Internet veröffentlicht worden, aber wie viele Menschen können proaktiv suchen und ermitteln? Die Menschen sind desinteressiert, ignorieren sie und verurteilen und widersetzen sich sogar Gottes Wiederkunft. Es ist offensichtlich, dass wir von Satan bis zum Äußersten verdorben worden sind, dass es in unseren Herzen keine Liebe für die Wahrheit gibt, dass wir das Böse bevorzugen und uns sogar Gott widersetzen können. Wenn Gott in den letzten Tagen die Wahrheit nicht zum Ausdruck bringt oder die Arbeit des Gerichts durchführt, werden wir nie nachdenken und uns selbst kennenlernen, wir werden weiterhin denken, dass der Herr barmherzig und liebevoll ist, dass uns vom Herrn vergeben wird, ganz gleich, wie viele Sünden wir begehen, und dass wir in das himmlische Königreich eintreten werden, wenn der Herr wiederkehrt. Die Wahrheit ist, dass Gott gerecht und heilig ist, also wie könnte Gott jene, die sich Ihm widersetzen, ins Königreich bringen? Wir können die Wahrheit über unsere verdorbene Disposition nur sehen, wenn wir Gottes Gericht erfahren. Nur auf diese Weise können wir eine Veränderung der Disposition in unserem Leben erzielen und Gott ernsthaft gehorchen und fürchten, und nur dann sind wir berechtigt, in Gottes Königreich einzutreten. Wir können sehen, dass Gottes Arbeit des Gerichts ein Werk der großen Liebe und der Errettung für den Menschen ist. Nur jene, die die Wahrheit hassen und sich weigern, das Gericht und die Reinigung durch die Worte des Allmächtigen Gottes zu akzeptieren, werden offenbart und beseitigt werden.“

Als ich dies hörte, ließ die Angst in meinem Herzen sehr nach. Es stellt sich heraus, dass Gott die Menschen nicht richtet, um sie zu verurteilen, sondern um sie zu erretten! Wir leben jeden Tag in einem Zustand des Sündigens und des Beichtens, und wir rebellieren immer gegen Gott gegen unseren Willen. Wir sind von Satan tief verdorben, und wir können dem Zwang der Sünde nicht selbstständig entkommen. Wir müssen uns wirklich Gottes Arbeit des Gerichts unterziehen, um errettet zu werden. Wenn meine Schwester sich an diesem Tag nicht gemeinschaftlich ausgetauscht hätte, würde ich Gottes Willen missverstehen und glauben, dass Gottes Arbeit des Gerichts dazu diene, um uns zu verurteilen. Dank sei Gott. Ich verstand schließlich die Bedeutung von Gottes Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen!

Gottes Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen ist sehr praktisch

Dann führte Schwester Yang ihren gemeinschaftlichen Austausch fort und sagte: „Wir wissen, dass Gottes Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen dazu dient, die Menschen zu erretten, aber wie führt Gott die Arbeit des Gerichts durch? Lasst uns eine andere Textstelle über das Wort Gottes lesen, um diesen Aspekt der Wahrheit zu verstehen. Der Allmächtige Gott sagt: ‚In den letzten Tagen setzt Christus verschiedene Wahrheiten ein, um den Menschen zu belehren, das Wesen des Menschen zu offenbaren und seine Worte und Taten zu sezieren. Diese Worte umfassen verschiedene Wahrheiten, wie zum Beispiel die Pflichten des Menschen, wie der Mensch Gott gehorchen soll, wie der Mensch Gott treu sein soll, wie der Mensch eine normale Menschlichkeit ausleben sollte, sowie die Weisheit und Disposition Gottes und so weiter. Diese Worte richten sich alle an das Wesen des Menschen und seine verdorbene Veranlagung. Insbesondere werden jene Worte, die offenbaren, wie der Mensch Gott verachtet, in Bezug darauf gesprochen, wie der Mensch eine Verkörperung des Satans und eine feindliche Macht gegen Gott ist. Wenn Gott Sein Werk des Gerichts durchführt, verdeutlicht Gott nicht nur einfach die Natur des Menschen mit nur ein paar Worten; Er wirkt anhand von Enthüllung, Umgang und Zurechtstutzen auf lange Sicht. Diese Methoden der Enthüllung, des sich Befassens und Zurückschneidens können nicht durch gewöhnliche Worte ersetzt werden, sondern nur durch die Wahrheit, die der Mensch nicht im Geringsten besitzt. Nur Methoden dieser Art werden als Gericht erachtet. Nur mit einem Gericht dieser Art kann der Mensch gebändigt werden und völlig überzeugt werden, sich Gott zu fügen und darüber hinaus wahre Gotteskenntnis erlangen. Was das Urteilswerk herbeiführt, ist die Erkenntnis des Menschen des wahren Gesichts Gottes und die Wahrheit über Sein Aufbegehren. Das Werk des Gerichts macht es dem Menschen möglich, viel Erkenntnis über Gottes Willen zu gewinnen, über den Zweck von Gottes Werk und über die Geheimnisse, die ihm unbegreiflich sind. Es erlaubt dem Menschen auch, sein verdorbenes Wesen und die Wurzeln seiner Verdorbenheit zu erkennen und zu verstehen und auch die Hässlichkeit des Menschen festzustellen. Alle diese Auswirkungen werden durch das Urteilswerk herbeigeführt, da der Inhalt dieses Werkes eigentlich das Werk ist, die Wahrheit, den Weg und das Leben Gottes, all jenen zu eröffnen, die an Ihn glauben. Dieses Werk ist das Werk des Gerichts, das von Gott verrichtet wird.‘

„Aufgrund des Wort Gottes können wir sehen, dass der Allmächtige Gott die Wahrheit zum Ausdruck bringt, um die Arbeit des Gerichts durchzuführen, und wenn wir die Worte des Allmächtigen Gottes lesen, spüren wir, dass Gott uns von Angesicht zu Angesicht richtet. Gottes Wort ist wie ein scharfes Schwert, das unsere Natur enthüllt, uns Gott zu widersetzen und Ihn zu hintergehen, wir sehen, dass wir von Satan tief verdorben sind, unsere satanischen Dispositionen wie beispielsweise Überheblichkeit, Selbstgefälligkeit, die Wahrheit zu hassen, selbstsüchtig, verachtenswert, verdorben, hinterlistig, gierig und böse zu sein werden offenbart, und wir sehen, dass wir das Ebenbild eines wahren Menschen keinesfalls ausleben. Wenn wir zum Beispiel unsere Pflichten erfüllen, wenn unsere Brüder und Schwestern uns verschiedene Vorschläge unterbreiten, denken wir immer, dass unsere Meinungen richtig sind. Selbst wenn das, was jemand anderer sagt, in Einklang mit der Wahrheit ist, sind wir nicht gewillt, den Ratschlag zu akzeptieren, und wir wollen immer, dass andere uns zuhören, weil wir besonders überheblich und selbstgefällig sind. Oder auch, obwohl wir an Gott glauben, ist es in unserer Natur, die Wahrheit abzulehnen, und unsere Herzen beten Geld, Ruhm und Status an, und wir streben nach Essen, Trinken, Gelagen und fleischlichem Vergnügen wie die Heiden. Oder auch, selbst wenn wir bis zu einem gewissen Grad entsagen und Aufwand betreiben können, tun wir das in dem Versuch, mit Gott Handel zu treiben, um Belohnungen zu erhalten, und um in das himmlische Königreich einzutreten, anstatt Gottes Liebe zurückzuzahlen und die Pflichten eines erschaffenen Wesens zu erfüllen. Darüber hinaus arrangiert Gott auch Umfelder, um uns in unserem wirklichen Leben zurechtzustutzen, um mit uns umzugehen, uns zu prüfen und uns zu läutern, während Er sich Seiner Worte bedient, um uns in den letzten Tagen zu richten und zu züchtigen. Wenn wir beispielsweise versuchen, uns bei der Ausführung unserer Pflichten durchzuwursteln, animiert und leitet Gott unsere Mitarbeiter, um uns zurechtzustutzen und mit uns umzugehen; wenn wir gegen Gott hartnäckig rebellieren und uns Ihm widersetzen, dann bedient Er sich des Umfelds, um uns zu bestrafen und zu disziplinieren; wenn unsere Herzen sich zu Gott wenden, ist Gott barmherzig und erleuchtet und leitet uns, um Seinen Willen zu verstehen. Inmitten von Gottes Arbeit des Gerichts werden wir uns der Wahrheit über unsere eigene Verdorbenheit zunehmend bewusst, wir sind zunehmend fähig, zwischen positiven und negativen Dingen zu unterscheiden, unsere Betrachtungsweise von Dingen verändert sich allmählich, und wir erlangen ein wenig wirkliches Verständnis von Gottes Disposition. Die Furcht vor Gott und die Liebe zu Ihm werden in unserem Herzen hervorgerufen, wir beginnen, die Wahrheit in allen Dingen zu suchen und zu praktizieren, wir sind nicht mehr zufrieden, gemäß unserer satanischen, verdorbenen Dispositionen zu leben, unser Gewissen und Verstand werden wiederhergestellt und wir sind bereit, die Pflicht eines erschaffenen Wesens zuverlässig zu tun und uns Gottes Orchestrierungen und Anordnungen zu unterwerfen, wir beginnen, eine immer tiefere Veränderung der Disposition in unserem Leben zu spüren, und wir beginnen, ein aufrichtiges Ebenbild eines Menschen auszuleben. Dies sind die Ergebnisse, die durch Gottes Arbeit des Gerichts erzielt werden.“

Nachdem ich dem gemeinschaftlichen Austausch meiner Schwester zugehört hatte, verflog vollkommen die Angst in meinem Herzen. Gottes Werk ist so praktisch! Wenn wir das Gericht und die Züchtigung durch Gottes Worte nicht erfahren, sehen wir uns selbst als sehr erfolgreich, und wir können uns nie selbst kennen. Wenn wir uns selbst nicht kennen, wie können wir Veränderung erzielen? Sobald ich etwas Verständnis von Gottes Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen hatte, akzeptierte ich freudig Gottes Werk der letzten Tage.

Auf der nächsten Versammlung zeigte mir meine junge Schwester einen Film über die Erfahrung und das Zeugnis der Kirche des Allmächtigen Gottes mit dem Titel „Gottes Werk ließ mich das Ebenbild eines Menschen ausleben“. Der Protagonist in dem Film ist ein Bauauftragnehmer seit mehr als einem Jahrzehnt, der sich zunächst weigert, sich in unserer dunklen Gesellschaft auf die „ungeschriebene Regel“ der Bestechung von Beamten einzulassen und demzufolge nie viele Geschäfte tätigt. Um Geld zu verdienen, beschließt er schließlich aus Frustration den bösen Trends zu folgen und beginnt Bestechungsgelder zu zahlen, die Kontrolle zu verlieren, mit Regierungsbeamten zu konspirieren und viele, unmoralische Dinge zu tun, bis dass sein Gewissen ihn dazu treibt, in Kummer und Qual zu leben. Nachdem seine Mutter ihm vom Evangelium des Allmächtigen Gottes der letzten Tage erzählte, sieht er innerhalb des Gerichts und der Züchtigung durch die Worte Gottes deutlich die bedauernswerte Tatsache seiner eigenen Verdorbenheit durch Satan. Er beginnt Abscheu und Bedauern für sich selbst zu empfinden und beschließt, in Übereinstimmung mit Gottes Worten ein ehrlicher Mensch zu werden. Hiernach ist er fähig, Satans Knechtschaft zu entkommen und inmitten von Gottes Segen und Schutz zu leben.

Nachdem ich das Video gesehen hatte, erkannte ich, dass Gottes Arbeit des Gerichts die Menschen wirklich erretten und reinigen kann! Ohne Gottes Gericht und Züchtigung wäre niemand fähig zu erkennen, wie sehr wir von Satan verdorben worden sind, aber Gottes Gericht und Züchtigung können uns wirklich erretten und uns helfen, der Knechtschaft Satans zu entkommen. Gottes Worte sind wirklich autoritär und allmächtig! Ich danke Gott aufrichtig und tief in meinem Herzen für das Glück, das Er mir gewährt hatte, um Sein Werk der letzten Tage zu akzeptieren. Es gibt noch immer viele verdorbene Dispositionen in mir, und ich hoffe, in Zukunft mehr vom Wort des Allmächtigen Gottes zu lesen, Gottes Gericht und Züchtigung zu erfahren, von Gott gereinigt und vollkommen gemacht zu werden und jemand zu werden, der in Einklang mit Gottes Willen ist!

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen