Wer sind wirklich „die auferstandenen Toten“?

Es ist in Kapitel 37, Verse 5-6 im Buch Hesekiel, festgehalten: „So spricht der HERR HERR von diesen Gebeinen: Siehe, ich will einen Odem in euch bringen, daß ihr sollt lebendig werden. Ich will euch Adern geben und Fleisch lassen über euch wachsen und euch mit Haut überziehen und will euch Odem geben, daß ihr wieder lebendig werdet, und ihr sollt erfahren, daß ich der HERR bin.“ 1 Thessalonicher 4,16 sagt: „denn er selbst, der HERR, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst.“ Wir alle glauben, dass, wenn der Herr Jesus zurückkehrt, die Toten auferstehen werden. Viele Brüder und Schwestern im Herrn glauben jedoch, dass sich die auferstandenen Toten auf Heilige in vergangenen Zeiten und Generationen beziehen, die auferstanden sind, wenn der Herr Jesus zurückkehrt, und dass die Körper, die sie mit in den Tod genommen haben, neues Leben erhalten werden. Das denken viele Brüder und Schwestern, aber werden die Prophezeiungen, die in der Heiligen Schrift stehen, wirklich so zustande kommen, wie wir es uns vorstellen? Was meinen wir eigentlich, wenn wir von „den auferstandenen Toten“ sprechen? Im folgenden Text werden wir uns auf dieses Thema konzentrieren.

eine Frau arbeitet mit dem computer

Wer sind wirklich „die Toten“

Wenn wir verstehen wollen, was gemeint ist, wenn wir von „den auferstandenen Toten“ sprechen, müssen wir zuerst verstehen, wer „die Toten“ sind. Wenn wir von den Toten sprechen, weiß jeder, dass diejenigen, deren Herzen aufgehört haben zu schlagen und die nicht mehr atmen, Tote sind, und dass dies Menschen sind, deren physische Körper gestorben sind. Aber ist es das, was Gott meint, wenn Er von “ den Toten “ spricht? Am Anfang hörten Adam und Eva auf das Wort Gottes, sie konnten sich Gott unterwerfen. Gott hat sie als lebende Menschen mit Geistern bezeichnet. Aber als sie beide von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse aßen, waren sie in den Augen Gottes bereits gestorben. Wie Gott zu Adam sagte: „aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn welches Tages du davon ißt, wirst du des Todes sterben.“ (Genesis 2,17) Und die Bibel verzeichnet: „Und ein anderer unter seinen Jüngern sprach zu ihm: HERR, erlaube mir, daß hingehe und zuvor meinen Vater begrabe. Aber Jesus sprach zu ihm: Folge du mir und laß die Toten ihre Toten begraben!“ (Matthäus 8,21-22) Es ist klar, dass die Toten, von denen der Herr Jesus spricht, keine Menschen sind, die physisch gestorben sind.

Wer sind also wirklich „die Toten“? Ich fand eine Passage in einem Buch, die dieses Thema behandelte: „‘Die Toten’ sind jene, die sich Gott widersetzen und gegen Gott rebellieren, sie sind jene, die geistlich benommen sind und jene, die Gottes Worte nicht verstehen. Sie sind jene, die die Wahrheit nicht in die Praxis umsetzen und nicht die geringste Loyalität Gott gegenüber besitzen und sie sind jene, die unter der Domäne Satans stehen und von Satan ausgebeutet werden. …Ursprünglich war der von Gott geschaffene Mensch lebendig, doch aufgrund von Satans Verderbnis lebt der Mensch inmitten des Todes, lebt unter dem Einfluss Satans, und so sind diese Menschen die Toten geworden, die ohne Geist sind. Sie sind zu Feinden geworden, die sich Gott widersetzen. Sie sind zu Werkzeugen Satans geworden und sie wurden zu Satans Gefangenen. …Die Toten sind diejenigen, die keinen Geist haben, diejenigen, die extrem benommen sind und die sich Gott widersetzen. Zudem sind sie diejenigen, die Gott nicht kennen. Diese Menschen haben nicht die geringste Absicht, Gott zu gehorchen. Sie rebellieren nur gegen Ihn und widersetzen sich Ihm und verfügen nicht über die geringste Loyalität.“

Dieser Abschnitt sagt es sehr deutlich, am Anfang waren die von Gott geschaffenen Menschen von Geistern besessene Lebewesen, sie hörten auf das Wort Gottes, sie konnten sich Gott unterwerfen, sie waren die Manifestation der Herrlichkeit Gottes, aber nachdem sie von Satan versucht und korrumpiert worden waren, lebten sie dann unter der Herrschaft von Satan und wurden die geistlosen Toten. Bis heute ist die menschliche Rasse durch Satan immer mehr korrumpiert worden, jeder folgt den Trends der Welt, wir sind der Wahrheit müde und lieben das Böse. Wir verehren nicht den wahren Gott; wir alle leben in der Sünde; wir begehren sündige Freuden, ohne auf Reue zu achten. Auch diejenigen, die seit vielen Jahren an den Herrn glauben, folgen auch den Trends der Welt, ohne sich an das Wort des Herrn zu halten. Sie begehen oft Sünden und widersetzen sich Gott. Zum Beispiel sind wir oft noch in der Lage, Lügen zu erzählen und den Herrn zu beleidigen; wir sagen schöne Worte, wenn wir zu Gott beten, aber wir praktizieren die Wahrheit nicht hinter seinem Rücken; wenn wir mit anderen Menschen zu tun haben, sind wir immer noch in der Lage, uns auf unsere arrogante Bereitschaft zu verlassen, nach unseren eigenen Vorstellungen zu handeln, die Vorschläge anderer Menschen nicht anzunehmen; manchmal, wenn wir auf Unwohlseinigkeiten oder Prüfungen und Trübsale stoßen, sind wir in unseren Herzen sogar in der Lage, den Herrn zu beschuldigen, bis zu dem Punkt, dass wir den Herrn verraten, oder schlimmeres. Aus diesen Tatsachen können wir erkennen, dass die sogenannten „Toten“ nicht physisch tot sind, sondern im Geiste tot, und diese Art von Menschen ist erfüllt von korrupter Disposition des Satans in ihnen, sie sind voll von Ungehorsam und Widerstand gegen Gott. Das heißt, obwohl sie an Gott glauben, sind sie unfähig, die Wahrheit in die Tat umzusetzen, sie leben oft in ihrer korrupten Disposition, sie leben unter der Herrschaft von Satan, sie haben keine Treue oder keinen Gehorsam gegenüber Gott. Das sind „die Toten“ in den Augen Gottes. Andererseits bezieht sich „das Leben“ auf diejenigen, die Satans korrupte Disposition abgeschüttelt haben, diejenigen, die in der Lage sind, alles im Einklang mit dem Wort Gottes zu tun, die dem Weg Gottes folgen, die wahre Liebe zu Gott und Gehorsam gegenüber Gott erreicht haben. Nur diese Menschen sind Lebewesen, die von Geistern besessen sind, und sie sind diejenigen, die wirklich von den Toten auferstanden sind.

Wie werden „die Toten“ auferweckt

Wir verstehen, wer „die Toten“ wirklich sind, also wie können die Toten dann zu lebenden Menschen werden? Der Herr Jesus sagte: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebet und glaubet an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?“ (Johannes 11,25-26) „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.“ (Johannes 16,12-13) Petrus sagte, als er die Erleuchtung des Heiligen Geistes empfing: „euch, die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahrt werdet zur Seligkeit, die bereitet ist, daß sie offenbar werde zu der letzten Zeit.“ (I Petrus 1,5) Ein Buch sagt mehr darüber aus: „Die Sünden des Menschen wurden durch Gottes Arbeit der Kreuzigung vergeben, aber der Mensch lebte weiterhin in der alten, verdorbenen, satanischen Disposition. Der Mensch muss schlechthin völlig aus der verdorbenen, satanischen Disposition errettet werden, damit die sündhafte Natur des Menschen komplett vertrieben werden kann und nie mehr auftritt. Auf diese Weise kann die Disposition des Menschen geändert werden. Dies setzt voraus, dass der Mensch den Weg der Entwicklung des Lebens, den Lebensweg und die Art und Weise, auf die seine Disposition verändert wird, versteht. Es ist auch notwendig, dass der Mensch in Übereinstimmung mit diesem Weg handelt, damit die Disposition des Menschen schrittweise geändert werden kann; damit er unter dem Leuchten des Lichts leben, alle Dinge im Einklang mit Gottes Willen tun, die verdorbene, satanische Disposition verwerfen und aus Satans Einfluss der Dunkelheit, ausbrechen kann. Dadurch wird er völlig frei von Sünde in Erscheinung treten. Nur dann wird der Mensch die vollständige Erlösung empfangen. …Nach Vollendung dieser Phase besteht deshalb noch die Arbeit des Urteils und der Züchtigung. Diese Phase reinigt den Menschen durch das Wort, damit der Mensch einen Weg hat, dem er folgen kann.“

Petrus betet zu Gott

„Wenn die Menschen lebendige Wesen werden und Zeugnis für Gott ablegen und von Gott anerkannt werden wollen, dann müssen sie Gottes Errettung annehmen. Sie müssen sich Seinem Urteil und Seiner Züchtigung bereitwillig unterwerfen, und sie müssen Gottes Beschneidung und Umgang bereitwillig annehmen. Nur dann werden sie in der Lage sein, alle von Gott verlangten Wahrheiten in die Praxis umzusetzen, und nur dann werden sie Gottes Errettung erlangen und wirklich zu lebendigen Wesen werden.“

Aus diesen Worten können wir verstehen, dass der Herr Jesus Sein eigenes Leben benutzt hat, um die Menschheit vor der Sünde zu retten. Wir sind keine Sünder mehr, wir sind qualifiziert, vor Gott zu kommen und zu Ihm zu beten und Ihn anzubeten und die Gnade Gottes zu genießen. Aber auch wenn unsere Sünden vergeben sind, liegt die Quelle unserer Sünden immer noch tief in uns verwurzelt, und wir begehen oft Sünden. Das ist eine Tatsache. Gott ist heilig und groß, Er wird nicht zulassen, dass „die Toten“ in das Reich Gottes eintreten. Infolgedessen wird Gott in den letzten Tagen jeden einzelnen Menschen, der wirklich an Ihn glaubt, „auferstehen“ lassen, d.h. durch das Ausdrücken der Wahrheit, die Er das Werk des Gerichts vom Haus Gottes aus vollzieht, drückt Er jede Wahrheit aus, die für uns notwendig ist, um Erlösung zu erlangen, die es uns erlaubt, zu einem wahren Verständnis unserer satanischen Natur zu kommen, die Gott missachtet und sich Gott widersetzt, und gleichzeitig haben wir ein Verständnis für die gerechte Disposition Gottes. Dann werden wir in Gottes Worten des Gerichts lebendig und zu Lebewesen, die Wahrheit und Menschlichkeit besitzen. So wie es bei Hiob und Petrus der Fall war, werden wir in der Lage sein, Gott tief zu lieben und Ihm bis zum Tod zu gehorchen, wir werden die Realität der Worte Gottes ausleben, und wir werden Gottes Worte als unser Leben haben. Am Ende werden wir zur Manifestation der Herrlichkeit Gottes. Nur solche Menschen werden der neu geschaffene Mensch und der wirklich lebendige Mensch sein. Solange wir Gottes Worte des Gerichts und der Züchtigung empfangen, dann wird unsere korrupte Disposition gereinigt und verändert werden können, und wir werden Menschen werden, die Gott gegenüber wirklich gehorsam sind und Gott anbeten. Das ist es, was es wirklich bedeutet, die auferstandenen Toten zu sein. Das beweist, was der Herr Jesus gesagt hat: „Das ist aber der Wille des Vaters, der mich gesandt hat, daß ich nichts verliere von allem, was er mir gegeben hat, sondern daß ich’s auferwecke am Jüngsten Tage. Denn das ist der Wille des, der mich gesandt hat, daß, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, habe das ewige Leben; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.“ (Johannes 6,39-40)


Empfehlung:

Was bedeutet wahre Entrückung?

Was bedeutet es für uns Christen, wiedergeboren zu sein?

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen