Drei Grundsätze, wie man einübt, ein ehrlicher Mensch zu sein.

Der Herr Jesus sagte: und sprach: Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.“(Matthäus 18,3) Gott ist treu, also liebt Er das Ehrliche. Wenn wir in das Himmelreich eintreten wollen, müssen wir zuerst ehrlich sein. Und wie können wir ehrlich wie ein kleines Kind werden? Nun, lassen Sie mich drei Grundsätze für das Einüben des Verhaltens eines ehrlichen Menschen teilen.

DIE BIBEL STUDIEREN

1.Ehrliche Worte sprechen, wenn man zu Gott betet.

Der Herr Jesus hat uns gelehrt: „ Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin.“ (Matthäus 6: 5) Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“(Johannes 4:24) Gemäß den Anforderungen des Herrn sollten wir nur die Worte sprechen, die wir haben, und sagen, was wir in unserem Herzen denken, wenn wir beten, das heißt, wir sollten die Worte unseres wahren Herzens sprechen und die Sachen beim Namen nennen. Wenn wir Nichts in unserem Herzen zu beten haben, sondern uns zwingen, dem Herrn hochgestochene Worte, leeren Lobpreis oder große Dinge zu sagen, wenn wir schön klingende Worte auswählen, um Ihm für die Erreichung unserer Ziele zu danken, oder wenn wir ihm leere Versprechungen machen: Diese Art von Gebeten sind Gebete, die Ihn betrügen. Er billigt solche Gebete nicht, und erhört sie noch viel weniger.

In Wahrheit können wir jederzeit und überall unschuldig zu Gott in unserem Herzen beten, solange unser Herz und Geist Bedürfnisse haben oder wir Probleme im Leben und im Dienst an Gott haben. Es besteht keine Notwendigkeit, bewusst irgendeiner Zeremonie zu folgen. Aber wir können nicht mit unseren eigenen Absichten und Zielen zum Herrn beten und unangemessen von Ihm verlangen, unsere egoistischen Herzen zu folgen und unsere Wünsche zu befriedigen. Wenn wir das tun, sind unsere Gebete keine ehrlichen Worte, egal wie süß sie sind. Wenn wir jedoch beten, um die Wahrheit zu suchen und den Willen Gottes mit einem aufrichtigen Herzen zu erfassen, wird Er uns hören. Wenn wir darüber hinaus verstehen, wie wir Seinem Willen folgen und gemäß Seinen Worten handeln können, dann wird Gott sich über uns freuen, dafür Sorge tragen, um uns zu führen, und uns erleuchten, um die Wahrheit zu verstehen, die wir einüben und in die wir eintreten sollten in. Zu dieser Zeit werden wir uns in unserem Herzen besonders frei fühlen.

2. Ohne Lügen im Mund oder mit List im Herzen andere Menschen behandeln und mit Dingen umgehen.

Der Herr Jesus hat uns gelehrt: „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.“(Matthäus 5,37) Im Leben wird jeder mit anderen sprechen und arbeiten. Wenn wir von Satan korrumpiert werden, lügen wir oft und betrügen uns, um unsere eigenen Interessen zu schützen. Wenn wir also Ehrlichkeit in die Praxis umsetzen und einen Zustand erreichen wollen, in dem wir nicht lügen oder betrügen, müssen wir strenge Anforderungen an uns selbst stellen. Zuerst müssen wir in jedem Wort prüfen, ob unsere Motivation richtig ist und ob etwas persönlich Unreines dabei ist. Wenn unsere Worte dann Unreinheiten, Unwahrheiten oder falsche Absichten enthalten, die darauf abzielen, unsere Wünsche, Positionen und Interessen zu schützen, müssen wir in der Lage sein, gegen unsere falschen Absichten zu rebellieren und nicht für unseren eigenen Willen oder unsere selbstsüchtigen Wünsche zu leben. Ebenso, wenn wir einmal Lügen erzählen, um andere zu täuschen oder irgendjemanden im Verborgenen Unrecht zu tun, sollten wir den Mut haben, uns anderen gegenüber zu öffnen, unsere Lügen zu korrigieren und unsere Fehler zuzugeben, und wir sollten die Tatsachen anerkennen, die Wahrheit suchen und unsere Fehler nach Gottes Anforderungen korrigieren.

Außerdem sollten wir Brüder und Schwestern aufrichtig behandeln, ihnen unser wahres Selbst offenlegen und uns nicht verstellen. Wir sollten auch den Beispielen der Worte Hiobs folgen: „ Mein Herz soll recht reden, und meine Lippen sollen den reinen Verstand sagen.“ (Hiob 33,3). Wenn wir vor unseren Brüdern und Schwestern nur unsere gute Seite darstellen, während wir unsere verdorbene und heuchlerische Seite verbergen, dann wollen wir, wie heuchlerische Pharisäer, dass die Menschen zu uns aufschauen und uns verehren. Wir betrügen Menschen, und wir betrügen den Herrn noch viel mehr. Folglich sollten wir unser wahres Selbst anderen zeigen. Nur so können wir normaler mit Anderen interagieren. Außerdem hilft es, das gegenseitige Verständnis zwischen uns und anderen zu verbessern. Zum Beispiel, wenn einer Probleme hat, können wir ihm mit einem liebenden Herzen zusammen helfen; wenn einer Verdorbenheit offenbart, können wir ihn rechtzeitig ermahnen und die Wahrheit suchen, um Probleme gemeinsam zu lösen. In diesem Fall werden Brüder und Schwestern eine wahre spirituelle Verbindung haben und in der Lage sein, sich gegenseitig zu unterstützen und einander zur Verfügung zu stehen. Wenn man in dieser Umgebung lebt, fühlt sich jeder entspannt und befreit.

Solange wir jedes unserer Worte und jede unserer Handlungen ernst nehmen, nicht lügen oder täuschen, wenn wir sprechen und handeln, und die Menschen auf diese Weise gleich und fair behandeln, werden wir mit anderen eine normale Beziehung haben. Indem wir uns dies einüben, werden wir Schritt für Schritt beginnen, das Ebenbild einer ehrlichen Person auszuleben, in der Art, wie wir andere behandeln und mit Dingen umgehen.

3. Gib dein Herz Gott und gehorche seiner Souveränität und Ordnung

Dass wir unser Herz Gott geben und seiner Souveränität und Ordnung gehorchen sollten, ist die Einübung, tiefer in die Wahrheit einzudringen, eine ehrliche Person zu sein. Der Herr Jesus sagte:Dies Volk naht sich zu mir mit seinem Munde und ehrt mich mit seinen Lippen, aber ihr Herz ist fern von mir; aber vergeblich dienen sie mir, dieweil sie lehren solche Lehren, die nichts denn Menschengebote sind.“ (Matthäus 15,8-9) ‚Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte.‘ Dies ist das vornehmste und größte Gebot.“ (Matthäus 22,37-38) Aus den Worten des Herrn können wir sehen, dass es Gott egal ist, wie viel Lobpreisung wir ihm aus unserem Mund bringen oder wie viele Briefe und Lehrsätze wir auswendig können. Was Ihn am meisten interessiert, ist vielmehr, ob wir ihm unser Herz vollständig öffnen können und ob wir Ihn mit unserem Herzen anbeten und lieben können, denn unsere Handlungen werden von unserem Herzen kontrolliert. Die Sprüche sagen: „ Behüte dein Herz mit allem Fleiß; denn daraus geht das Leben. “ (Sprüche 4,23) Der Prozess der Öffnung unseres Herzens für Gott, ist der Prozess, uns in Seine Hände zu geben und uns Seiner Souveränität und Ordnung zu unterwerfen. Daher sollten wir, egal in welche Umgebung Gott uns stellt, vor den Herrn treten, um Seinen Willen zu suchen und Seinen Anordnungen zu gehorchen. Und wir sollten ihm unseren Dienst, unser Leben, unsere Arbeit, unsere Ehe, unsere Familie und so weiter übergeben. Wir glauben, dass Er alles für uns nach unseren Bedürfnissen geordnet hat.

Wir kennen die Geschichte von Hiob. Nachdem sein Eigentum geraubt und seinen Kindern Unheil widerfahren war, sprach er noch: „Ich bin nackt von meiner Mutter Leibe gekommen, nackt werde ich wieder dahinfahren. Der HERR hat’s gegeben, der HERR hat’s genommen; der Name des HERRN sei gelobt.“ (Hiob 1,21) Als er von seiner Frau ausgelacht wurde, antwortete er: „Du redest, wie die närrischen Weiber reden. Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen? In diesem allem versündigte sich Hiob nicht mit seinen Lippen.“(Hiob 2,10) Hiob nahm sich nicht vor Gott in Acht oder stellte ihn in Frage. Er glaubte einfach und ehrlich, dass Gottes Herz sehr freundlich ist und dass alles, was Gott tut, gut ist. Er dachte, es sei seine Pflicht, sein Herz Gott zu geben, sein Leben Gott zu geben, Gottes Souveränität und Ordnung zu befolgen und Gottes Gerechtigkeit zu preisen. So erhielt Hiob die Billigung Gottes und erhielt nachher doppelte Wohltaten von Gott. Das zeigt: Während der Zeit, in der Gott uns rettet, wenn wir der Wahrheit nachfolgen, soll die Umgebung, die Gott für uns arrangiert, uns nicht bestrafen oder uns töten, sondern unseren Glauben prüfen und unsere Verdorbenheit reinigen. Wie groß Leiden und Prüfungen auch sind, die wir erleben werden, sollen wir doch eine ehrliche Person sein, unser Herz Gott geben und an unserem Glauben und Gehorsam zu Ihm festhalten. Und dann werden wir sicher Seine Segnungen und Gnade empfangen.

Wir glauben, dass wir, solange wir alle drei Grundsätze befolgen, um eine ehrliche Person zu sein, sicherlich die Führung Gottes erhalten, tiefer in verschiedene Aspekte der Wahrheit vordringen und den Pfad der Erlösung, der Entrückung betreten .

Für Sie empfohlen: Ich lehnte die Versuchung ab und praktizierte Ehrlichkeit

Als ehrlicher Mensch lebe ich aufrichtig

Willkommen auf der Seite „DIE BIBEL STUDIEREN“, die viele Inhalte enthält, wie die tägliche Bibellese, christliche Predigten, geistliche Andacht der Christen und eine Vielzahl kostenlose christliche Filme. Wenn Sie Schwierigkeiten in Ihrem Glauben haben oder irgendwelche Ideen zu diesem Artikel haben, teilen Sie uns diese bitte mit. Sie können uns über die [Online] Chatfunktion in der unteren rechten Ecke des Bildschirms kontaktieren, und wir freuen uns auf Sie und kommunizieren mit Ihnen.

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen
Kostenlose App für iPhone und Android

Kommentar verfassen