Wie löst man die innere Leere?

Liebe Brüder und Schwestern von Loving Stage:

In diesen Jahren fühle ich mich ständig leer in meinem Herzen. Einmal dachte ich, es sei, weil ich nicht genug Geld und keinen Status hatte. In den letzten Jahren habe ich an Geld und Status gewonnen, aber ich fühlte mich immer noch leer. Obwohl ich oft zu Gott bete, nimmt dieses Gefühl in mir von Tag zu Tag zu. Und ich habe immer mehr Angst, ob dieses Gefühls. Was soll ich dagegen tun?

Mit herzlichen Grüßen,

Nuoyan

Liebe Schwester Nuoyan:

In Wahrheit sind Sie nicht die Einzige, die durch das Gefühl geistiger Leere beunruhigt ist. Das gilt für die gesamte Gesellschaft. Viele Leute glauben, dass es sich um ein Ergebnis von fehlendem Geld, von fehlendem Status, von einem Gefühl der Unsicherheit, von einer unglücklichen Familie und so weiter handelt. Um diese Zustände zu ändern, hetzen sie sich und schmoren dabei in der Hölle. Manche Menschen wollen ihr Leben glücklicher machen, indem sie befördert werden und ein Vermögen verdienen. Und wenn sie erfolgreich sind, leben sie in einer heuchlerischen Welt voller Intrigen und Täuschungen. Manche Menschen wollen sich durch die Suche nach Geld glücklicher machen. Für Geld erschöpfen sie ihren ganzen Verstand und betrügen und bluffen sogar. Ein Teil von ihnen machen es wahr, diese Menschen werden Millionäre oder Milliardäre, verlieren aber trotzdem mehr Dinge von größerem Wert. Einige Leute setzen ihren Verstand auf das Vorankommen in Leben. Um dieses Ziel zu erreichen, rühmen sie sich, ihr Gewissen und ihr Fleisch zu verkaufen. Am Ende sind in ihrem Leben nicht so glücklich, wie sie geträumt hatten, aber sie sind voller Hilflosigkeit und Leere. … Wie wir alle wissen, ist Salomon der weiseste und reichste König. Aber er sagte: “ Ich sah an alles Tun, das unter der Sonne geschieht; und siehe, es war alles eitel und Haschen nach dem Wind.“(Prediger 1:14) Diese Worte reichen aus, um zu zeigen, dass das Streben nach Reichtum, Ansehen und Status uns nur noch leerer und verdorbener machen kann. Denn diese weltlichen Dinge sind Mittel, die Satan benutzt, um uns zu binden und zu quälen. Durch weltliche Dinge lässt Satan uns verirren und entfernt uns von Gott, verfolgt diese sinnlosen und wertlosen Dinge und wir sterben schließlich mit der Leere. Das Herz des Menschen ist der Tempel Gottes, und sobald unser Herz von Gott entfernt ist und wir den Kontakt zu Gottes Worten verlieren, werden wir sicher leer sein.

Gottes Rettung

Im Internet habe ich einmal diese Passage von Wörtern in einem Buch gelesen: „Denn ohne Gottes Führung ist es egal, wie viele Herrscher und Soziologen sich den Kopf zerbrechen, um die menschliche Zivilisation zu erhalten; es ist vergebens. Niemand kann die Leere im Herzen des Menschen füllen, denn niemand kann das Leben des Menschen sein. Keine gesellschaftliche Theorie kann den Menschen von der Leere, die ihn quält, befreien……. Letzten Endes ist der Mensch ein Mensch. Die Stellung und das Leben Gottes kann von keinem Menschen ersetzt werden. Die Menschheit benötigt nicht nur einfach eine gerechte Gesellschaft, in der jeder gut ernährt, gleich und frei ist, sondern Gottes Erlösung und Seine Lebensfürsorge für sie. Erst wenn der Mensch Gottes Erlösung und Seine Lebensfürsorge empfängt, können die Bedürfnisse, das Verlangen nach Ergründung und die geistliche Leere des Menschen beigelegt werden.“ Aus diesen Worten können wir ersehen, dass unsere Geister leer sind, ohne Gottes Versorgung mit Leben für uns Menschen, ohne Seine Rettung und ohne Sein Wort als Realität unseres Lebens. Der Grund dafür ist folgender: Als Gott den Mensch erschuf, atmete Gott in ihn den Atem des Lebens ein und er wurde ein lebendiges Wesen. Deshalb sind die Geister in uns von Gott und unzertrennlich von Ihm; unsere Geister können Gott und Seine Stimme erkennen und brauchen die Bewässerung, die nährende Wirkung seiner Worte. Wenn wir Gottes Wort hören, Ihn preisen oder Ihn anbeten, fühlen wir uns sehr friedlich, fröhlich und zufrieden in unserem Herzen, als ob ein Waisenkind seine Eltern wieder trifft. Je mehr wir nach Gottes Wort leben, Ihm gehorchen und Ihn anbeten, desto mehr werden wir uns sicher fühlen, dass er uns erleuchtet in unserem Herzen, und desto mehr werden wir ein erfülltes und wertvolles Leben führen. Und ganz natürlich werden wir nicht mehr das Gefühl der Leere haben. Als Gläubige an Gott können wir dies bestätigen. Es ist klar, dass das Leben der Menschen untrennbar mit Gott und der Bereitstellung seiner Worte verbunden ist. Gott anzubeten und nach Seinem Wort zu leben, sind Gottes Anforderungen an uns erschaffene Menschen, dies enthält den Willen Gottes und die geistlichen Bedürfnisse der Menschen, und dazu gehören auch die Geheimnisse unseres Lebens. So wie der Herr Jesus sagte: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht.” (Matthäus 4,4) „Der Geist ist’s, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben.“ (Johannes 6,63) Nur wenn wir vor Gott kommen, um Seine Führung, Fürsorge und Schutz zu suchen und die Versorgung mit Leben von Ihm zu erhalten, kann unsere geistige Leere aufgelöst werden.

Schwester Nuoyan, an diesem Punkt werden Sie vielleicht verstehen, dass der Grund, warum wir uns leer fühlen, darin liegt, dass wir uns vom Herrn entfernt haben. Vielleicht beschäftigen wir uns mit vielen Dingen, so dass wir keine Zeit haben, Ihm nahe zu kommen; vielleicht vernachlässigen wir unsere Beziehung zum Herrn, um nach weltlichem Ruhm und Reichtum zu suchen; und vielleicht lesen wir nicht oft die Worte des Herrn und verlieren so eine normale Beziehung zu Ihm. … Was auch immer der Grund ist, wenn wir von der Leere befreit sein wollen, müssen wir eine normale Beziehung mit dem Herrn wiederherstellen. Wie machen wir das? Zuerst sollten wir mit Aufrichtigkeit zum Herrn beten, denn er sagte: „Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“(Johannes 4,24) Wenn wir Gott mit einem wahren Herzen anrufen, wird er uns helfen und führen. Gleichzeitig sollten wir die Absicht des Herrn durch Beten ausfindig machen. Warum war unsere Beziehung zum Herrn in letzter Zeit nicht normal? Liegt es daran, dass einige von uns, die wir leben, dem Herrn missfallen, so dass er sein Gesicht vor uns verbirgt? Wenn dem so ist, müssen wir dem Herrn Buße tun und unsere Fehlverhalten korrigieren. Durch Buße werden wir Seine Führung empfangen und dann aus dem Zustand der Schwäche, Passivität und der Leere herauskommen. Zweitens sollten wir unsere spirituellen Andachten mehr praktizieren. Indem wir ständig die Worte Gottes lesen, zu Ihm beten und Lieder singen, werden wir allmählich unsere Herzen vor Ihm beruhigen und eine normale Beziehung zu Ihm wiederherstellen. Zum Beispiel lesen wir zu gewöhnlichen Zeiten zwei Verse und beten zweimal täglich; wenn wir uns von Ihm entfernen, sollten wir jeden Tag mehr Verse lesen und mehr beten; außerdem sollten wir mehr Lieder singen, uns mehr für das Werk des Herrn einsetzen, mehr Gemeinschaft mit Brüdern und Schwestern und so weiter. Auf diese Weise wird unsere Beziehung zum Herrn immer enger. Wenn wir nicht wirklich mit dem Herrn zusammenarbeiten, sondern nur passiv darauf warten, dass er handelt, dann werden wir nie wieder eine normale Beziehung zu Ihm aufbauen. Denn es gibt eine Bedingung, die erfüllt sein muss, bevor wir den Heiligen Geist empfangen können, nämlich dass wir proaktiv zusammenarbeiten müssen. Nur so wird unsere Situation immer besser und besser. Schritt für Schritt können wir uns nicht nur von dem schrecklichen Gefühl der Leere befreien, sondern, was noch wichtiger ist, wir können bewahrt werden, um den Weg der Erlösung durch Gott zu gehen.

Schwester Nuoyan, lassen Sie mich meine Erfahrungen mit Ihnen teilen. Vor einigen Jahren lebte ich in einer Situation mit Status und materiellen Komfort, mit dem Ergebnis, dass ich mich leer fühlte und in der Dunkelheit lebte. Damals, obwohl ich oft zum Herrn gebetet habe, wurde mein Herz immer noch von diesen Dingen ergriffen, und so wurde meine geistige Hingabe weniger, in dem ich mich nur an die äußeren Formalitäten hielt. Meine Gebete waren die gleichen alten Plattitüden, und ich war nur damit zufrieden, dass ich mit den Schriften vertraut war und sie rezitierte. Ich suchte nicht den Willen des Herrn in seinen Worten. Ich habe auch nicht zum Herrn gebetet oder bei meinen eigenen Schwierigkeiten im Leben zum Herrn hinaufgeschaut. Deshalb war meine Beziehung zum Herrn noch sehr weit entfernt. Das Gefühl der Leere tief in meinem Herzen war bei mir, was mir Angst einflößte. Danach betete ich immer wieder zum Herrn um seine Barmherzigkeit. Durch das Beten zum Herrn und die ständige Suche nach der Bibel sah ich: Als Gott Hiob mit Vieh in den Bergen und unbezahlbaren Familienbesitzern segnete, wurde er wegen dieser Segnungen nicht wahnsinnig glücklich. Darüber hinaus war er nicht übermäßig traurig und beklagte sich nicht über Gott, als er all diese Segnungen verlor, sondern betrachtete diese Erfahrung als Gelegenheit, den Schöpfer kennenzulernen. Nachdem er Zeugnis abgelegt hatte, segnete Gott ihn mit mehr Reichtum als zuvor. Am Ende starb er im hohen Alter. Hiob lebte in seinem Leben davon, „Gott zu fürchten und das Böse zu meiden”, damit er sich nicht leer fühlte. Außerdem war Petrus nicht sein eigener Meister in Sachen Nahrung, Kleidung und Unterkunft. Er verfolgte nicht die materiellen Annehmlichkeiten, sondern eilte in die Tat, um den Willen des Herrn zu erfüllen und sein Evangelium zu verbreiten. Petrus strebte danach, Gott auf höchster Ebene zu lieben und Gott bis zum Tod zu gehorchen. Am Ende wurde er für Gott auf dem Kopf gekreuzigt. So war er auch nicht leer. Warum fühlten sich Hiob und Peter nicht leer? Sie verfolgten nicht die weltlichen Freuden, sondern suchten und befriedigten den Willen Gottes in jeder Angelegenheit, die ihnen widerfuhr, und gingen den Weg der Gottesfurcht und des Bösen. Sie lebten kein leeres Leben, sondern ihre Erfahrungen wurden noch heute, zweitausend Jahre später, vielfach gelobt. Bis dahin wusste ich, dass es sich herausstellte, dass meine geistige Leere auf meinem falschen Standpunkt in Richtung Verfolgung zurückzuführen war. Ich verfolgte nicht das Ziel, Gott zu kennen, Gott zu lieben, Gott zu befriedigen oder die Worte des Herrn zu praktizieren, wodurch ich seine Führung nicht empfangen konnte und mich dadurch in meinem Herzen leer fühlte.

Danach sah ich, dass die Worte des Herrn sagen:Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte.“ Dies ist das vornehmste und größte Gebot. Das andere aber ist ihm gleich; Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“(Matthäus 22:37-39) Aus diesen Worten des Herrn Jesus verstand ich die richtigen Ziele, um das zu verfolgen, was Gott uns aufgezeigt hat: Der eine liebt Gott, der andere liebt seinen Nächsten wie sich selbst. Nachdem ich die richtige Richtung gefunden hatte, begann ich, die Worte des Herrn in meiner täglichen Umgebung zu praktizieren. Auf diese Weise wurde meine Beziehung zum Herrn nach und nach immer enger. In der Folge verschwand das schreckliche Gefühl der Leere. Aus meiner Erfahrung heraus habe ich das Gefühl, dass der Blickwinkel auf die Nachfolge für uns Christen von großer Bedeutung ist. Wenn das, was wir verfolgen, von Gott gebilligt wird, werden wir sicher von Ihm geführt werden. Wenn wir für eine gewisse Zeit vom Herrn entfernt sind, beweist das, dass unsere Ansichten über Folgen oder Praktiken nicht nach seinem Willen sind, und dadurch sind wir leer in unserem Herzen. Der einzige Weg, sich von der Leere zu befreien, besteht darin, eine normale Beziehung zu Gott aufzubauen und den Weg zu gehen, den Er beschreitet. Nur so können wir uns immer freuen.

Ich hoffe, dass die oben genannte Gemeinschaft Ihnen helfen kann. Möge der Herr euch aus dem Zustand der Leere herausführen. Wenn Sie irgendwelche Schwierigkeiten oder Probleme im Leben oder in Ihrer spirituellen Suche haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Möge all die Herrlichkeit und Ehre unserem himmlischen Vater zuteil werden.

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen

Kommentar verfassen