Warum erlaubt Gott Prüfungen und Kummer

Manche Leute sagen, das Leben sei wie das Meer, voll von Höhen und Tiefen und furchtbaren Stürmen; Andere sagen, dass das Leben ein Boot zu sein scheint, das auf dem Meer treibt und von einem Kai zu einem unbekannten Hafen segelt, um dort anzulegen.

In unserem täglichen Leben begegnen wir normalerweise jeder Art von Enttäuschung: Einbruchsdiebstahl, Krankheit, schweres Leben, Versagen und Frustration bei der Arbeit und so weiter. Nach einigen Rückschlägen und Misserfolgen fühlen sich manche Menschen so, als ob sie mit schweren Lasten beladen sind und alleine in der Wüste herumtrampeln, es gibt niemanden, der den Himmel für sie hochhalten kann, und sie fortan in einer Niederlage stecken bleiben.

Wir urteilen gewöhnlich nach dem Aussehen der Dinge und denken, dass die Begegnung mit diesen Enttäuschungen immer ein Unglück ist. Eigentlich, egal ob wir Frustrationen oder Drangsal erleiden, ist in ihnen der gute Wille Gottes. Wir wissen alle über Hiobs Taten Bescheid: Er ehrte Gott als den großen verehrten Gott und mied das Böse und konnte oft vor Gott leben. Dann wurde er der Mann, der von Gott gerecht genannt wurde und Gottes Segen erhielt. Als Satan sah, dass Hiob von Gott mit großem Reichtum und gutaussehenden Kindern gesegnet wurde, beschuldigte er Hiob in der Gegenwart Gottes. Und dann missbrauchte Satan Hiob: All seinen Besitztümern wurde geraubt, alle seine Töchter und Söhne starben in der Geißel, und sein ganzer Körper wurde mit Furunkeln bedeckt. Solch ein Schmerz, den Hiob erlitten hat, ist das, was wir gewöhnlichen Menschen unmöglich vorstellen können. Vielleicht war Hiob unserer Meinung nach sehr unglücklich. In der Tat wurde eine solche Prüfung zum kostbaren Schatz seines Lebens. Weil er die Prüfung durch Gott erlebt hatte, waren seine Verehrung für Gott und sein Glaube an Gott erhöht. Obwohl er in Schmerz und Not lebte, lobte er immer noch Jehovas heiligen Namen. Schließlich löste er sich gründlich von Satans Versuchung und Angriffen und wurde eine freie Person, die Gott wirklich anbetete. Aus Hiobs Erfahrung sehen wir, dass Gott diese Frustrationen und Trübsale nutzt, um unser Leben aufzubauen, und dass dies Gottes Segen für uns ist.

Ich erinnere mich, dass mein Mann krank war, als meine Kinder noch sehr jung waren. Da wir in einer Stadt lebten, in der selbst Wasser teuer war, können Sie sich sicher vorstellen, was die Krankheit meines Mannes für uns bedeutete. Bei dem Gedanken, dass unser Leben sehr hart werden würde, weil mein Mann nicht mehr arbeiten konnte, konnte ich nicht anders, als mir Sorgen zu machen. Zu dieser Zeit hatte ich keine andere Wahl, als immer wieder zum Herrn zu beten. Später las ich die Worte des Herrn: “Darum sage ich euch: Sorget nicht für euer Leben, was ihr essen sollt, auch nicht für euren Leib, was ihr antun sollt. Das Leben ist mehr denn die Speise, und der Leib mehr denn die Kleidung. Nehmet wahr der Raben: die sähen nicht, sie ernten auch nicht, sie haben auch keinen Keller noch Scheune; und Gott nährt sie doch. Wie viel aber seid ihr besser denn die Vögel! Welcher ist unter euch, ob er schon darum sorget, der da könnte eine Elle seiner Länge zusetzen?“ (Lukas 12,22-25). Die Worte des Herrn haben mein Herz viel friedlicher gemacht und mir den Glauben gegeben, den Schwierigkeiten des Lebens zu begegnen.

Wenn ich Schwierigkeiten hatte, obwohl ich die Hilfe meines Mannes nicht bekommen konnte, lernte ich, mich auf Gott zu verlassen, und Gott half mir auch, viele Schwierigkeiten zu lösen. Einmal wollte ich ein Vordach für den Laden bauen, um Wind und Regen abzuhalten, und ich bat nun eine Schwester im Herrn, mir zu helfen. Während wir damit beschäftigt waren, kamen ein paar Leute, um uns zu helfen. Bald konnten wir das Vordach auflegen. Dinge, die ich so erlebt habe, waren viele. Sie haben mir ein tiefes Verständnis von Gottes Autorität und Weisheit gegeben. So verschwand die Angst in meinem Herzen und ich erntete wahre Freude und Frieden. Außerdem habe ich wirklich gespürt, dass, ob es nun Schwierigkeiten oder Schwierigkeiten des Lebens sind, sie alle von Gott gebraucht werden, um meinen Willen zu mildern, um mich immer entschlossener zu machen und um mich zu perfektionieren, damit ich wahren Glauben an ihn haben kann.

Nachdem ich diese Dinge erfahren habe, sehe ich, dass Gott uns niemals verlässt; besonders wenn wir Rückschläge und Schmerzen erleiden, begleitet uns Gott immer noch und führt uns dazu, durch alles zu kommen. Gott schenkt uns Gnade und gibt uns auch Schwierigkeiten; Während die Gnade die Manifestation der Liebe Gottes ist, sind die Strapazen noch stärker von Gottes wahrer Liebe durchdrungen. Und je größer die Prüfung, desto mehr enthält sie die Absicht Gottes. Weil Gott genau weiß, welche Umstände jeder von uns braucht, und entsprechend unseren Bedürfnissen zu verschiedenen Zeiten, wird Er sorgfältig verschiedene Feste für uns vorbereiten, um zu schmecken. Härte ist das beste Geschenk, das uns von Gott gegeben wird. Genau wie in der Bibel steht: “Wie das Feuer Silber und der Ofen Gold, also prüft der HERR die Herzen.“ (Sprüche 17:3). “und muß meine Hand gegen dich kehren und deinen Schaum aufs lauterste ausfegen und all dein Blei ausscheiden.“ (Jesaja 1,25). Deshalb sollten wir, egal was für Enttäuschungen, Misserfolge, Schwierigkeiten und Nöte uns begegnen, nicht gegen Gott klagen, sondern stattdessen sollten wir Gott unter allen Umständen loben, genau wie Hiob.

Dieser Artikel stammt aus: DIE BIBEL STUDIEREN

Für Sie empfohlen:

Schwierigkeit ist ein Sprungbrett zum Erfolg 

Die Warnung und Aufklärung, die späteren Generationen durch das Zeugnis des Hiobs zur Verfügung gestellt wird

Christlicher Glaube – Wird dein Glaube getestet?

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen