Kann ich das himmlische Königreich betreten, nachdem meine Sünden vergeben werden?

Ich habe dem Herrn viele Jahre lang gedient. Ich habe immer gedacht, dass der Herr Jesus uns von der Sünde erlöst hat, und solange wir weiterhin für den Herrn predigen und arbeiten, werden wir in das himmlische Königreich eintreten. Aber einige Brüder und Schwestern haben andere Meinungen. Sie sagen: „Die Bibel sagt, niemand wird den Herrn ohne Heiligkeit sehen. Wenn wir in einem Kreislauf von fortwährendem Sündigen und Buße tun leben, wie können wir dann in das himmlische Königreich eintreten?“ Ich war darüber auch verwirrt. Später, in einem Mitarbeitertreffen, gab mir eine Mitarbeitergemeinschaft die Antwort.

Kann ich das himmlische Königreich betreten, nachdem meine Sünden vergeben werden

Jedes Mal, wenn ich daran dachte, dass der Herr Jesus ans Kreuz genagelt wurde, um uns von den Sünden zu erlösen, und dass Er zurückkommen wird, um uns in das himmlische Königreich zu bringen, fühlte ich, dass die Liebe des Herrn so groß war. Ich war sehr dankbar, dass ich vom Herrn solch große Gnade empfangen konnte, und ich glaubte fest daran, dass ich aufgrund Seiner Errettung in das Himmelreich eintreten könnte. Aber als meine Mitarbeiter und ich über das Eintreten in das Himmelreich sprachen, sagte ein Bruder: „Jehova Gott hat gesagt: ‚Darum sollt ihr euch heiligen, daß ihr heilig seid, denn ich bin heilig‘ (Levitikus 11,44). Aber jetzt leben wir immer noch in einem Kreislauf von fortwährendem Sündigen und Buße tun. Wenn wir so weitermachen, können wir dann in das Himmelreich eintreten?“ Eine Schwester sagte: „Der Herr hat unsere Sünden begnadigt, warum können wir nicht in das Himmelreich eintreten?“ Brüder und Schwestern hatten alle ihre unterschiedlichen Ansichten. Ich war auch über diese Frage verwirrt. Erst als ich einen Kollegen traf, verstand ich, worum es ging.

Es war an diesem Morgen sonnig und der Himmel war sehr klar. Mitarbeiter Li und ich gingen zu Schwester Guos Zuhause, um etwas über die Gemeinde zu besprechen. Als ich in den Raum trat, sah ich Mitarbeiter Shang, den ich seit über zwei Jahren nicht mehr getroffen hatte. Mitarbeiter Shang hat dem Herrn viele Jahre gedient, und er hat freiwillig für den Herrn gearbeitet und ausgegeben. Seine Predigten über die Wahrheit waren auch einsichtig. Diesmal konnte ich ihn hier treffen, ich glaubte, dass darin die gute Absicht des Herrn sein müsse. Also habe ich beschlossen, ihn nach diese Frage zu fragen. Ich rief Mitarbeiter Lang, Mitarbeiterin Jiang und Mitarbeiter Han an, um diese Frage zusammen zu nachforschen.

Als wir uns trafen, sagte ich: „Bruder Shang, ich habe die ganze Zeit über eine Frage gerätselt. Könntest du bitte mit uns darüber sprechen?“ Mitarbeiter Shang sagte lächelnd: „Danke dem Herrn. Mein Verständnis ist auch begrenzt. Bitte stell deine Frage und lasst uns zusammen diskutieren. Möge der Herr uns führen!“ Ich nickte mit dem Kopf und sagte: „Ich habe gedacht: Der Herr Jesus wurde für unsere Sünden ans Kreuz genagelt, um uns aus den Händen Satans zu erlösen, damit Er uns rettete, um uns in das Himmelreich zu bringen. Obwohl wir immer noch sündigen und nicht wirklich die Heiligkeit erlangt haben, hat der Herr uns unsere Sünden vergeben, und wir sind durch unseren Glauben gerichtet worden; so können wir in das Himmelreich entrückt werden. Einige Brüder und Schwestern zweifeln jedoch noch. Sie sagen, dass wir immer noch oft sündigen und Buße tun und noch keine Heiligkeit erlangt haben, und dass der Herr heilig ist und niemand den Herrn ohne Heiligkeit sehen kann. Können Menschen wie wir in das Himmelreich entrückt werden? Wir haben keine Ahnung, wie wir diese Frage beantworten sollen. Bitte kommuniziere mit uns!“
Bruder Shang nickte mit dem Kopf leicht und sagte: „In der Vergangenheit hatte ich den gleichen Gedanken. Weil der Herr Jesus erfolgreich uns erlöst hat und all unsere Sünden erlöst hat, wird Er uns nicht als Sünder behandeln. Wenn Er zurückkommt, können wir direkt in das Himmelreich entrückt werden. Aber nachdem ich diese Frage mit anderen Kollegen besprochen hatte, wusste ich, dass dieser Gedanke aus meiner Vorstellung kam. Der Herr Jesus hat das Werk der Erlösung der Menschheit getan, das ist sicher. Aber Er sagte einmal: „Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.“ (Matthäus 7,21) Jehova Gott sagte auch: „Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.“ (1 Petrus 1,16) Von Gottes Worten können wir sicher sehen, dass diejenigen, die in das Himmelreich eintreten, die sich von der Sünde befreit haben und gereinigt wurden. Sie sind diejenigen, die Gottes Willen tun, Gott gehorchen, Gott lieben und Ihn verehren. Weil Gott heilig ist und diejenigen, die das Himmelreich eintreten, zusammen mit Ihm leben werden, wenn wir nicht gereinigt worden sind, wie könnten wir qualifiziert sein, in das himmlische Königreich einzutreten?! Der Herr Jesus hat unsere Sünden freigesprochen, aber Er hat nie gesagt, dass wir durch diese Absolution vollkommen gereinigt worden sind und jetzt berechtigt sind, in das himmlische Königreich einzutreten …“

Mitarbeiter Lang unterbrach Mitarbeiterin Shang. Er sagte: „Moment mal, Bruder Shang. Dein Austausch entspricht dem Willen des Herrn, und ich negierte nicht. Aber der Herr Jesus wurde persönlich für uns gekreuzigt; Er vergoss sein Blut für uns. Nun, da der Herr Jesus uns unsere Sünden vergeben hat, haben wir keine Sünde. Sollen wir uns Sorgen machen, dass wir nicht in das Himmelreich kommen können?“

Mitarbeiterin Jiang stimmte ihm zu. Sie sagte: „ja! Bruder Shang, der Herr hat uns unsere Sünden vergeben, also haben wir die Verheißung, in das Himmelreich einzutreten. Die Bibel sagt, dass diejenigen in Jesus Christus nicht verurteilt werden. Wir sind sicher, in das Himmelreich einzutreten.“

Mitarbeiter Shang sprach: „Mitarbeiter Lang, Schwester Jiang. So sehe ich es. Wir alle wissen, dass, obwohl die Sünden von uns vergeben wurden, nachdem wir an den Herrn geglaubt haben, wir noch immer nicht gereinigt werden; wir sündigen immer noch und widerstehen Gott oft. Gott sagte uns deutlich: „Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig.“ (1 Petrus 1,16) „Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.“ (Matthäus 7,21) Aus Gottes Worten können wir bestimmen, dass obwohl unsere Sünden vergeben sind, wir nicht berechtigt sind, in das himmlische Königreich einzutreten. Die Menschen müssen gereinigt werden; sie müssen Gottes Willen tun, bevor sie das himmlische Königreich betreten können. Dies ist eine unwiderlegbare Tatsache. Wir sind nicht gereinigt, nur weil unsere Sünden vergeben worden sind. Wir müssen zuerst etwas Realitäten der Wahrheit erlangen und Gottes Lob verdienen. Dann werden wir berechtigt sein, das himmlische Königreich zu betreten. Wenn wir die Wahrheit nicht lieben und tatsächlich überdrüssig und sie sogar hassen, wenn wir nur daran denken, in das himmlische Königreich einzutreten, uns aber nicht um Gottes Willen zu kümmern, geschweige denn Gottes Willen zu tun, tun wir nicht Böses? Lobt der Herr diese Art von Person? Wenn es so ist, sind wir genau wie diese scheinheiligen Pharisäer: Obwohl wir die Sünde vergeben wurde, können wir immer noch nicht in das himmlische Königreich eintreten. Dies ist eine unbestreitbare Tatsache.

Lasst uns weiter diskutieren. Der Herr Jesus hat uns von allen Sünden befreit. Welche Sünde befreite sich Er? Eigentlich bedeutet es die faktischen Sünden, die Gottes Gesetze, Gebote oder Worte verletzen. Weil der Mensch im Zeitalter des Gesetzes Gottes Gesetze und Gebote brach und somit durch Sein Gesetz verurteilt und bestraft wurde, kam der Herr Jesus, um Sein Erlösungswerk zu tun. So müssen wir nur zu dem Herrn Jesus beten und unsere Sünden bekennen und bereuen, dann können unsere Sünden befreit werden. Danach werden wir nicht länger von Seinem Gesetz verurteilt und bestraft werden. Gott wird uns nicht länger als Sünder behandeln. So können wir direkt zu Gott beten; Wir können zu Gott schreien und Seine reichliche Gnade und Wahrheit genießen. Dies ist die wahre Bedeutung der „Erlösung“, von der wir im Zeitalter der Gnade oft gesprochen haben. Diese Erlösung hat nichts damit zu tun, gereinigt zu werden und in das himmlische Königreich einzutreten. Denn der Herr Jesus hat nie gesagt, dass alle, die errettet und freigesprochen haben, in das himmlische Königreich eingehen können. Er hat nur Seine Erlösungsarbeit getan, um die Menschheit von der Sünde zu befreien, sie durch den Glauben gerecht zu machen und durch den Glauben zu retten, aber Er hat uns nie von unserer satanischen Natur befreit. Unsere innere Arroganz, Egoismus, Täuschung, Böses usw., d. h. unsere verderbten Dispositionen, immer noch bestehen. Diese Dinge sind tiefer als die Sünde. Sie sind viel schwieriger zu lösen. Wenn die satanische Natur und die verderbten Dispositionen, die so resistent gegen Gott sind, nicht gelöst sind, können wir nicht anders, als viele Sünden zu begehen. Wir können sogar Sünden begehen, die noch schlimmer sind als das Gesetz zu brechen, das heißt, die ungeheuren Sünden. Warum konnten die Pharisäer den Herrn Jesus verurteilen und Ihm widerstehen? Wie konnten sie Ihn ans Kreuz kreuzigen? Dies beweist, dass, wenn die satanische Natur von uns Menschen nicht gelöst wurde, wir immer noch sündigen, Gott widerstehen und Ihn verraten können.“

Mitarbeiter Han nickte mit dem Kopf und sagte: „Nachdem ich deinem Austausch zugehört hatte, dachte ich, dass die Bibel sagte: „Denn so wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, haben wir fürder kein anderes Opfer mehr für die Sünden, sondern ein schreckliches Warten des Gerichts und des Feuereifers, der die Widersacher verzehren wird.“ (Hebräer 10,26-27) Nachdem wir viele Jahren an den Herrn geglaubt haben, erfahren wir alle eine Sache, das heißt, obwohl unsere Sünden befreit sind, können wir immer noch nicht widerstehen, ständig zu sündigen. Wenn wir unser Problem der Sünden nicht lösen, werden wir die Zustimmung des Herrn nicht gewinnen; und stattdessen werden wir von Gott verlassen oder eliminiert werden.“

Mitarbeiter Shang sagte gelassen: „Das stimmt. Und gleichzeitig können wir sehen, dass wir Menschen zutiefst verderbt sind, aber da Gott uns rettet, wird Er uns gründlich retten. Der Herr Jesus sagte: ‚Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.‘ (Johannes 12,47-48) Wir sind vom Herrn Jesus erlöst worden, aber wir leben immer noch in unserer satanischen Gesinnung und sündigen häufig und widersetzen uns Gott. Wir müssen Gottes Gericht und Errettung in den letzten Tagen erfahren, um vollständig von der Sünde befreit zu sein und mit Gottes Willen zu sein. Dann werden wir berechtigt sein, das himmlische Königreich zu betreten.“

Als ich Mitarbeiter Shangs Austausch hörte, fühlte ich eine innere Erleuchtung. Es stellt sich heraus, dass wir nicht von der Sünde befreit werden und in das himmlische Königreich eintreten werden, ohne von Gott gerichtet zu werden. In meinen Jahren, in denen ich an Gott glaubte, habe ich sehr geschmeckt, dass ich, auch wenn ich einige offensichtliche Sünden vermeiden kann, immer noch gegen das Wort des Herrn verstoße. Ich verteidige mich immer noch unfreiwillig und lüge, betrüge um mein Ruhm, meine Position und mein eigenes Interesse. Wenn ich auf Schmerz und Drangsal stoße, sage ich es nicht laut, aber ich beklage mich oft in meinem Herzen über Gott. Das ist alles Fakt. So wie der Herr Jesus sagte: „Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.“ (Markus 14,38) Ich habe immer geglaubt, dass, nachdem ich an den Herrn geglaubt hatte, meine Sünden begnadigt waren, damit ich in das himmlische Königreich entrückt werden konnte. Doch der Herr prophezeite: „Selig sind, die seine Gebote halten, auf daß sie Macht haben an dem Holz des Lebens und zu den Toren eingehen in die Stadt.“ (Offenbarung 22,14) Wir haben Gottes Wort nicht als Leben genommen, und wir haben den Kreislauf des Sündigens und Bekennens ganzen Tag gelebt. Wie können wir qualifiziert sein, in Gottes Königreich einzutreten? Ohne durch das Wort des Herrn geurteilt und gereinigt zu werden, kann unsere Gesinnung nicht geändert werden, und wir erreichen wirklich nicht die Bedingung für den Eintritt in das Himmelreich. Danke dem Herrn! Ich habe viel von diesem Treffen profitiert.


Für Sie empfohlen:

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen