Als Christ darf man die regelmäßige Teilnahme an Versammlungen nicht vernachlässigen

Hallo Brüder und Schwestern von Spiritual Q&A,

Das Arbeiten am Tag macht mich sehr müde und nachts schlafe ich nicht sehr gut. Folglich bin ich nicht bereit pünktlich zu Veranstaltungen zu erscheinen. Ich mag es nicht eingeschränkt zu sein. Ich denke, es sei in Ordnung, dass ich meine Brüder und Schwestern dann aufsuche, wenn ich geistliche Bedürfnisse habe. Ich frage mich, was die Ursache dieses Problems ist. Wie soll ich das lösen?

An Jing

Hallo Schwester An Jing,

Du hast gesagt, dass du nicht bereit seist, an Veranstaltungen pünktlich teilzunehmen, und wenn du fühlst, dass du geistliche Bedürfnisse hast, dies die einzige Zeit ist, in der du dich aktiv mit deinen Brüdern und Schwestern unterhältst. Wir können so denken, weil wir nicht verstehen, was wirklich an Gott zu glauben bedeutet und welche Wichtigkeit Versammlungen haben. Danke sei dem Herrn. Ich werde ein wenig über mein Verständnis dieses Aspektes sprechen. Ich hoffe, es wird dir nützlich sein.

Christen glauben an Gott

Was es bedeutet, wirklich an Gott zu glauben

Wir alle wissen, dass Gott den Menschen ursprünglich erschuf, damit der Mensch Gott auf Erden verehren und anbeten würde. Der Herr Jesus sagte: „Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte. Dies ist das vornehmste und größte Gebot.“ (Matthäus 22,37-38)

Als Gläubige des Herrn sollten wir alle das Verehren und Anbeten von Gott in den Vordergrund stellen und eine normale Beziehung zu Gott haben. Zusammenkünfte, Gebete, die Wahrheit kommunizieren, Hymnen singen und Gott loben sind Wege, um eine normale Beziehung zu Gott herzustellen. Als Christen sind es diese Dinge, die wir mindestens tun müssen. Gottes Worte besagen: „‚Glaube an Gott‘ bedeutet glauben, dass es einen Gott gibt; das ist das einfachste Konzept von Glaube an Gott. Außerdem ist glauben, dass es einen Gott gibt, nicht dasselbe wie wahrhaft an Gott glauben; vielmehr ist es eine Art von simplem Glauben mit starken religiösen Untertönen. Wahrer Glaube an Gott bedeutet, die Worte und das Wirken Gottes zu erfahren, basierend auf einer Überzeugung, dass Gott die Oberhoheit über alle Dinge innehat. So wirst du befreit werden von deiner verdorbenen Gesinnung, das Verlangen Gottes erfüllen und Gott kennenlernen. Nur über solch einen Weg kann man von dir sagen, dass du an Gott glaubst.“ „Es gibt einige Menschen, deren Glaube niemals im Herzen Gottes anerkannt worden ist. Mit anderen Worten, Gott erkennt nicht an, dass diese Menschen Seine Nachfolger sind, denn Gott lobt ihren Glauben nicht … Sie betrachten den Glauben an Gott als eine Art Amateur-Hobby, behandeln Gott nur als geistliche Nahrung … Wie betrachtet Gott diese Menschen? Er betrachtet sie als Ungläubige.“ Hieraus können wir feststellen, dass unser Glaube an Gott kein wirklicher Glaube an Gott ist, wenn dieser nur aus verbaler Anerkennung und verbalem Glauben in unseren Herzen besteht, wir jedoch die Wahrheit nicht verfolgen, die Worte Gottes nicht erfahren und praktizieren, sondern den Glauben als geistliche Stütze oder ein Hobby betrachten. Gott lobt diese Art von Glauben nicht. Wahre Gläubige Gottes sollten regelmäßig vor Gott kommen, häufig zu Gott beten, Gottes Worte häufig lesen, Versammlungen oft besuchen und durch Gott mehr von der Wahrheit verstehen. Gleichzeitig müssen sie Gottes Worte im wahren Leben einbringen. Sie glauben, dass das, was jeden Tag geschieht, von Gott geleitet und verfügt wird. Dies ist besonders dann der Fall, wenn sie auf etwas stoßen, dass ihren Vorstellungen nicht entspricht, und wenn sie ihre eigene Verderbtheit offenbaren und nicht in der Lage sind, sich davon zu lösen. Sie sind in der Lage vor Gott zu kommen und in Übereinstimmung mit Gottes Worten über sich selbst nachzudenken. Sie sind in der Lage in der Umgebung, welche von Gott angeordnet wurde, die Lektionen zu suchen, die sie lernen sollten, und die Wahrheiten, welche sich daraus ergeben, in die Praxis umzusetzen. Anschließend setzen sie diese tatsächlich nach Gottes Anforderungen um, verwerfen die satanische verderbte Disposition, leben eine normale Menschlichkeit aus und erreichen am Ende ein wahres Verständnis von Gott, Gehorsamkeit gegenüber Gott und Liebe zu Gott. Nur diese Art, Gottes Werk und Worte zu erfahren, bedeutet, wirklich an Gott zu glauben. Wir können Gottes Zustimmung nur dann erhalten, wenn wir auf diese Weise an Gott glauben. Wenn wir dies tun, werden wir am Ende in Gottes Königreich gebracht werden. Wenn aber unser Glaube keine normale Beziehung zu Gott beinhaltet, keine regelmäßig Teilnahme an Versammlungen, keine Gebete, kein Kommunizieren der Wahrheit und keine Umsetzung von Gottes Worten in die Praxis – wenn es nur ein Teilzeitglaube ist, wenn wir einige Jahre lang an Gott glauben und sich unsere verderbte Gesinnung dennoch nicht geändert hat und wenn wir kein wahres Verständnis von Gott haben, dann erkennt Gott diese Art von Glauben nicht an. Es besteht kein Unterschied zwischen diesem Glauben und dem Glauben von Ungläubigen. Wenn unser Glaube so ist, auch wenn wir bis zum Ende glauben, werden wir nicht in der Lage sein, Gottes Zustimmung und Errettung zu erlangen.

Das Kirchenleben ist unerlässlich

Wenn wir nicht bereit sind, pünktlich an Versammlungen teilzunehmen, dann deutet dies darauf hin, dass wir die Bedeutsamkeit des Kirchenlebens nicht verstehen. Tatsächlich ist das Kirchenleben unser Leben der Kommunikation von Gottes Wort und des Eintritts in die Wahrheit und es ist auch das Leben, das Wirken des Heiligen Geistes zu erfahren und uns an Gottes Liebe zu erfreuen. Die Wahrheit zu verstehen, in die Wahrheit einzutreten und Gottes Errettung zu erlangen, sind ein Ergebnis, das gänzlich durch das Wirken des Heiligen Geistes erreicht wird. Nur durch unser Leben in der Gemeinde, wo wir einander dienen und versorgen, unsere Pflichten erfüllen und Zeugnis für Gott ablegen, würden wir das Wirken des Heiligen Geistes und Gottes Perfektion leicht erlangen. Mit anderen Worten, ist die Anerkennung Gottes in Bezug auf unseren Glauben und das Erlangen Seiner Errettung untrennbar mit dem Kirchenleben verbunden. In der Bibel heißt es: „Und nicht verlassen unsere Versammlung, wie etliche pflegen, sondern einander ermahnen; und das so viel mehr, soviel ihr sehet, daß sich der Tag naht.“ (Hebräer 10,25) Der Herr Jesus sagte: „Weiter sage ich euch: wo zwei unter euch eins werden, warum es ist, daß sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Matthäus 18,19-20) Daraus können wir erkennen, dass ein Kirchenleben zu führen, eine von Gottes Anforderungen an uns Christen ist. Da unser Kaliber an sich begrenzt ist und wir nicht das Organ besitzen, um die Wahrheit zu empfangen, ist es sehr schwierig die Wahrheiten und Geheimnisse in Gottes Worten zu verstehen. Obwohl wir viel von der wörtlichen Bedeutung verstehen, verstehen wir sehr wenig von Gottes Absichten und den Anforderungen, die Gott an den Menschen stellt. Aber wenn wir konsequent am Kirchenleben teilnehmen, gemeinsam mit unseren Brüdern und Schwestern beten, Gottes Worte lesen und unser eigenes Verständnis, unsere eigene Erfahrung und Erkenntnisse von Gottes Worten kommunizieren, werden wir in der Lage sein, die Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes zu erlangen. Wir werden noch mehr Licht und Belohnungen erhalten, wir werden Gottes Absichten und Anforderungen deutlicher verstehen, und der Weg des Ausübens wird noch klarer sein. Dies ist besonders dann der Fall, wenn wir Gottes Worte nicht verstehen oder auf verschiedene Schwierigkeiten stoßen. Wenn wir mit unseren Brüdern und Schwestern zusammenarbeiten, um Gott zu suchen, zu Gott zu beten und den Heiligen Geist unter uns wirken zu lassen, werden wir in der Lage sein, die esoterische Bedeutung von Gottes Worten zu verstehen, und alle unsere Probleme und Schwierigkeiten werden gelöst werden, weil wir die Wahrheit verstehen. Je mehr Probleme wir in unserem Kirchenleben lösen, desto mehr Wahrheit werden wir verstehen und erlangen. Auf diese Weise werden wir nicht mehr über weltliche Angelegenheiten verärgert sein. Unser Leben wird mühelos und befreiend sein. Anschließend werden wir in der Lage sein, die Situationen, die uns begegnen, in Übereinstimmung mit Gottes Absichten und Anforderungen zu bewältigen. Nach und nach werden Gottes Worte zu den Prinzipien und Anweisungen werden, mit denen wir mit Situationen umgehen. Unter der Führung des Heiligen Geistes werden wir den Weg von Gottes Errettung beschreiten.
Wenn wir nicht am Kirchenleben teilnehmen, wenn wir gelegentlich selbst zu Gott beten und Gottes Worte lesen, dann wird unser Erlangen des Wirkens des Heiligen Geistes nur sehr begrenzt sein. Ohne das Wirken des Heiligen Geistes können wir weder die Wahrheit verstehen, noch werden wir in die Wirklichkeit der Wahrheit eintreten können. Wenn wir auf Schwierigkeiten oder Probleme stoßen, werden wir oft nicht wissen, was wir tun sollen und wie wir die Wahrheit in die Praxis umsetzen können, da wir Gottes Absichten nicht verstehen. Wenn wir uns gelegentlich auf unsere eigenen Vorstellungen und Einbildungen verlassen, um vorzugehen, werden wir Dinge tun, die die Absichten Gottes verletzen und sogar Gottes Disposition verletzen. Wir werden die Gegenwart des Heiligen Geistes verlieren, ganz zu schweigen von Gottes Errettung. Gottes Worte sagen: „Wenn dein geistiges Leben nicht normal ist, kannst du Gottes gegenwärtige Arbeit nicht verstehen; du hast immer das Gefühl, dass sie völlig unvereinbar mit deinen eigenen Vorstellungen ist, und du bist bereit, Ihm zu folgen, aber dir fehlt der interne Antrieb. Somit müssen die Menschen kooperieren, unabhängig davon, was Gott gerade tut. Wenn die Menschen nicht kooperieren, kann der Heilige Geist Seine Arbeit nicht tun, und wenn die Menschen kein Herz der Kooperation haben, können sie die Arbeit des Heiligen Geistes nicht erlangen … Wenn die Menschen nicht mit Gott kooperieren und keinen tieferen Eintritt verfolgen, wird Gott wegnehmen, was sie einst hatten. Im Inneren sind die Menschen immer gierig nach Mühelosigkeit und würden lieber den leichten Weg nehmen. Sie wollen Gottes Verheißungen gewinnen, ohne jeglichen Preis zu zahlen. Das sind die extravaganten Gedanken innerhalb der Menschheit. Das Leben selbst zu gewinnen, ohne einen Preis zu zahlen – was war schon jemals so einfach? Wenn jemand an Gott glaubt und es anstrebt, in das Leben einzutreten und eine Veränderung in ihrer Disposition sucht, müssen sie einen Preis zahlen und eine Bedingung erreichen, wobei sie Gott stets folgen werden, ganz gleich was Er tut. Das ist etwas, was die Menschen tun müssen. Auch wenn du all dies im Regelfall befolgst, musst du daran festhalten, und ganz gleich wie groß die Prüfungen sind, kannst du deine normale Beziehung zu Gott nicht loslassen. Du solltest in der Lage sein, zu beten, dein Kirchenleben zu bewahren und mit Brüdern und Schwestern auszuharren. Wenn Gott dich prüft, solltest du trotzdem die Wahrheit suchen. Dies ist das Minimum für ein geistiges Leben.“ Aus Gottes Worten können wir erkennen, dass ein normales geistliches Leben für uns sehr wichtig ist. Beten, Gottes Worte lesen und Versammlungen besuchen sind Teil eines geistlichen Lebens. Wenn wir uns nicht daran halten können, werden wir nicht in der Lage sein, das Wirken des Heiligen Geistes zu erlangen. Auch wenn unsere Herzen Gott folgen wollen, werden wir keinen Glauben haben. Unabhängig davon, wie ausgelastet unser Arbeitsleben ist und wie müde unser physischer Körper ist, dürfen wir unsere normale Beziehung zu Gott nicht einbüßen. Wir müssen zumindest ein normales geistliches Leben beibehalten. Wir müssen vor Gott leben und die Wahrheit suchen und die Wahrheit in die Praxis umsetzen, wenn wir Situationen begegnen. Nur wenn wir dies tun, wird unser geistliches Leben eisern. Nur dann werden wir einen Weg haben, den wir einschlagen können, wenn wir Situationen begegnen.

Da wir von Satan zutiefst verdorben worden sind, sind wir außerdem innerlich von Satans Gift erfüllt. Wir lieben Reichtum, Ruhm, Status und fleischliche Freuden usw. Wir mögen keine positiven Dinge. Wenn wir nicht oft mit Gott vertraulich werden, ist es sehr einfach, dass wir uns in Satans Netz verfangen, den bösen Trends der Welt folgen und mutwillig zügellos werden, in dem Ausmaß, dass wir einige Dinge tun, die Gottes Absicht verletzten und Gott dazu bringen, uns zu hassen. Versammlungen sind unsere Gelegenheit, um mit Gott vertraut zu werden. Sie schließen die Distanz zwischen uns und Gott und erlauben uns, oft vor Gott zu leben, Gottes Überprüfung anzunehmen und Gottes Fürsorge und Schutz zu empfangen. Sobald unsere Beziehung zu Gott normal geworden ist, wird unser Geist scharfsinnig werden und wir werden in der Lage sein, jene Dinge zu unterscheiden, die Gott hasst und jene, die Gott liebt. Wenn wir Situationen begegnen, werden wir in der Lage sein, auf Gottes Seite zu stehen, und wir werden unseren fleischlichen Vorlieben nicht folgen und nichts tun, was Gott widerspricht oder widersteht. Infolgedessen werden wir noch mehr von Gottes Segen erhalten. Daher ist ein Kirchenleben sehr wichtig hinsichtlich dessen, ob wir Gottes Zustimmung und Errettung erlangen können.

Vor Gott leben und Gottes Schutz empfangen

Der Herr Jesus hat einmal gesagt: „Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“ (Matthäus 11,30) Der Herr hofft, dass wir mühelos und frei leben können. Er möchte nicht sehen, dass wir in die säkulare Welt verwickelt sind und leiden. Woran liegt es also, dass wir nicht bereit sind an Versammlungen teilzunehmen, weil wir uns vom Arbeiten zu müde fühlen? Solche Ideen stammen tatsächlich von Satan. Sie enthalten Satans böse Pläne in sich. Gott sagt: „Was Gott im Menschen tun will, ist gerade das, was Satan zerstören will, und das, was Satan zerstören will, findet durch den Menschen Ausdruck ohne überhaupt verborgen zu sein … Satans Zerstörung in der Menschheit ist auch deutlich vertreten – sie werden immer mehr verdorben, und ihre Zustände sinken immer tiefer. Wenn es schlimm genug ist, könnten sie von Satan gefangengenommen werden.“. Satan ist Gottes Feind. Er widersetzt sich Gott in jeder Hinsicht und zielt oft auf unsere Schwachpunkte ab und greift sie an. Er bewirkt, dass wir vom Fleisch beansprucht und in unseren fleischlichen Verwicklungen gefangen werden. Er stört unsere normale Beziehung zu Gott und bringt uns dazu, uns von Gott zu distanzieren, Gott zu verraten und am Ende ist es sein Ziel, uns ganz zu verschlingen. Wenn wir uns immer selbst nachgeben und unsere fleischlichen Begierden befriedigen, werden wir uns immer weiter von Gott entfernen. In diesem Moment wird sich Satans Verschwörung durchgesetzt haben. Wenn unser Glaube schwach ist und unser Zustand abartig ist, müssen wir daher mehr vor Gott kommen, mehr zu Gott beten und uns auf Gott verlassen. Wir dürfen das Kirchenleben nicht verlassen. Gleichzeitig müssen wir vor Gott unseren Vorsatz fassen, um Ihn zufriedenzustellen. Wenn wir auf diese Weise mit Gott zusammenarbeiten, werden Satans Pläne keine Auswirkungen auf uns haben und er wird in Panik fliehen. Sobald unsere Beziehung zu Gott normal ist, werden wir nicht das Gefühl haben, dass die Teilnahme an Versammlungen einschränkend ist. Im Gegenteil, wir werden das Gefühl haben, dass die Teilnahme an Versammlungen ein Weg für uns ist, mit Gott vertraut zu werden und Gottes Liebe zu genießen.

Dank sei Gott für Seine Führung! Schwester An Jing, hier werden wir unsere Gemeinschaft heute beenden. Ich hoffe, dass das dir Verständnis, das heute geteilt wurde, von Nutzen ist. Wenn du Fragen hast, wollen wir diese gemeinsam besprechen.

Spiritual Q&A

<<  Lesen Sie mehr über das Heilung auf unserer Seite mit Christliche Predigten oder in einigen der ausgewählten Artikel unten:

Weinstock und Reben – Wie kann man eine gute Beziehung zu Gott haben?

Wie sollen wir „bereit sein“, die Wiederkunft des Herrn zu begrüßen?

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen

Kommentar verfassen