Menü

Chinesische Regierung setzt Verfolgung protestantischer Kirchen fort

Radio Free Asia berichtet über die eskalierende Verfolgung protestantischer Kirchen in China. Beamte ordneten einer Kirche im Kreis Jinxian in der Provinz Jiangxi die Schließung an und einer Kirche in der Großstadt Nanping in der südöstlichen Provinz Fujian, sich bei der von der Regierung genehmigten Drei-Selbst Patriotischen Vereinigung der Protestantischer Kirchen zu registrieren.

In der Hafenstadt Xiamen haben die Behörden einen Kindergarten geschlossen, der von der Xunsiding-Kirche vollständig gebaut und finanziert wurde, weil der Kindergarten nicht die notwendigen Genehmigungen erhalten hatte.

Beamte in der südlichen Provinz Guangdong im Kreis Luhe in der Nähe der Großstadt Shanwei befahlen, ein von der Baishitang-Kirche errichtetes Altersheim zu schließen. Zeugen berichten, dass die Behörden der Stadt 200-300 Bereitschaftspolizisten geschickt hatten, um das Haus abzureißen, und die Kirchenführer bedroht hat, keine offiziellen Beschwerden einzureichen oder einen Anwalt einzuschalten.

Quelle: Radio Free Asia

VON:  BITTER WINTER

kommentar hinzufügen