Die Bibel | Gibt es Fehler in der Bibel? Wie behandelt man die Bibel richtig?

Seit vielen Jahren glaube ich an den Herrn, und die Bibel hatte den obersten und heiligsten Status in meinem Herzen. Weil es in der Bibel steht, “Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit” (2 Timotheus 3:16). Aus diesem Grund dachte ich, dass jedes Wort und jeder Satz in der Bibel von Gott inspiriert wurde, so dass die Bibel absolut zuverlässig war, ohne Fehler und sie die höchste Autorität hatte. So las ich sie jeden Tag und behandelte sie als ein heiliges Buch und sogar als Gott.

Eines Tages jedoch, als ich die spirituellen Hingabe machte, zogen einige Schriften meine große Aufmerksamkeit auf sich. Als ich 2 Samuel 24: 1 und 1 Chronik 21: 1 las, fand ich heraus, dass die beiden Verse besagen, dass David die Menschen zählte, aber ihre Bedeutungen sind sehr unterschiedlich. 2 Samuel 24:1 sagt, “Und der Zorn des HERRN ergrimmte abermals wider Israel und er reizte David wider sie, daß er sprach: Gehe hin, zähle Israel und Juda! ” Aber Chronik 21: 1 sagt, “Und der Satan stand wider Israel und reizte David, daß er Israel zählen ließe.” Ein Vers sagt, es sei der HERR, der David reizte, um die Menschen zu zählen, aber der andere sagt, dass Satan David dazu reizte, das zu tun. Als ich dies sah, wurde ich plötzlich verwirrt: Warum gibt es in der Bibel verschiedene Aufzeichnungen von dem gleichen Ding in der Bibel? Außerdem gibt es einen großen Unterschied zwischen ihnen. ist die Bibel nicht von Gott inspiriert? Wie könnte es Fehler geben? Es konnte nicht sein. Ich studierte die Schrift weiter, nur um einige Fehler in anderen Versen zu finden. Zum Beispiel, 2 Chronik 36: 9 sagte, “Acht Jahre alt war Jojachin, da er König ward. Und regierte drei Monate und zehn Tage zu Jerusalem und tat, was dem HERRN übel gefiel.” Es sagt, dass Jojachin mit 8 Jahren König war, und er regierte drei Monate und zehn Tage; während in 2 Könige 24: 8 steht, er war achtzehn Jahre alt, als er begann zu regieren, und er regierte drei Monate. Außerdem sind die Worte, die der Herr Jesus im Neuen Testament zu Petrus gesagt hat, verschieden. Lukas 22:61 sagte, “Ehe denn der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.” Aber Markus 14:72 sagte, “Ehe der Hahn zweimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.” Es gibt noch ein anderes Beispiel. In Matthäus 27: 5 erhängte Judas sich selbst, aber in Apg 1:18 starb ist er abgestürzt und mitten entzwei geborsten. Aus diesen Versen geht eindeutig hervor, dass der Inhalt der Aufzeichnung ungenau ist. Wie kann es Fehler in der Bibel geben? Wie konnte das sein? Die Bibel ist von Gott inspiriert! Ich war wirklich verwirrt: Könnte es sein, dass die Bibel nicht vom Heiligen Geist inspiriert ist? Zu dieser Zeit war ich in tiefere Gedanken versunken. Ich erinnerte mich an die Jahre, in denen ich an den Herrn geglaubt hatte. Ich dachte immer, dass die Bibel von Gott inspiriert ist. Ich hielt die Bibel hoch, über alles andere, und ich betrachtete es sogar als ein himmlisches Buch und ein heiliges Buch. Wenn ich diese nicht selbst durch das Studium der Bibel gesehen hätte, hätte ich heute nicht glauben können, dass es so viele Fehler gibt. Was ist los? In Verwirrung konnte ich nur zu Gott beten: „Oh Herr, ist die Bibel nicht vom Heiligen Geist inspiriert? ist nicht alles durch den Heiligen Geist geschrieben? Wie kann es so viele Fehler geben? Oh Herr, ich bin wirklich verwirrt damit. Mögest du mich führen, um den Grund dafür zu verstehen.“

die bibel kennen

Eines Morgens, als ich die Schrift las, erregte ein Vers meine Aufmerksamkeit. Es sagt, “Sintemal sich’s viele unterwunden haben, Bericht zu geben von den Geschichten, so unter uns ergangen sind, wie uns das gegeben haben, die es von Anfang selbst gesehen und Diener des Worts gewesen sind: habe ich’s auch für gut angesehen, nachdem ich’s alles von Anbeginn mit Fleiß erkundet habe, daß ich’s dir, mein guter Theophilus, in Ordnung schriebe, auf das du gewissen Grund erfahrest der Lehre, in welcher du unterrichtet bist”(Lukas 1:1-4) Als ich diesen Vers sah, war ich wirklich erstaunt. Ich las diese Verse immer wieder, “Sintemal sich’s viele unterwunden haben, Bericht zu geben von den Geschichten, so unter uns ergangen sind, wie uns das gegeben haben, die es von Anfang selbst gesehen und Diener des Worts gewesen sind” Ich verstand plötzlich: Diese Briefe wurden nach den Worten der Prediger aufgezeichnet, nicht nach den persönlichen Erfahrungen der Autoren. Sodass es dann in der Bibel viele Fehler gibt. Die Autoren schrieben die Briefe basierend auf dem, was sie gesehen und gehört hatten, und auf ihrem eigenen Verständnis und Kenntnisse. Wie kann dies die Inspiration Gottes darstellen? Wenn alle heiligen Schriften wirklich von der Inspiration Gottes kommen, genau wie die Prophezeiungen der Propheten und der Offenbarung, wie kann es Fehler geben? Dank für die Führung des Herrn! Ich erkannte: Nicht alle Schriften sind von Gott inspiriert. Zum Beispiel, die vier Evangelien wurden nach dem geschrieben, was die Jünger gesehen und gehört hatten, nicht nach der direkten Inspiration von Gott. Die Apostelgeschichte ist die Biographien von den Jünger des Herrn Jesus, die Gottes Wort predigten, aufzeichnet, er ist nicht von Gott inspiriert. Ich verstand, dass die meisten Schriften in der Bibel von Menschen geschrieben wurden, die Gott nach ihren persönlichen Erinnerungen und den Predigten anderer folgten, um aufzuschreiben, was sie während Gottes Werk gesehen und gehört hatten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es Fehler gibt und dass es mit menschlichem Willen vermischt ist.

Dieses Problem machte mich bedrückt. Seit vielen Jahren hatte ich an den Herrn geglaubt, habe ich nie gehört, dass jemand in der gesamten religiösen Welt die Tatsache gesagt hat, dass es Fehler in der Bibel gibt. Jetzt sah ich das mit meinen Augen, aber darüber konnte ich mir nicht ganz sicher sein. So suchte ich weiter und betete oft zu Gott und bat Ihn, mich zu führen, um mehr Beweise zu finden, damit ich es klar verstehen konnte. Daraufhin suchte ich in einem anderen spirituellen Buch und las ich einen Abschnitt, “Heutzutage glauben die Menschen, dass die Bibel Gott, und Gott die Bibel ist. So glauben sie auch daran, dass die Worte der Bibel die einzigen Worte waren, die Gott je gesprochen hat und dass sie alle von Gott gesagt wurden. Diejenigen, die an Gott glauben denken sogar, dass, obwohl alle der sechsundsechzig Bücher des Alten und Neuen Testaments von Menschen geschrieben wurden, sie alle durch Gottes Inspiration entstanden sind, und sie Niederschriften der Kundgebungen des Heiligen Geistes waren. Das ist die fehlerhafte Auslegung der Leute, und sie stimmt nicht gänzlich mit den Tatsachen überein. Mit Ausnahme der Prophetenbücher, handelt es sich beim Alten Testament tatsächlich größtenteils um historische Aufzeichnungen. Einige der Apostelbriefe des Neuen Testaments stammen von den Erfahrungen der Menschen, und einige entspringen der Aufklärung des Heiligen Geistes; zum Beispiel sind die Paulusbriefe die Arbeit eines Mannes, sie alle entsprangen der Erleuchtung des Heiligen Geistes, und sie wurden für die Kirchen geschrieben, es waren Worte der Ermahnung und der Ermutigung für die Brüder und Schwestern der Kirchen. Es waren keine vom Heiligen Geist gesprochenen Worte – Paulus konnte nicht im Namen des Heiligen Geistes sprechen, und er war auch kein Prophet, und noch weniger hatte er Visionen. Seine Epistel wurden für die Gemeinden von Ephesus, Philadelphia, Galatien und auch andere Kirchen geschrieben. Somit sind die Paulusbriefe des Neuen Testaments Epistel, die Paulus für die Kirchen schrieb und es handelt sich bei ihnen weder um Inspirationen des Heiligen Geistes, noch um unmittelbare Aussagen des Heiligen Geistes. Es sind lediglich Worte der Ermahnung, des Trosts und der Ermutigung, die er für die Kirchen im Laufe seiner Arbeit niederschrieb. So verhält es sich auch mit dem Großteil der Aufzeichnungen der derzeitigen Werke Paulus. … All das Aufbauende und Positive, was er den Menschen mitteilte war richtig, aber es verkörperte nicht die Aussagen des Heiligen Geistes, und er konnte Gott nicht verkörpern. Es ist ein ungeheuerliches Verständnis und eine gewaltige Blasphemie der Leute, wenn sie Aufzeichnungen menschlicher Erfahrungen, und die von einem Menschen verfassten Epistel, als die an die Kirchen gerichteten Worte des Heiligen Geistes abhandeln! ” “ Wenn die vier Evangelien alle vom Heiligen Geist stammten – warum haben dann Matthäus, Markus, Lukas und Johannes unterschiedliche Dinge über das Werk Jesu gesagt? Wenn ihr das nicht glaubt, dann seht euch die Aufzeichnungen der Bibel an – wie Petrus dreimal Jesus leugnete: Sie sind alle unterschiedlich, und sie alle haben ihre eigenen Merkmale. … Lies die vier Evangelien sorgfältig durch, und lies die Aufzeichnungen der Dinge, die Jesus tat, und die Worte, die Er sagte. Jede Aufzeichnung war einfach unterschiedlich, und jede hatte ihre eigene Perspektive. Wenn alles, was die Autoren in diesen Büchern niederschrieben, vom Heiligen Geist kam, sollte alles darin dasselbe sein und übereinstimmend. Warum dann all diese Diskrepanzen? Ist der Mensch nicht äußerst töricht, wenn er nicht in der Lage ist, das zu sehen?” Aus diesen Worten habe ich verstanden, dass ein Teil der Bibel aus der Erleuchtung des Heiligen Geistes stammt, aber das meiste davon stammt aus den Aufzeichnungen der Menschen. Da jede Person ihre eigenen Erfahrungen und ihr eigenes Verständnis hatte, waren außerdem ihre Bildung und ihr Kaliber unterschiedlich, und was sie zeichneten auf, war anders und die Fehler waren unvermeidlich. Zum Beispiel, die vier Evangelien waren alle die Aufzeichnung des Werkes des Herrn Jesus, aber Matthäus, Markus, Lukas und Johannes hatten jeweils anders aufgezeichnet, jede mit ihren eigenen Eigenschaften. Also sollten die vier Evangelien, die vom Menschen aufgezeichnet wurden, nicht alle von Gott inspiriert wurden. Außerdem sind die Briefe von Paulus, Petrus, Johannes und anderen aus den Werken und Erfahrungen des Menschen stammten. Wegen ihrer Bürde gegenüber den Kirchen schrieben sie Briefe, um die Brüder und Schwestern der Kirchen zu ermahnen und zu ermutigen. Obwohl die Briefe für den Menschen erbaulich und hilfreich waren, können wir sie nicht als Worte des Heiligen Geistes behandeln. Nur dann war ich mir wirklich sicher, dass nicht alle Schriften von Gott inspiriert wurden. Daraus wusste ich, dass mein Verständnis in der Vergangenheit zu falsch war.

Nachher las ich einen Absatz von diesem spirituellen Buch, “Die Bibel ist eine historische Aufzeichnung des Werkes Gottes in Israel, und belegt sowohl viele der Verheißungen vorzeitlicher Propheten, als auch einige der Aussagen Jehovas über Sein damaliges Werk. Deshalb wird dieses Buch von allen Menschen als heilig betrachtet (da Gott heilig und groß ist). All dies ist natürlich das Resultat ihrer Ehrfurcht gegenüber Jehova und ihrer Anbetung Gottes. Die Menschen bezeichnen dieses Buch nur deswegen so, weil die Geschöpfe Gottes ihren Schöpfer so verehren; es gibt sogar welche, die dieses Buch ein himmlisches Buch nennen. Tatsächlich handelt es sich nur um eine menschliche Aufzeichnung. Es wurde weder persönlich von Jehova mit diesem Namen versehen, noch überwachte Jehova persönlich seine Entstehung. Anders ausgedrückt war nicht Gott der Verfasser dieses Buches, sondern der Mensch. Die Heilige Schrift ist nur der respektvolle Titel, den die Bibel vom Menschen erhalten hat. Jehova und Jesus haben diesen Titel nicht nach einer gemeinsamen Besprechung gewählt; er ist nichts weiter als eine menschliche Idee. Denn dieses Buch wurde nicht von Jehova geschrieben, und noch viel weniger von Jesus. Es handelt sich stattdessen um eine Ansammlung von Berichten seitens zahlreicher altertümlicher Propheten, Apostel und Seher, die von späteren Generationen zu einem Buch alter Schriften zusammengetragen wurden, welches den Menschen besonders heilig zu sein scheint, ein Buch, das, wie sie glauben, unergründliche und tiefgreifende Mysterien beinhaltet, welche nur darauf warten von zukünftigen Generationen entschlüsselt zu werden. Als solches, sind die Menschen sogar noch bereitwilliger zu glauben, dieses Buch sei ein himmlisches Buch. Durch die Ergänzung der Vier Evangelien und der Offenbarung des Johannes, unterscheidet sich die Haltung des Menschen ihm gegenüber auf besondere Art und Weise von der gegenüber irgendwelcher anderer Schriften, und somit wagt es niemand das himmlische Buch zu zergliedern – da es zu heilig ist.” Aus diesen Worten war ich mehr sicher, dass der Autor der Bibel nicht Gott ist, sondern Menschen; Mit anderen Worten, es wurde nicht direkt von Jehova Gott aufgezeichnet, geschweige denn vom Herrn Jesus, sondern von diesen Propheten, Aposteln und Sehern. Die Bibel ist nur der respektvolle Titel, den spätere Generationen ihnen geben, nicht aus Gottes Willen. Es ist nur so, dass wir die Bibel als zu „heilig“ betrachten und sogar die Bibel als ein himmlisches Buch behandeln.

Ich erinnere mich an die Vergangenheit, der Grund, warum ich die Bibel sehr verehrte, war nur weil ich die innere Geschichte der Bibel nicht kannte, und in meinem Herzen behandelte ich sie als ein himmlisches Buch und ein heiliges Buch. Durch das Suchen hatte ich endlich ein Verständnis für die innere Geschichte der Bibel und wusste, wie man sie richtig behandelt. In der Bibel sind die Worte Jehovas und des Herrn Jesus, die Prophezeiungen der Offenbarung und die Worte Gottes, die von Propheten übermittelt werden – all dies sind die Worte Gottes. Mit einem Herzen, das Gott verehrt, sollten wir diese Worte vorsichtig behandeln und ihnen nicht respektlos sein; Darüber hinaus sollten wir sie als einen wichtigen Teil der Ausrüstung zu gewöhnlichen Zeiten behandeln. In Bezug auf die anderen Worte wie die historischen Aufzeichnungen, die Briefe der Apostel, die Psalmen und die Sprüche, obwohl einige von ihnen aus der Erleuchtung des Heiligen Geistes stammten, aber wurden sie nicht von Gott inspiriert. Deshalb sollten wir sie richtig behandeln. Wir können sie nicht blind verehren oder die Worte des Menschen in der Bibel als Worte Gottes behandeln, geschweige denn die Bibel als Ersatz für Gottes Platz in unserem Herzen benutzen. An Gott glauben sollten wir weder die Bibel blind verehren noch denken, dass der Glaube an die Bibel der Glaube an Gott ist. Natürlich können wir es nicht verachten oder verleugnen, nur wegen eines kleinen menschlichen Willens oder der Fehler. Obwohl es in den menschlichen Aufzeichnungen Fehler gibt, ist das Werk, die Gott getan hat, immer wahr. Der Wert der Bibel besteht darin, dass sie das Zeugnis und Aufzeichnung der ersten beiden Stufen von Gottes Werk ist. Aus der Bibel können wir die Kundgebung und Taten Gottes kennen, und Kenntnis von der allmächtigen Weisheit haben, mit der Er alles erschaffen hat und über alles regiert, und es ist sehr hilfreich für uns, Gott zu kennen, folgen Gott und Gott anbeten. Aber die Worte und das Werk Gottes, die in der Bibel aufgezeichnet wurden, enthalten nur einen sehr limitierten Teil, nicht alle seine Worte und sein Werk. Vor allem die Worte der Offenbarung, die Gott zu Johannes inspirierte, wird Er während Seines Werkes in den Letzten Tagen vollbringen, was in der Bibel nicht aufgezeichnet wird. Um die Stimme Gottes in den letzten Tagen zu hören, sollten wir Gottes Werk und Worte außerhalb der Bibel suchen, anstatt Seine Werk und Worte auf die Bibel zu beschränken. Wenn wir die Bibel richtig behandeln, werden wir nach Gottes Willen sein, weil wir an Gott glauben, nicht an die Bibel. Nur Gott ist die Wahrheit und die immer fließende Quelle des lebendigen Wassers des Lebens. Nur wenn wir den Fußspuren des Lammes folgen, können wir Gottes Verheißung erlangen.

Danke für die Führung Gottes, ich habe ein neues Verständnis über die Bibel und ich verstehe, dass die Bibel nicht vollständig von Gott inspiriert ist. Außerdem ist es nur eine Brücke, die uns hilft, das Werk von Jehova Gott und Herrn Jesus zu erkennen. Die Bibel kann nicht mit Gott verglichen werden, auch nicht als Gott behandelt werden. Sonst wird es eine große Gotteslästerung sein. Danke dem Herrn, dass Er mich aus der falschen Sicht zu kommen und wissen gelassen hatte, wie man die Bibel richtig behandelt! All die Herrlichkeit sei Gott!

Für Sie empfohlen: Nachdenken über die Bibel | Entspricht der Glaube an Gott dem Glauben an die Bibel?

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen

Kommentar verfassen