Bist du jemand, der das ewige Leben erhält?

Jetzt ist das Ende der letzten Tage, da die Prophezeiungen von der Rückkehr unseres Herr Jesus alle eingetreten sind und wir erwarten, in Gottes Königreich aufgenommen zu werden und das ewige Leben noch ungeduldiger erwarten, denn Jesus sagte einmal: „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.“(Johannes 3,36) All die Jahre haben wir nun unsere Sünden bereut, haben das Evangelium gepredigt und Früchte gebracht, genau wie Jesus uns geboten hat. So fühlen wir uns alle von Gott sehr wohl angenommen, und solange wir uns an Jesus halten, werden wir sicherlich das ewige Leben erlangen.

Ist dieses Denken dann aber in Übereinstimmung mit dem Willen Gottes? Was diese Frage betrifft, lasst uns zurückschauen auf das, was Jesus in der Zeit der Gnade getan hat. In jener Zeit kam Jesus leibhaftig zu uns Menschen und brachte mit sich das Evangelium vom himmlischen Königreich, indem er sagte „Tut Buße, das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!“(Matthäus 4,17) Durch das Wort des Herrn wissen wir genau, dass das, was er der Menschheit brachte, die Art des Bekennens und der Buße war. Und darüber hinaus gab er all sein Erbarmen und seine Liebe denen, die ihm folgten, ließ den Menschen genug Gnade zuteil werden, heilte die Kranken, trieb Dämonen aus, erweckte Tote zum Leben…bis er schließlich ans Kreuz genagelt wurde, um die Menschheit zu erlösen und so das Werk der Erlösung zu vollenden. Jedoch leben wir Menschen, obwohl wir Vergebung der Sünden von Gott erhalten haben, immer noch in dem Teufelskreis, dass wir Sünden begehen und beichten. Diese verdorbene Veranlagung kann überall und jederzeit zum Ausdruck kommen, wie zum Beispiel Gier, Selbstsucht, Arroganz, Betrug und so weiter, so dass wir also zu jeder Zeit und an jedem Ort sündigen. Wenn wir zum Beispiel jahrelang hart für den Herrn arbeiten, haben wir das Gefühl, dass wir das Kapital haben, damit zu protzen. Dabei fühlen wir uns all gut in einem Hochmut und lassen uns durch andere verehren und preisen und bestätigen uns selbst. Ist das nicht das Verhalten unserer arroganten Natur? Dieses Wesen ist genau der Kern des Wesens der Pharisäer, mit dem wir immer groß daherreden, alle Mittel ausprobieren, um von anderen gepriesen und in vielen Worten bewundert zu werden. Aber nicht nur dies, wir haben auch ein tückisches Wesen. Um unseren Ruhm und Status zu sichern, verhalten wir uns deshalb in der Öffentlichkeit auf die eine Weise und im privaten Bereich auf eine andere und lügen unwissentlich, um Menschen bei verschiedenen Gelegenheiten zu täuschen und zu blenden, um unsere persönlichen Wünsche zu befriedigen. Das beweist, dass unser sündiges Wesen immer noch tief in uns verwurzelt ist und wir somit immer noch sündigen und uns Gott widersetzen können; das heißt, wir müssen das ewige Leben immer noch erringen, denn diejenigen, die das ewige Leben haben, sind solche, deren Sünden weggewaschen sind. Gottes Reich ist heilig, und nur wer gereinigt worden ist, ist es wert, sein Reich zu betreten. Wie können wir, die wir oft Sünden begehen, berechtigt sein, es zu betreten? Jesus hat niemals gesagt, dass der Mensch mit seinem sündigen Wesen in das himmlische Reich eintreten kann; während wir oft absurderweise denken, solange wir uns abmühen, dem Herrn opfern und den Namen des Herrn alle Zeit heilig halten, dass wir dann hinein gelangen und ewiges Leben gewinnen würden. Jedoch haben wir nie erkannt, dass nur das Streben nach Reinigung durch den Herrn und dabei gründlich vom Schmutz befreit zu werden, die Voraussetzung ist, von Gott angenommen und in sein himmlisches Reich gezogen zu werden. Jesus sagte klar: Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. Der Knecht aber bleibt nicht ewiglich im Hause; der Sohn bleibt ewiglich.“(Johannes 8,34-35) Und er gebot und sagte: „Und sprach: Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.“(Matthäus 18,3) Jesus sagte uns schlicht, wenn wie Menschen nicht so einfach und ehrlich wie die Kinder werden und nicht brechen mit der Sünde, um gereinigt zu werden, dann werden wir nicht in das Himmelreich gelangen können oder das ewige Leben erlangen.

Wie wird dann das Versprechen von Jesus erfüllt werden, dass wir ewiges Leben haben, da wir doch jetzt immer noch Sünden begehen und das ewige Leben noch erringen müssen? Wenn ich die Bibel sorgfältig studiere, lese ich die Worte Jesus: Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage. (Johannes 12,47-48)Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.“(Johannes 16,12-13) Auch habe ich Worte der Erleuchtung durch den Heiligen Geist bei einigen Menschen gesehen: „Also ist auch Christus einmal geopfert, wegzunehmen vieler Sünden; zum andernmal wird er ohne Sünde erscheinen denen, die auf ihn warten, zur Seligkeit.“(Hebräer 9,28) „Euch, die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahrt werdet zur Seligkeit, die bereitet ist, daß sie offenbar werde zu der letzten Zeit.“ (I.Petrus 1,5)

Von den oben geschriebenen Versen wissen wir, dass Jesus, als er zuerst Mensch wurde, um das Werk der Erlösung zu tun, hat er alle Sünden der Menschen auf sich als Sühneopfer genommen und so die Menschheit vom Gesetz erlöst; damit die Menschen nicht länger verurteilt oder verflucht seien durch das Gesetz und die Voraussetzung haben und die Chance, vor Gott zu kommen und ihm nahe zu sein, zu beten, bekennen und Buße zu tun. Dennoch sind wir Menschen noch nicht frei geworden von unserem sündigen Wesen und können noch nicht in Gottes Reich gelangen. Deswegen wird Jesus in den letzten Tagen wiederkommen, weitere Wahrheiten aussprechen und sein Werk tun, indem er gründlich bewertet, reinigt und Menschen rettet, um unsere sündige Natur zu lösen und unsere korrupte Veranlagung ganz reinigen und umwandeln zu lassen, wodurch wir ewiges Leben erlangen können.

Jesus sagte einmal:Denn meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie; und sie folgen mir, und ich gebe ihnen das ewige Leben; und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie mir aus meiner Hand reißen.“(Johannes 10,27-28) „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.“(Johannes 3,36) Wir wissen alle, was Jesus während der Zeit der Gnade getan hat, nämlich das Werk der Erlösung und was er gepredigt hat, war der Weg der Buße. Jesus ist Christus, Gott selbst und das ewige Leben. Es ist nur so, dass nur dann, wenn Er wieder kommt, also der Geist der Wahrheit, kann die Art des ewigen Lebens den Menschen gegeben werden. Jene weisen Jungfrauen, welche die Stimme Jesu erkennen, werden es erlangen, genau wie Jesus gesagt hat: „Und ich gebe ihnen das ewige Leben; und sie werden nimmermehr umkommen.“ Offensichtlich ist, wenn Er wieder kommt, wird er immer noch in Gestalt des Menschensohns den Menschen das Leben zuteil werden lassen, durch das Aussprechen der Wahrheit. Gott spricht: „Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben.“ Angenommen, wir halten uns nur an Jesu Weg der Buße, akzeptieren aber nicht alle Wahrheiten, die der wiedergekehrte Jesus bringt, so können wir nicht wirklich Glaubende genannt werden und schon gar nicht ewiges Leben erlangen. Nur dann, wenn wir in den letzten Tagen an den Menschensohn glauben und darüber hinaus alle von ihm ausgesprochenen Wahrheiten akzeptieren, das Urteil und die Reinheit dieser Wahrheiten annehmen, um das ewige Leben zu gewinnen, nur dann kann unser Glaube übereinstimmen mit dem Wort Jesu und kann unser Glaube an den Sohn vollständig sein. Das ist dann auch der einzige Weg für uns, ewiges Leben zu erlangen und in den letzten Tagen in das himmlische Reich gezogen zu werden.

Alle Weisheit, Herrlichkeit und aller Ruhm sei dem Herrn!

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen