Bibelstudium – Der Unterschied zwischen Errettung und Erlösung

Wann immer der Unterschied zwischen Errettung und Erlösung erwähnt wird, gibt es vielleicht einige Brüder und Schwestern, die sagen werden: „Gibt es einen Unterschied zwischen Errettung und Erlösung? Bedeutet Rettung nicht, die volle Erlösung zu erlangen? Wir sind durch unseren Glauben an den Herrn Jesus gerettet worden, haben wir also nicht die volle Erlösung erreicht? Wenn der Herr kommt, werden wir sofort in den Himmel entrückt werden.“ Aber sind die Dinge wirklich so einfach? Es wäre gut, wenn wir diese Angelegenheit aufgreifen und diskutieren würden.

Kreuz

1. Was bedeutet es, gerettet zu werden? Sind wir ohne Sünde, nachdem wir gerettet wurden?

Lasst uns zuerst eine Passage von Gottes Worten lesen: „Zu der damaligen Zeit war die Arbeit Jesu die Erlösung der gesamten Menschheit. Die Sünden all jener, die an Ihn glaubten, wurden vergeben; solange du an Ihn glaubtest, würde Er dich erlösen. Wenn du an Ihn glaubtest, warst du kein Sünder mehr, du warst von deinen Sünden befreit. Das bedeutete es, errettet und durch den Glauben gerechtfertigt zu werden. In denjenigen, die glaubten, verblieb jedoch das, was gegen Gott aufbegehrte, sich widersetzte und noch langsam beseitigt werden musste. Erlösung bedeutete nicht, dass der Mensch von Jesus vollkommen gewonnen war, sondern dass der Mensch keine Sünden mehr hatte, dass ihm seine Sünden vergeben worden waren: unter der Voraussetzung, dass du glaubtest, würdest du nie mehr von der Sünde sein.“ Aus den Worten Gottes können wir erkennen, dass wir durch unseren Glauben an den Herrn gerettet sind, weil der Herr Jesus das Werk der Erlösung vollbracht hat. Der Herr gab Sich als Sündopfer hin und wurde an das Kreuz genagelt, und dadurch erlöste Er uns von der Sünde. Deshalb sind wir durch den Glauben an den Herrn keine Sünder mehr und nicht mehr an das Gesetz gebunden. Wenn wir jetzt sündigen, können wir direkt vor Gott kommen, um zu Ihm zu beten, und wir können den Herrn bitten, uns zu vergeben. Das bedeutet es, gerettet zu werden.

Also sind wir dann ohne Sünde, nachdem wir errettet wurden? Wir können aus unseren eigenen Erfahrungen ersehen, dass wir, obwohl wir hart kämpfen und arbeiten und einige äußere gute Taten tun können, immer noch in der Lage sind, häufig zu sündigen, und wir haben die Fesseln der Sünde nicht abgeschüttelt. Unsere Lebensdispositionen sind die gleichen wie früher, und in dem Moment, in dem wir auf etwas stoßen, das im Widerspruch zu unseren eigenen Vorstellungen steht oder gegen unsere eigenen Interessen verstößt, offenbaren wir viele korrupte Dispositionen, und als Ergebnis gehorchen wir nicht Gott und widersetzen uns Gott. Wenn zum Beispiel in der Kirche jemand anderes eine Predigt hält, die zeigt, dass er begabter ist als wir, dann sind wir eifersüchtig auf ihn oder wir versuchen, ihn heimlich zu untergraben; wenn jemand anderes unsere Interessen verletzt, hassen wir ihn, und in schweren Fällen können wir wütend werden und gegen ihn Vergeltung üben; wann immer wir etwas aufgeben oder uns ein wenig in unserem Werk für den Herrn verausgaben, wir unsere Leistungen zur Schau stellen und Bedingungen an Gott stellen, oder sonst wir andere Menschen diskriminieren und herabwürdigen; wann immer wir die Erleuchtung des Heiligen Geistes in unserem Werk und unseren Predigten haben und Ergebnisse ernten, werden wir sehr zufrieden mit uns selbst und wir übernehmen die Herrlichkeit Gottes; nachdem wir gelitten und einen Preis gezahlt haben und wir nichts zurückbekommen haben und unsere persönlichen Interessen unbefriedigt bleiben, geben wir Gott die Schuld und missverstehen Ihn, indem wir glauben, dass Gott uns nicht beschützt oder uns segnet; wenn wir etwas tun, das gegen Gottes Gebote verstößt, haben wir Angst, dass andere es herausfinden werden, und wir lügen, um andere zu täuschen und Gott zu täuschen; wenn wir seit vielen Jahren an Gott glauben und denken, dass Gott uns nicht genügend Gnade geschenkt hat, folgen wir den Wegen der Welt und verraten wir Gott, und so weiter. Solche Verhaltensweisen und Ausdrücke reichen aus, um zu beweisen, dass wir immer noch in der Sünde leben und wir unter der Macht Satans leben; sie beweisen, dass unsere Natur immer noch eine satanische Natur ist, dass unsere Gedanken und Ansichten sich auf die Welt beziehen und dass wir die Fähigkeit haben, Gott willkürlich zu verraten und zu unserem weltlichen Leben zurückzukehren, wegen jeder Situation, die nicht unseren eigenen Vorstellungen entspricht.

2. Was bedeutet es, die volle Erlösung zu erreichen? Welches Verhalten haben diejenigen, die die volle Erlösung erlangen?

Zuerst lesen wir eine Passage von Gottes Worten: „Wenn Menschen, die schmutzigen, verdorbenen Dinge Satans hinter sich lassen, erlangen sie Gottes Rettung. Wenn sie jedoch außerstande bleiben, sich selber von dem Schmutz und der Verdorbenheit zu entledigen, werden sie immer noch unter der Domäne Satans verweilen. Die Hinterhältigkeit, Arglist und Verworfenheit der Menschen sind Dinge von Satan; indem Er dich rettet, sondert dich Gott von diesen Dingen ab und Gottes Wirken kann nicht falsch sein und ist alles, um die Menschen aus der Finsternis zu retten … Wenn du unter Satans Domäne lebst, bist du unfähig, Gott in dir zu manifestieren. Du bist etwas Schmutziges und sollst Gottes Erbe nicht erhalten. Sobald du gereinigt und vervollkommnet bist, wirst du heilig sein und normal sein und du wirst von Gott gesegnet sein und wirst vor Gott herrlich sein.

Aus Gottes Worten können wir ersehen, dass das Erreichen der vollen Erlösung bedeutet, die Sünde abzuwerfen und gereinigt zu werden. Das heißt, diejenigen, die die volle Erlösung erlangen, tun nicht nur einige äußere gute Taten, sondern ihre arrogante, egoistische, betrügerische und böse innere Natur hat sich verändert, und sie sind in der Lage, nach Gottes Worten zu leben, sich vollständig den Orchestrierungen und Vorkehrungen Gottes zu unterwerfen, und selbst wenn sie mit der Gefahr eines drohenden Todes bedroht, sind sie immer noch in der Lage, Gott zu fürchten und das Böse zu meiden. Sie würden lieber sterben, als zurückzukehren, um unter Satans Macht zu leben, und sie können nicht mehr gegen Gott rebellieren oder sich ihm widersetzen. Nur solche Menschen sind diejenigen, die von Gott vollständig gewonnen wurden. Diejenigen, die die volle Erlösung Gottes erlangen, sind diejenigen, die die Wahrheit verstehen, Gott kennen und Gott gehorchen können; diejenigen, die die volle Erlösung erlangen, sind diejenigen, die inmitten aller möglichen Versuchungen des Satans Zeugnis ablegen können, die nach der Wahrheit leben können, und die Gott fürchten und das Böse meiden; Diejenigen, die die volle Erlösung erlangen, sind diejenigen, die auf den Willen Gottes Rücksicht nehmen, die ehrlich und direkt sprechen, die gutherzig sind, die Gott lieben und Gott befriedigen können, die die Worte Gottes als Regeln für ihr Handeln und Verhalten nehmen, die ein echtes Menschenbild ausleben können, und die Gott verherrlichen und Ihn in allem, was sie tun, offenbaren können.

3. Der Unterschied zwischen Errettung und Erlösung

Wir haben gerade darüber gesprochen, was es bedeutet, gerettet zu werden, und ob wir nach der Erlösung ohne Sünde sind oder nicht, und wir haben auch darüber gesprochen, was es bedeutet, volle Erlösung zu erlangen, und welche Verhaltensweisen von denen ausgedrückt werden, die volle Erlösung erlangen. Ich vertraue darauf, dass jeder eine gewisse Einsicht in den Unterschied zwischen der Erlösung und der Erlangung der vollen Erlösung haben wird. Erlöst zu werden bedeutet, dass wir nicht mehr durch das Gesetz verurteilt werden, dass wir keine Sünder mehr sind, dass wir von Gott erlöst wurden, dass wir qualifiziert sind, vor Gott zu kommen, sondern dass, obwohl wir einige äußere gute Taten tun können, unsere sündige Natur tief in uns verwurzelt bleibt. Voller Erlösung hingegen bedeutet, dass sich unsere Lebenseinstellungen verändert haben, dass wir in der Lage sind, die Wahrheit in die Tat umzusetzen, dass wir keine Sünde mehr begehen, dass wir völlig in der Lage sind, Gottes Worte zu beachten und Gott zu gehorchen, dass wir die Realität der Worte Gottes ausleben können und dass wir völlig frei von dem Einfluss des Satans sind und freie Menschen geworden sind.

Im Gegensatz dazu ist unsere gegenwärtige Situation als Brüder und Schwestern im Herrn so, dass wir immer noch in verschiedenen Arten von korrupten Dispositionen leben, und wir leben ein Leben, in dem wir tagsüber sündigen und nachts unsere Sünden bekennen. Wir sind völlig unfähig, den Verführungen und Versuchungen des Satans standzuhalten, und wir sind immer noch in der Lage, gegen Gott zu rebellieren, Gott zu widerstehen, Gott die Schuld zu geben und Gott zu missverstehen. Das Leben, das wir ausleben, kann Gott nicht verherrlichen oder Ihn überhaupt offenbaren, also wie könnte man von uns sagen, dass wir die volle Erlösung erreicht haben? Gott sagt: „Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig“. (I Petrus 1,16) „Wenn du unter Satans Domäne lebst, bist du unfähig, Gott in dir zu manifestieren. Du bist etwas Schmutziges und sollst Gottes Erbe nicht erhalten. Sobald du gereinigt und vervollkommnet bist, wirst du heilig sein und normal sein und du wirst von Gott gesegnet sein und wirst vor Gott herrlich sein.“ Die Essenz Gottes ist heilig und gerecht. Gott hasst all die verschiedenen Arten von Sünde in uns und hasst all die verschiedenen Arten von Schmutz in uns; solche schmutzigen und korrupten Menschen wie wir verdienen es nicht, in das Reich Gottes einzutreten. In unserem Glauben an den Herrn können wir nur dann Gottes Lob verdienen und uns von Ihm in ein schönes Ziel führen lassen, wenn wir all diese schmutzigen und korrupten Dinge völlig wegwerfen und gereinigt werden. Deshalb bedeutet Erlösung nicht, dass wir die volle Erlösung erreicht haben, und wenn der Herr zurückkehrt, werden wir nicht sofort in den Himmel entrückt werden.

4. Auf der Suche nach dem Weg zur vollen Erlösung

Wo ist also der Weg zur vollen Erlösung? Tatsächlich hat uns der Herr Jesus vor langer Zeit vom Weg zur vollen Erlösung erzählt. Schauen wir uns einige Bibelverse an: „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden“. (Johannes 16,12–13) „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt“. (Offenbarung 2,17) „Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will den Durstigen geben von dem Brunnen des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6) “Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage”. (Johannes 12,48) Der Herr hat uns den Weg gezeigt, um die volle Erlösung zu erlangen und in das himmlische Königreich einzutreten. Das heißt, jetzt, in den letzten Tagen, wird der Herr Jesus zum zweiten Mal zurückkehren, um alle Wahrheiten auszudrücken, und zu jedem einzelnen Menschen, der dürstet und nach der Erscheinung Gottes sucht, wird Er frei von der Quelle des Wassers des Lebens geben und es uns so ermöglichen, das lebendige Wasser eines neuen Lebens von Gott zu erhalten und für unser geistliches Leben Vorsorge zu erhalten. Danach, durch die Erfahrung des Gerichts und der Züchtigung der Worte Gottes, werden unsere korrupten Dispositionen gereinigt, wir werden die Fesseln der Sünde ablegen, wir werden uns von allen satanischen dunklen Einflüssen befreien, und wir werden nach Gottes Worten leben. Wenn Gottes Prüfungen über uns kommen, werden wir in der Lage sein, in unserem Zeugnis fest zu bleiben und Menschen zu werden, die Gott gehorchen, Gott verherrlichen und Gott in allem, was wir tun, offenbaren. Auf diese Weise werden wir wirklich die volle Erlösung erlangen und qualifiziert sein, in das Reich Gottes einzutreten.

Brüder und Schwestern, möge uns der Herr erleuchten, damit wir den Unterschied zwischen Errettung und Erlösung klar erkennen können, und damit wir uns absolut nicht in unseren falschen Auffassungen und Vorstellungen verstricken und dadurch das große Ereignis unseres Eintritts in das himmlische Königreich verzögern. Wir müssen als weise Jungfrauen sein und die Wahrheit mit einem offenen Geist suchen, denn nur dann werden wir in der Lage sein, das Erscheinen des Bräutigams so bald wie möglich zu begrüßen, am Hochzeitsfest des Lammes teilzunehmen und vom Wasser des Lebens getränkt zu werden. Sobald wir in den letzten Tagen Gottes Werk des Gerichts und der Züchtigung erlebt haben, alle unsere korrupten Dispositionen loswerden und wir die Realität der Worte Gottes ausleben, werden wir dann endlich die volle Erlösung erlangen und in das himmlische Königreich eintreten.

Alle Ehre sei Gott, Amen!


Für Sie empfohlen:

Was genau ist es, wirklich gerettet zu werden? 

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen