Die Drangsal der Endzeitprophetie ist erfüllt. Wie entrückt man vor großer Drangsal?

Anmerkung des Herausgebers:Das Coronavirus, die Heuschreckenplage, der Brandfall in Australien, … ereignen sich gleichzeitig. Die Unglücke sind immer stärker. Die Prophezeiungen über die Wiederkehr des Herrn sind schon erfüllt. Wieso werden wir noch nicht entrückt? Wie geschieht das?

Ende 2019 trat mit dem Coronavirus infizierte Lungenentzündung in Wuhan, China, auf. Jetzt hat sich das Coronavirus in mehreren Ländern und Gegenden  in der ganzen Welt ausgebreitet. Die Weltgesundheitsorganisation hat verkündet, dass es sich um eine gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite handelt. Die noch nie dagewesenen Buschfeuer in Australien haben auch weit verbreitete Besorgnis erregt. Darüber hinaus wurde Ostafrika im Jahr 2020 von der schlimmsten Wüstenheuschreckeninvasion der letzten 25 Jahre heimgesucht. Die Folge: schwere Nahrungsmittelkrisen in vielen afrikanischen Ländern. Die schlimmsten sintflutartigen Regenfälle der letzten 100 Jahre suchten den Südosten Brasiliens heim und zerstörten zahllose Häuser. … Auf der ganzen Welt werden Pest, Feuer, Heuschreckenplagen, Überschwemmungen und andere Katastrophen immer schlimmer. Außerdem sind die vier Blutmonde schon erschienen. All dies deutet darauf hin, dass sich die Prophezeiung über die Rückkehr des Herrn Jesus erfüllt hat. Wie prophezeite der Herr Jesus über die Anzeichen Seiner Rückkehr: „Ein Volk wird sich erheben wider das andere und ein Reich wider das andere, und es werden geschehen große Erdbeben hin und wieder, teure Zeit und Pestilenz; auch werden Schrecknisse und große Zeichen am Himmel geschehen“ (Lukas 21,10-11).
Viele Brüder und Schwester sind sehr verunsichert und verwirrt: warum wurden wir nicht in die Luft entrückt, wo die Katastrophen jetzt so schlimm sind und sich die Prophezeiung über die Rückkehr des Herrn erfüllt hat? Der Herr ist uns treu und wird Sein Versprechen, uns in den letzten Tagen abzuholen, erfüllen. Warum wurden wir also jetzt nicht in die Luft entrückt, wie Er uns versprochen hat? Haben wir ein falsches Verständnis von der Entrückung? Über dieses Problem wollen wir uns heute gemeinschaftlich austauschen.

Bedeutet die Entrückung wirklich in den Himmel geholt zu werden?

EntrückungWir erwarten, vor den Katastrophen in die Luft entrückt zu werden und dem Herrn zu begegnen, wenn Er wiederkehrt, laut 1 Thessalonicher 4,17: „Darnach wir, die wir leben und übrig bleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem HERRN entgegen in der Luft, und werden also bei dem HERRN sein allezeit.“ Tatsächlich stammt dieser Vers, an dem wir uns festhalten, aber von Paulus, nicht vom Herrn Jesus. Obwohl die Worte von Paulus in die Bibel aufgenommen wurden, ist er nur ein Apostel. Manche seiner Worte basierten auf der Erleuchtung des Heiligen Geistes. Andere waren aber seine Ideen und Vorstellungen, die nicht mit der Wahrheit übereinstimmten. Wenn wir also die Rückkehr des Herrn willkommen heißen, sollten wir die Worte des Herrn Jesus als Standard ansehen. Nur dies stimmt mit Gottes Willen überein.
Bedeutet die Entrückung wirklich in den Himmel geholt zu werden? Im Vaterunser brachte uns der Herr Folgendes bei: „Unser Vater in dem Himmel! Dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel“ (Matthäus 6,9-10). Der Herr erzählte uns ausdrücklich, dass Gott in den letzten Tagen Sein Reich auf Erden schaffen wird und Sein Wille auf Erden ausgeführt wird. In der Offenbarung 21,2-3 wird Folgendes prophezeit: „Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabfahren, bereitet als eine geschmückte Braut ihrem Mann. Und ich hörte eine große Stimme von dem Stuhl, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein.“ In der Offenbarung 11,15 wird auch prophezeit: „Es sind die Reiche der Welt unsers HERRN und Seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.“ Diese Prophezeiungen sprechen „von Gott aus dem Himmel herabfahren,“ „die Hütte Gottes bei den Menschen,“ „Es sind die Reiche der Welt unsers HERRN und seines Christus geworden,“ an und beweisen alle, dass Gott in den letzten Tagen mit der Menschheit auf Erden leben und Sein Reich auf Erden schaffen wird. Viele glauben aber, dass sie bei der Rückkehr des Herrn in die Luft geholt werden, um dem Herrn zu begegnen. Handelt es sich hierbei nicht um ihre Ideen und Vorstellungen? Gott hat vor, Sein Reich auf Erden zu schaffen, aber sie wollen immer in die Luft geholt werden. Weicht dies nicht von Gottes Willen ab?
Wir können dies basierend auf den Tatsachen von Gottes Werk herausfinden. So wie als Gott den Menschen erschuf: Er machte den Menschen aus Erde vom Staub, und half Adam und Eva, Ihn zu verehren und alles auf Erden zu verwalten. Zu Zeiten Noahs hob Gott Noah und seine Familie nicht in die Luft, um der Sintflut zu entgehen, sondern befahl Noah eine Arche auf Erden zu bauen. Noahs Familie lebte auch nach der Sintflut auf der Erde und vermehrte sich. In der späteren Zeit des Gesetzes, als Menschen Gefahr liefen, für Gesetzesbrüche hingerichtet zu werden, holte Gott sie nicht in die Luft, damit sie das Sühneopfer empfangen würden. Stattdessen wurde Gott selber Fleisch und wurde gekreuzigt, um die Menschen von ihren Sünden zu erlösen. Basierend auf den Tatsachen von Gottes Werk können wir sehen, dass Gott Sein Werk immer auf Erden ausführt, um Menschen zu retten und sie zum Leben zu führen, und Ihn zu verehren. Er hat noch nie jemanden in die Luft erhoben. Unsere Erwartung, in die Luft entrückt zu werden, stimmt also nicht mit den Tatsachen von Gottes Werk überein.

Was ist die Entrückung vor Katastrophen?

Um zu verstehen, was es bedeutet, vor den Katastrophen entrückt zu werden, sollten wir erst besprechen, was die Entrückung ist. Gottes Wort besagt: „‚Entrückt zu werden‘ bedeutet nicht, von einem niedrigen Ort zu einem hohen Ort versetzt zu werden, wie Menschen es sich vorstellen. Das ist ein großer Fehler. Entrückt zu werden bezieht sich auf Meine Vorherbestimmung und Auswahl. Es richtet sich an all jene, die Ich vorherbestimmt und auserwählt habe. Diejenigen, die den Status eines erstgeborenen Sohnes erlangt haben, den Status von Söhnen oder des Volkes, sind alles jene, die entrückt worden sind. Das ist mit den Vorstellungen der Menschen absolut nicht vereinbar. Diejenigen, die zukünftig an Meinem Haus teilhaben, sind alles Menschen, die vor Mir entrückt worden sind. Das ist absolut wahr, ändert sich nie und kann von niemandem angefochten werden. Das ist der Konterschlag gegen Satan. Jeder, den Ich vorherbestimmt habe, soll vor Mir entrückt werden.“ Jetzt können wir verstehen, dass die Entrückung nicht bedeutet, in die Luft gebracht zu werden, um dem Herrn zu begegnen, wie wir es uns vorgestellt haben. Vielmehr bedeutet es, dass Menschen Ihn erkennen, Sein neues Werk annehmen und ausführen und vor Ihn treten können, wenn Gott zur Erde zurückkehrt, um Sein Werk zu erfüllen, und Menschen Seine Stimme hören. Das ist die wahre Bedeutung der Entrückung. Wie als der Herr Jesus am Ende der Zeit des Gesetzes zur Erde kam, um das Werk der Erlösung zu verrichten. Diejenigen, die die Worte des Herrn hörten und Seine Stimme erkannten, glaubten fest, dass Er der Messias und Christus war, und nahmen so die Errettung durch den Herrn an. Das bedeutet, dass sie vor Gott entrückt wurden. Petrus, Matthäus, Lukas und alle anderen, die die Errettung durch den Herrn annahmen, wurden vor Gott entrückt.
Was ist also die Entrückung vor Katastrophen? Gott verrichtet neues Werk, bevor die großen Katastrophen eintreten. Wenn wir die Stimme Gottes erkennen, Sein Werk in den letzten Tagen ausführen und den Fußspuren des Lammes in dieser Zeit folgen, werden wir vor den Katastrophen entrückt. So haben wir die Möglichkeit, durch Gott zu Überwindern gemacht zu werden. Diejenigen, die sich aber an ihre eigenen Ideen und Vorstellungen halten und sich weigern, das Werk Gottes in den letzten Tagen auszuführen, werden wie die damaligen Pharisäer nicht nur nicht vor den Katastrophen entrückt, sondern auch vom neuen Werk Gottes offenbart und Objekte von Gottes Verabscheuung und Ablehnung werden. Sie können bei den Katastrophen nur weinen mit den Zähnen knirschen.

Wie können wir vor den Katastrophen entrückt werden?

Der Herr Jesus sagte: „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden“ (Johannes 16,12-13). In der Offenbarung wird Kapitel 2 bis 3 mehrfach prophezeit: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.
Kluge JungfrauUnd die Offenbarung 3,20 besagt auch: „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.“ Basierend auf den Worten des Herrn Jesus verstehen wir, dass der Herr in den letzten Tagen zurückkehren und uns in die Wahrheit führen wird. Anders ausgedrückt wird Gott Worte an die Kirchen richten und mit Seinen Worten an die Tür unseres Herzens klopfen. Wir müssen weise Jungfrauen sein. Nur so können wir den Herrn willkommen heißen und vor den Katastrophen vor Gott entrückt werden: wir sollten bescheiden suchen und untersuchen, wenn wir hören, dass Menschen Zeugnis von der Rückkehr und den Worten des Herrn bezeugen. Wir müssen aufmerksam herauslesen, ob es sich bei diesen Worten um die Stimme Gottes handelt und ob sie zuverlässig und mächtig sind. Anders ausgedrückt: ob eine Person vor Gott entrückt werden kann, hängt davon ab, ob sie die Stimme Gottes erkennt, ob sie bescheiden die Worte des Heiligen Geistes an die Kirchen suchen und den Fußspuren Gottes folgen kann. Das ist der Schlüssel, um vor dem Thron Gottes entrückt zu werden, so wie Petrus, Johannes und alle anderen, die die Errettung durch den Herrn annahmen, endlich die Stimme des Herrn aus Seinen Worten und Werken erkannten und den Fußspuren des Lammes folgten, weil sie das Herz dafür hatten, bescheiden zu suchen, und sich darauf konzentrierten, den Verkündigungen des Herrn Jesus zuzuhören.
Jetzt befinden wir uns im endgültigen Zeitraum der letzten Tage. Katastrophen breiten sich überall aus—Seuche, Feuer, Überschwemmungen usw. Wir müssen bald die Erscheinung des Herrn suchen. Dies hängt direkt damit zusammen, ob wir entrückt werden können. Jetzt sollten wir also weise Jungfrauen sein und herausfinden, welche Kirche die Rückkehr des Herrn bezeugt und dass der Heilige Geist Worte an die Kirchen äußert. Wann wir die Botschaft über die Rückkehr des Herrn hören, können wir nicht laut unserer Ideen und Vorstellungen definieren, sondern sollten aufmerksam sein, ob dies der Ausdruck der Wahrheit oder die Stimme Gottes ist. Hierbei handelt es sich um die einzige Art und Weise, die Gelegenheit der Entrückung nicht zu verpassen.

Empfehlungen:


  • Hat dieser Artikel Ihre Verwirrung gelöst, wie man vor Katastrophen entrückt wird? Wenn er Ihnen hilft, freuen uns darauf, Sie können ihn mit anderen teilen. Wenn Sie noch andere Verwirrungen beim Glauben haben, können Sie auf “Chatsknopf” unten klicken, mit uns zu kommunizieren. Freuen uns darauf!

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen