Wie kann man die wahre Kirche finden, die vor der großen Trübsal entrückt wird?

Der Herr Jesus hatte einst die Anzeichen Seiner Rückkehr prophezeit: „Denn es wird sich empören ein Volk wider das andere und ein Königreich gegen das andere, und werden sein Pestilenz und teure Zeit und Erdbeben hin und wieder. Da wird sich allererst die Not anheben“ (Matthäus 24,7–8). Jetzt werden Katastrophen immer schlimmer. Hungersnöte und Erdbeben finden statt, und Plagen, Feuer und Überflutungen kommen nacheinander vor. Beispielsweise hat sich das neuartige Coronavirus, das im Dezember 2019 in Wuhan, China, aufgetreten ist, schnell innerhalb von nur zwei Monaten im Rest der Welt verbreitet. Die Buschfeuer in Australien brannten ungefähr sechs Monate lang und töteten Hunderte Millionen von Tieren. Dann suchten 700.000 Fledermäuse viele Großstädte Australiens heim. Ostafrika litt unter der schlimmsten Heuschreckenplage der letzten 25 Jahre, und mehrere zehn Millionen Menschen befinden sich in einer Lebensmittelkrise. Am 7. Januar 2020 wurde Puerto Rico vom stärksten Erdbeben in den letzten 102 Jahren heimgesucht, wodurch zwei Drittel des Landes keinen Strom hatten. Am 28. Januar 2020 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,7 die Karibik … Die Katastrophen erfüllen die Prophezeiungen von der Rückkehr des Herrn. Viele Christen sind der Meinung, dass der Herr schon zurückgekehrt ist.

Die Bibel sagt voraus, dass nur die Kirche in Philadelphia vor der großen Trübsal entrückt wird, und dass die Kirche der Laodizäer vom Herrn im Stich gelassen wird. Viele sehen, dass Pfarrer dies in ihren Predigten nicht aufklären und dass Gläubige in ihrem Glauben gleichgültig geworden sind und nur noch über das Essen, Trinken und Feiern sprechen, und den Trends der Welt folgen. Daher sind sie besorgt, dass ihre Kirchen falsch sind und sie bei der Rückkehr des Herrn im Stich gelassen werden. Manche denken aber, dass es in ihren Kirchen noch viele Gläubige gibt und die Atmosphäre so lebendig ist, wenn sie Wettbewerbe zu Bibelwissen und die Heilige Kommunion organisieren, dass ihre Kirchen nicht falsch sein können. Wie können wir also zwischen wahren und falschen Kirchen unterscheiden? Wie können wir die wahre Kirche finden? Konzentrieren wir uns also auf diese Themen.

Die erste Richtlinie, wie wir zwischen wahren und falschen Kirchen unterscheiden können: ob in einer Kirche die Arbeit des Heiligen Geistes verrichtet wird und ob Gläubige der Wahrheit folgen

Die Bibel besagt: „Die Gemeinde ist sein Leib, nämlich die Fülle des, der alles in allem erfüllt“ (Epheser 1,23). Gott Jehova sagte zu Salomo: „So habe ich nun dies Haus erwählt und geheiligt, daß mein Name daselbst sein soll ewiglich und meine Augen und mein Herz soll da sein allewege“ (2 Chronik 7,16). Der Herr Jesus sagte: „Weiter sage ich euch: wo zwei unter euch eins werden, warum es ist, daß sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“ (Matthäus 18,19–20). Diesen Versen können wir entnehmen, dass die wahre Kirche diejenige ist, in der die Arbeit des Heiligen Geistes ausgeführt wird. Sie besteht aus denjenigen, die wahrhaftig an Gott glauben und die Wahrheit verfolgen. Allermindestens sehnen sich die meisten von ihnen nach der Wahrheit. Sie konzentrieren sich darauf, den Willen Gottes zu suchen, Gottes Wort in allem auszuüben und zu erfahren, und sie versuchen, den Willen Gottes zu erfüllen, damit sie die Leitung und die Arbeit des Heiligen Geistes erfahren können, ihnen die Erleuchtung und Erhellung des Heiligen Geistes zur Verfügung steht, wenn sie bei Treffen Gemeinschaft führen, und sich ihr geistliches Leben unaufhörlich weiterentwickelt. Darüber hinaus verfügen sie über Gott ein verehrendes Herz. Wenn sie also einen Fehler machen, züchtigt und maßregelt Gott sie. Genau wie im Tempel im Zeitalter des Gesetzes trauten sich die Menschen nicht, sich wild zu benehmen, weil er mit der Herrlichkeit von Gott Jehova erfüllt war. Sie verehrten Gott Jehova und beteten Ihn gehorsam im Tempel an. Niemand traute sich, das Gesetz zu brechen. In solch einer Kirche kann der Glaube der Menschen zunehmen und sich ihr Leben fortlaufend weiterentwickeln. In der falschen Kirche ist die Arbeit des Heiligen Geistes nicht zu finden. Die Pfarrer predigen immer dasselbe und es gibt nie eine neue Erleuchtung. Gläubige können daraus keine wahre Nahrung gewinnen.  entrückung-der-gemeindeSie sind schwach und negativ und ihr Glaube beginnt zu schwinden. Selbst wenn sich die Gemeinde versammelt, findet kein gemeinschaftlicher Austausch darüber statt, wie man die Worte Gottes praktizieren sollte, sondern nur Unterhaltungen über Dinge, die nichts mit der Wahrheit zu tun haben. Sie sind nur vom Namen der Gläubige. Solch eine Kirche wird niemals von Gott anerkannt.

Heutzutage predigen Pfarrer und die Ältesten in vielen Kirchen nur biblisches Wissen und geistliche Theorien, die die Schwierigkeiten der Gläubigen nicht klären können. So gehen immer weniger Gläubige zur Kirche und beschäftigen sich stattdessen mit Geldverdienen und begehren das Vergnügen des Fleisches. Wenn sie aber auf etwas Gefährliches stoßen, gehen sie zur Kirche. Sie suchen nicht wirklich die Wahrheit, sondern wollen nur Gnade und ihre persönliche Sicherheit erlangen. Manche Gläubige haben kein Interesse daran, Gemeinschaft über die Wahrheit zu halten. Sie werden nur dann aktiv, wenn ihre Kirche Dinnerpartys oder Aktivitäten veranstaltet. Dann gehen sie zur Kirche, um sich zu amüsieren, zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen oder Produkte anzupreisen, die sie verkaufen wollen. Gläubige treffen sich, um sich in dem zu messen, was sie tragen und essen, sie tauschen sich nicht gemeinschaftlich über geistliche Angelegenheiten aus und haben keine Ehrfurcht vor Gott. Solche Kirchen sind wie stehende Gewässer. Sie können Gottes Segen und Leitung nicht erfahren, selbst wenn es viele Gläubige gibt oder die Kirchen lebendig erscheinen. Diese Kirchen sind schlichtweg falsche Kirchen, genau wie der Tempel am Ende des Zeitalters des Gesetzes. Es handelte sich nicht mehr um einen Ort, an dem Gott angebetet wurde. Der Tempel wurde zum Marktplatz, wo mit Vieh gehandelt wurde, und zu einer Höhle von Räubern, die von Gott abgewiesen wurden. Genau wie der Herr Jesus sagte: „Steht nicht geschrieben: ‚Mein Haus soll heißen ein Bethaus allen Völkern‘? Ihr aber habt eine Mördergrube daraus gemacht“ (Markus 11,17). Um also zwischen wahren und falschen Kirchen zu unterscheiden, müssen wir prüfen, ob der Heilige Geist in ihnen arbeitet und ob sie von denjenigen gegründet wurden, die die Wahrheit lieben und verfolgen, und ob die Gläubigen Gott anbeten und Seinen Willen ausführen wollen. Nur die Kirche, die aus denjenigen besteht, die wahrhaftig an Gott glauben und die Worte Gottes praktizieren, ist die wahre Kirche und wird von Gott anerkannt. Wenn die Kirche aus denjenigen besteht, die nicht an der Wahrheit interessiert sind, dann handelt es sich um eine falsche Kirche, die früher oder später von Gott verlassen wird, selbst wenn sie über viele Gläubige verfügt und oberflächlich leidenschaftlich erscheint. So wie Johannes unter Gottes Offenbarung an die Kirche der Laodizäer schrieb: „Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde“ (Offenbarung 3,15–16).

Die zweite Richtlinie, wie wir zwischen wahren und falschen Kirchen unterscheiden können: ob die Wahrheit oder falsche Hirten in der Kirche herrschen

Es gibt noch eine weitere wichtige Richtlinie, um zwischen wahren und falschen Kirchen zu unterscheiden: wir müssen prüfen, ob die Wahrheit oder falsche Hirten in der Kirche herrschen. Eine Kirche entsteht aufgrund der Arbeit Gottes. Also herrschen Gott und die Wahrheit in der Kirche. Wenn die Leiter einer Kirche die Wahrheit verfolgen, können sie bestimmt Gottes Willen schätzen, Gott erhöhen und für Gott in allen Angelegenheiten Zeugnis ablegen. So können sie Gläubige anleiten, Gottes Wort zu praktizieren und zu erfahren, und Menschen zu Gott führen. Dann können Gläubige Gott in ihren Herzen preisen, Gottes Willen suchen und in allen Situationen in Übereinstimmung mit Gottes Worten handeln. Sie beten ihre Leiter nicht blind an. In solch einer Kirche herrschen die Worte Gottes und die Wahrheit. Im Gegensatz dazu dienen die Leiter in falschen Kirchen, die sich unter der Kontrolle von falschen Hirten befinden, Gott nicht von Herzen. Sie arbeiten für ihren eignen Status und ihr eigenes Einkommen, konkurrieren mit anderen um Ruhm und Gewinn und beteiligen sich an eifersüchtigen Auseinandersetzungen. Sie erhöhen sich oft selber, um ihr eigenes Ansehen aufrechtzuerhalten, und damit sie angebetet werden. Sie schmeicheln, erhöhen und sind nur nett zu denjenigen, die viel Geld spenden. Sie unterdrücken und lehnen diejenigen ab, deren Gemeinschaft erleuchtend ist und die ehrlich und aufrichtig sind und Vorschläge machen. So erlauben sie es diesen Gläubigen nicht, ihre Funktion richtig in der Kirche auszuführen. Außerdem fehlt es den meisten Gläubigen an Urteilsvermögen, sodass sie diese Leiter blind anbeten und sie verehren. Obwohl es so aussieht, als ob sie an Gott glauben und Ihm folgen, glauben sie tatsächlich an Pfarrer und die Ältesten. Also befindet sich diese Kirche unter der Kontrolle von falschen Hirten und ist eine falsche Kirche. So wie der Bibeltext sagt: „Diejenigen, die die Wahrheit innerhalb der Kirche ausüben, werden verlassen und können ihr Potenzial nicht erreichen, während diejenigen, die die Kirche stören und den Tod verbreiten, innerhalb der Kirche freien Lauf haben. Überdies folgt ihnen die Mehrheit der Menschen. Diese Art von Kirche steht schlichtweg unter Satans Kontrolle und der Teufel ist ihr König. Wenn die Menschen der Kirche sich nicht erheben und diese Dämonen nicht vertreiben, dann werden auch sie früher oder später verdorben werden. Von nun an müssen Maßnahmen gegen diese Art von Kirche ergriffen werden. Wenn diejenigen, die fähig sind, ein wenig Wahrheit auszuüben, sich nicht um die Suche bemühen, dann wird diese Kirche verboten warden“ ( aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“).

Heutzutage leiten viele Pfarrer und Ältesten die Gläubigen nicht darin an, das Wort Gottes zu praktizieren und zu erfahren, und sie können die Schwierigkeiten der Gemeinde bei ihrem Einstieg ins Leben nicht klären. Außerdem erlauben sie es denjenigen nicht, in denen der Heilige Geist arbeitet, die Kirche zu leiten. Um ihren Status zu beschützen, predigen Pfarrer und die Ältesten nur biblisches Wissen und geistliche Theorien, damit sie angeben können und andere sie anbeten. Darüber hinaus sprechen sie über wichtige Ereignisse in der Welt und beweisen Wissen zum Gesundheitssystem, um Gläubige anzuziehen, und konzentrieren sich nur darauf, die Worte der Menschen in der Bibel zu erklären, und bringen Gläubigen bei, religiöse Rituale zu befolgen. Manche Pfarrer und Ältesten erscheinen sehr fromm, stehlen aber heimlich von der Kollekte und sind sexuell freizügig. Um Gläubige anzuziehen und ihren Einfluss zu erweitern, organisieren manche Pfarrer und Ältesten Mahlzeiten, bewerben Produkte und öffnen Fabriken, wodurch sie Gläubige auf einen weltlichen Pfad leiten und eine schlechte Atmosphäre in der Kirche fördern. Solch eine Kirche unterscheidet sich nicht von der Welt und kann mit der großen Stadt Babylon in der Bibel verglichen werden. Sie beleidigt das Wesen Gottes, wurde vom Heiligen Geist verlassen und wird letztendlich von Gott verdammt. Wie die Bibel sagt: „Und er schrie aus Macht mit großer Stimme und sprach: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große, und eine Behausung der Teufel geworden und ein Behältnis aller unreinen Geister und ein Behältnis aller unreinen und verhaßten Vögel. Denn von dem Wein des Zorns ihrer Hurerei haben alle Heiden getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Wollust“ (Offenbarung 18,2–3). Man kann sehen, dass die Frage, ob es sich bei der Kirchenleitung um eine aufrichtige Person handelt, wesentlich ist. Wenn sich die Kirche unter der Kontrolle von falschen Hirten befindet, kann der Heilige Geist dort Seine Arbeit nicht ausführen. Hier führt der Blinde die Blinden an und letztendlich fallen alle in ein Loch.

Wie kann man die wahre Kirche finden?

Jetzt merken viele womöglich, dass es viele Kirchen gibt, in der die Arbeit des Heiligen Geistes nicht vorzufinden ist. Wo können wir also die Kirchen finden, in denen Gott und die Arbeit des Heiligen Geistes anzufinden sind? Dies ist eine schwierige Aufgabe, also blicken wir zuerst auf die Zeit zurück, in der der Herr Jesus zum Arbeiten erschien. Der Tempel wurde auch desolat. Das lag auf der einen Seite daran, dass die jüdischen Hohepriester, Gelehrten und Pharisäer die Gläubigen nicht auf dem richtigen Pfad führten und der Tempel vom Heiligen Geist verlassen wurde. Auf der anderen Seite führte der Herr Jesus die neue Arbeit aus und der Heilige Geist forderte Seine Arbeit vom Tempel zurück und arbeitete in denjenigen, die in den Fußspuren des Lammes folgen konnten. Diejenigen, die dem Herrn Jesus folgten, erhielten das lebendige Wasser des Lebens, wobei diejenigen, die im Tempel blieben, in die Dunkelheit verfielen. Wie die Bibel sagt: „Auch habe ich den Regen über euch verhalten, da noch drei Monate waren bis zur Ernte; und ließ regnen über eine Stadt und auf die andere Stadt ließ ich nicht regnen; ein Acker ward beregnet, und der andere Acker, der nicht beregnet ward, verdorrte. Und es zogen zwei, drei Städte zu einer Stadt, daß sie Wasser trinken möchten, und konnten nicht genug finden; doch bekehrtet ihr euch nicht zu mir“ (Amos 4,7–8). Man kann sehen, dass die Kirchen des vorigen Zeitalters desolat werden, wenn Gott zurückkehrt, um neue Arbeit zu verrichten. Gottes Willen steckt aber hinter der Verwüstung der Kirche, d. h. Gott zwingt uns, nach Seinen Fußspuren zu suchen. Jetzt werden Katastrophen immer schlimmer und die Prophezeiungen von der Rückkehr des Herrn haben sich im Grunde erfüllt. Darüber hinaus ist die religiöse Welt desolat geworden und hat die Arbeit des Heiligen Geistes verloren. Also kann es gut sein, dass der Herr schon in bestimmten Kirchen zur Arbeit erschienen ist. Wenn wir die Fußspuren Gottes finden, können wir ganz sicher auch die wahre Kirche finden.

Wie können wir also Gottes Fußspuren suchen? Fußspuren-des-Lammes-folgenEs gibt einen Bibeltext, der dies deutlich macht: „Da wir also nach den Fußspuren Gottes suchen, müssen wir nach Gottes Willen suchen, nach den Worten Gottes, nach den Kundgebungen Gottes – denn wo neue Worte Gottes sind, da ist die Stimme Gottes, und wo die Fußspuren Gottes sind, da sind die Taten Gottes. Wo der Ausdruck Gottes ist, da ist die Erscheinung Gottes, und wo die Erscheinung Gottes ist, da existiert die Wahrheit, der Weg und das Leben“ ( aus „Die Erscheinung Gottes hat ein neues Zeitalter eingeläutet“). Daraus wird klar, dass wir Gottes Äußerungen suchen und auf Seine Stimme hören sollten, wenn wir Seine Fußspuren finden wollen. Die Bibel besagt: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt“ (Offenbarung 2,7). „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand Meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit Mir“ (Offenbarung 3:20). Das zeigt uns, dass der Herr neue Worte an die Kirchen richten wird, wenn Er zurückkehrt. Wenn eine Kirche predigt, dass der Herr zurückgekehrt ist und neue Worte spricht, sollten wir schnell prüfen, ob es sich bei diesen Worten um Gottes Stimme handelt. Wenn wir Gottes Stimme erkennen, sollten wir Seine Arbeit bald akzeptieren. Nur so können wir den Fußspuren des Lammes folgen und die wahre Kirche finden.

Nach dem Lesen des Artikels haben Sie vielleicht schon einige Wege gefunden. Wenn Sie noch Probleme und Verwirrungen beim Glauben haben, können Sie uns kontaktieren. Wir werden Ihnen helfen, die Antwort zu finden!

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen