Durchbrechen der Blockade von Satan und Zeugnis Ablegen zur Überwindung von Satan

Ich bin sechzig Jahre alt und hatte früher eine harmonische Familie. Meine Söhne waren gehorsam und kindlich zu mir, mein Mann war hingebungsvoll und verantwortlich, und ich hielt meine Familie in Schach – ein solches Leben schien makellos gewesen zu sein. Ich wusste jedoch nicht, warum ich mich häufig leer in meinem Herzen fühlte und zu welchem Zweck der Mensch sein Leben leben sollte.

Im März 2017 predigte mir ein Dorfbewohner das Evangelium des Allmächtigen Gottes im Königreich. Seitdem lese ich jeden Tag Gottes Worte und habe oft Gemeinschaft über die Wahrheit und betete Gott mit Brüdern an. Mein Herz war erfüllt von einem Gefühl des Glücks. Inmitten dreimonatiger Treffen las ich viele Worte Gottes und lernte, dass Gott über das Schicksal der ganzen Menschheit herrscht und dass der Grund, warum die Menschen in der Leere leben, darin besteht, dass es in ihrem Herzen keinen Platz für Gott gibt. Gleichzeitig fand ich auch den Sinn und Wert des Lebens und verstand, dass der Mensch als Schöpfung an Gott glauben und Gott anbeten sollte. Ich dankte Gott dafür, dass Er mich ausgewählt hatte, mich die wahre Richtung des Lebens finden ließ und mir half, mich von meinem vorherigen leeren Leben zu verabschieden.

Eine Frau benutzt ein iPad
People photo created by freepik – www.freepik.com

Als ob ich einen unschätzbaren Schatz gefunden hätte, wollte ich, dass meine Familie vor Gott kommt und Seine Erlösung annimmt. Deshalb predigte ich meinem älteren Sohn mit den Brüdern und Schwestern das Evangelium. An diesem Tag, als die Brüder und Schwestern in der Gemeinschaft die Liebe und die Lehren Gottes für die Menschheit mit ihm sprachenteilten, hörte er mit großem Interesse zu. Er teilte sprach auch die Gemeinschaft seiner Erkenntnisse mit uns und brachte seine Bereitschaft zum Ausdruck, das Werk Gottes weiter zu erforschen. Als ich sah, dass mein Sohn bereit war, Gottes Werk zu untersuchen, war ich in meinem Herzen sehr glücklich.

Unerwartet nahm mein Sohn am nächsten Tag mehrere Seiten negativer Propaganda aus dem Internet über die Kirche des Allmächtigen Gottes und sagte zu mir heftig: „Das ist Propaganda über deine Kirche. Sieh es dir genau an!“ Nachdem er das gesagt hatte, betrat er sein Zimmer. Angesichts der plötzlichen Änderung seiner Einstellung durch meinen Sohn wusste ich, dass er die Gerüchte online geglaubt hatte. Ich war mir jedoch in meinem Herzen bewusst, dass diese negativen Berichte die atheistische KPCh waren, die die Kirche des Allmächtigen Gottes verleumdete und verurteilte, die alle unwahr sind. Darüber hinaus hatte ich durch diese mehrmonatige Teilnahme an Versammlungen und in der Gemeinschaft mit Brüdern und Schwestern, die vom Allmächtigen Gott zum Ausdruck gebracht wurden, längst festgestellt, dass der Allmächtige Gott der einzigartige, wahre Gott ist, der alles regiert und uns mit allem versorgt. Ich dachte mir, dass ich, egal was meine Familie sagt, Gott fest folgen würde.

Eines Tages, um mich daran zu hindern, an den Versammlungen teilzunehmen, rief mein ältester Sohn die Schwester an, die mir das Evangelium gepredigt, und sie verbal missbraucht hatteum ihr zu keifen. Als ich sah, wie mein Sohn, der immer vernünftig gewesen war, plötzlich so wurde, war ich ratlos. Außerdem muss sich diese Schwester gedemütigt gefühlt haben. Ich fühlte mich extrem schuldig und auch ein wenig schwach in meinem Herzen. Ich betete zu Gott: „O Gott! Jetzt fühle ich mich schwach. Ich weiß nicht, warum mein früher gehorsamer ältester Sohn plötzlich so geworden ist. Es scheint, als wäre er über Nacht zu einem anderen Menschen geworden. O Gott! Ich weiß nicht, was ich tun soll. Mögest du mich führen…..“ Nach dem Gebet dachte ich an Gottes Worte: „Du solltest wissen, dass alle Dinge in deinem Umfeld durch Meine Erlaubnis vorhanden sind, Ich ordne alles an. Sieh klar und stell Mein Herz in dem Umfeld zufrieden, das Ich dir gegeben habe. Fürchte dich nicht, der Allmächtige Gott der Heerscharen wird gewiss mit dir sein; Er hält euch den Rücken frei und Er ist euer Schild.” “Hab keine Skrupel, sei nicht verzagt oder schwach. Halte direkt mehr Gemeinschaft mit Mir in deinem Geist, warte geduldig, und Ich werde es dir gewiss Meiner Zeit entsprechend offenbaren. …Wenn du dich Mir ständig so näherst, wirst du, unabhängig von deiner Umgebung oder bei welchem Anlass du bist, nicht durcheinandergeraten, ganz gleich auf wen oder was du triffst, und du wirst einen Weg nach vorn haben.“ Gottes Worte gaben mir Glauben und Kraft. Obwohl ich nicht wusste, was der Wille Gottes war, wusste ich, dass diese Situation, der ich begegnet war, von Gott erlaubt war. Außerdem ist Gott immer bei mir und ist meine Nachhut und mein Vertrauen. Solange ich mich darauf verlasse, dass Gott voranschreitet, glaube ich, dass Gott mich sicher führen wird.

Danach, während meine Familie zur Arbeit ging, ging ich zu Treffen mit ein paar Schwestern. Als ich sie sah, fühlte ich eine Wärme in meinem Herzen und erzählte ihnen von der Situation, der ich in letzter Zeit begegnet war. Nachdem sie davon gehört hatten, lasen sie mir zwei Passagen von Gottes Worten vor: „In jeder Stufe des Werkes, das Gott in den Menschen vollbringt, scheint es sich äußerlich um Interaktionen zwischen Menschen zu handeln, als ob sie aus menschlichen Maßnahmen oder aus menschlicher Einmischung entstanden wären. Aber hinter den Kulissen ist jede Stufe des Werkes und alles, was geschieht, eine Wette, die Satan vor Gott eingeht, und macht es erforderlich, dass die Menschen in ihrem Zeugnis für Gott standhaft bleiben. Nehmen wir beispielsweise, als Hiob geprüft wurde: Hinter den Kulissen ging Satan eine Wette mit Gott ein, und was Hiob geschah, waren die Taten der Menschen und die Einmischung der Menschen. Hinter jedem Schritt, den Gott in euch macht, ist Satans Wette mit Gott – hinter all dem ist ein Kampf … Wenn Gott und Satan in der geistlichen Welt kämpfen, wie solltest du Gott zufriedenstellen, und wie solltest du in deinem Zeugnis für Ihn standhaft bleiben? Du solltest wissen, dass alles, was dir passiert, eine große Prüfung ist, und der Zeitpunkt, wenn Gott dich braucht, um Zeugnis abzulegen“ „Ihr müsst wachen und jeden Moment warten, und ihr müsst noch mehr vor Mir beten. Ihr müsst die verschiedenen Verschwörungen und die raffinierten Pläne Satans erkennen, den Geist kennen, Menschen kennen und alle möglichen Menschen, Angelegenheiten und Dinge unterscheiden können … Wenn die Kirche in ihre Bauphase eintritt, folgt ein Kampf der Heiligen gegen Satan.[a] Die verschiedenen, grauenhaften Eigenschaften Satans werden euch vorgelegt; macht ihr halt und werdet ihr rückfällig oder steht ihr auf und geht vorwärts, euch auf Mich verlassend? Enthüllt Satans verderbte und hässliche Eigenschaften völlig, scheut keine Gefühle und zeigt kein Erbarmen! Kämpft gegen Satan bis zum Tode! Ich bin dein Rückhalt und du musst den Geist des Knaben haben!“

Eine Schwester teilte die folgenden Worte mit mir: „Tante, heute begegnen wir diesen Situationen; von außen scheint es, dass dein Sohn aufgrund der negativen Propaganda deinem Glauben an Gott mit anderen Mitgliedern deiner Familie widerspricht. Aber hinter den Kulissen findet ein geistiger Kampf statt und es ist einer von Satans Tricks. Wie wir alle wissen, ist es Gottes Werk, den Menschen zu retten, während Satan den Menschen verdirbt. Satan nutzt verschiedene Wege, um uns zu verleiten, von Gott abzuweichen und uns im Leiden leben zu lassen, um seinen Zweck zu erreichen, den Menschen zu schädigen und zu verschlingen. Seitdem Gott begonnen hat, die Menschheit zu führen, ist Satan immer hinter Gott hergezogen und hat alles getan, was er konnte, um die Menschen zu schnappen, die Gott retten will. Wenn er also sieht, dass wir uns an Gott wenden, ist er nicht bereit, besiegt zu werden. So strebt er danach, uns durch unsere Familie zu behindern, zu stören und anzugreifen. Ihr Ziel ist es, sie zu benutzen, um sich uns zu widersetzen und uns zu zwingen, den Glauben an Gott aufzugeben, damit wir wieder in sein Reich zurückkehren und weiterhin von ihm befallen und zertrampelt werden und so Gottes Erlösung verlieren. Das ist die tückische Absicht von Satan. Die Weisheit Gottes wird jedoch auf der Grundlage der Pläne Satans ausgeübt. Gott erlaubt diesen Situationen, über uns zu kommen, und in ihnen steckt Gottes gute Absicht. Gott nutzt die Versuchungen Satans, um uns zu lehren, wie wir uns auf Gott verlassen und zu Ihm aufschauen können, um unseren Glauben an Gott zu perfektionierentesten. So wie Hiob von Satan verführt wurde, sodass er sein ganzes Eigentum verlor und sein Körper von HautverletzungWunden bedeckt wurde, kam seine Frau heraus und spielte die Rolle des Satans, um Hiob anzugreifen, und sagte zu ihm: ‚‘Hältst du noch fest an deiner Frömmigkeit? Ja, sage Gott ab und stirb!‘’ (Hiob 2:9). Hiob antwortete ihr jedoch: ‚Du redest, wie die närrischen Weiber reden. Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?‘ (Hiob 2:10). Diese Worte Hiobs zeigen, dass sein Glaube an Gott und seine Gottesfurcht wahr waren und den Test der Situation überstehen konnten. Im Herzen von Hiob, egal welchen Situationen, Prüfungen und Leiden er erlebte, würde er Gott nie verraten. Es war das praktische Leben Hiobs, das Satan schließlich beschämte und Hiob zu einem schönen und überwältigenden Zeugnis für Gott vor dem Volk der Welt wie auch vor Satan machte. Ursprünglich wollte Satan die Versuchung nutzen, um den Willen Hiobs zu zerstören und ihn dazu zu bringen, nicht mehr an Gott zu glauben. Hiob fiel jedoch nicht in Satans Plan, von Gott abzuweichen. Im Gegenteil, durch diese Gelegenheit wurde Hiobs Glaube und seine Furcht vor Gott gestärkt und er wurde zu einer von Gott anerkannten Person. Ebenso will Gott uns heute auch durch solche Situationen gewinnenvervollkommnen. Deshalb müssen wir, wenn wir uns diesem geistigen Kampf stellen, die Tricks Satans durchschauen. Je mehr Satan uns angreift, desto mehr sollten wir unseren Glauben an Gott bewahren und für Ihn Zeugnis ablegen, um Satan zu beschämen und Gottes Willen zu erfüllen.”

Dann hat mir die Schwester zwei Passagen von Gottes Worten vorgelesen: „Schau auf die Zeit der Arche Noah zurück: Die Menschheit war zutiefst verdorben, kam vom Segen Gottes ab, wurde nicht länger von Gott umsorgt und hatte die Versprechen Gottes verloren. Sie lebten in der Dunkelheit, ohne das Licht Gottes. Auf diese Weise wurden sie von sich selbst aus zügellos, und sie gaben sich einer abscheulichen Verdorbenheit hin … Nur Noah betete zu Gott und mied das Böse, und so konnte er die Stimme und Anweisungen Gottes hören. Er baute gemäß den Anordnungen des Wortes Gottes die Arche und versammelte alle Arten von lebenden Geschöpfen. Als alles vorbereitet war, ließ Gott Seine Zerstörung über die Welt kommen. Nur Noah und sieben Mitglieder seiner Familie überlebten die Zerstörung, denn Noah betete zu Jehova und mied das Böse.“ „Nun sieh dir das gegenwärtige Zeitalter an: Derart rechtschaffene Menschen wie Noah, der Gott anbetete und das Böse mied, gibt es nicht mehr. Trotzdem ist Gott immer noch barmherzig mit der Menschheit und spricht die Menschheit während dieses letzten Zeitalters frei. Gott bemüht sich um diejenigen, die sich nach Seinem Erscheinen sehnen. Er bemüht sich um diejenigen, die dazu fähig sind Seine Worte zu hören, die Seine Aufgabe nicht vergessen haben und Ihm ihr Herz und ihren Körper opfern. Er bemüht sich um diejenigen, die Ihm gegenüber so folgsam wie Kindlein sind und sich Ihm nicht widersetzen. Wenn keinerlei Macht deine Hingabe zu Gott beeinträchtigen kann, dann wird Gott mit Wohlwollen auf dich blicken und dir Seinen Segen schenken.“

Die Schwester sagte: „Tante, wie wir alle wissen, in den Tagen Noahs, aufgrund des Bösen und der Korruption der Menschen, wollte Gott eine Flut nutzen, um die Menschheit zu zerstören. Aber bevor er die Menschheit zerstörte, befahl Gott Noah, eine Arche zu bauen und den Menschen in der Zwischenzeit das Evangelium zu predigen. Doch die Menschen zu dieser Zeit glaubten Noahs Worten nicht, noch weniger glaubten sie, dass Gott die Welt mit einer Flut zerstören würde. Sie alle hielten Noah für einen verrückten und törichten Mann. Als die Flut wirklich kam, betrat nur Noahs achtköpfige Familie die Arche und überlebte, während die anderen alle durch die Flut zerstört wurden. Welche Warnung gibt die Geschichte von Noah den Menschen heutzutage? Heutzutage ist das Ausmaß des Übels und der Korruption der Menschen weit über das der Zeit Noahs hinausgegangen. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass Gott heute, in den letzten Tagen, persönlich Fleisch geworden ist und die Wahrheit ausdrückt, um die tief verdorbene Menschheit zu retten, indem er den Menschen Seine Stimme hören und Seine Erlösung erlangen lässt. Aber aufgrund der negativen Propaganda der KPCh weigern sich viele Menschen, den wahren Weg zu suchen und zu erforschen und verpassen so die Gelegenheit, Erlösung zu empfangen. Tante, würdest du nicht sagen, dass das zeigt, dass der Mensch zu dumm ist? Gottes Werk in den letzten Tagen hat alle Arten von Menschen durch die Hindernisse und Störungen Satans offenbart. Diejenigen, die wirklich an Gott glauben und die Wahrheit lieben, sind sich sicher, dass der Allmächtige Gott derjenige ist, der über alle Dinge herrscht und sie kontrolliert. So können sie, egal auf welche Versuchungen und Störungen sie stoßen, ihren Glauben an Gott bewahren und Gott nicht verlassen. Nur solche Menschen können die ewige Erlösung erlangen, die der Mensch von Gott erhält. Doch diejenigen, die die Wahrheit nicht lieben, weil sie keinen wahren Glauben an Gott haben oder weil sie feige sind, verlassen und verraten Gott inmitten der Versuchungen Satans und verlieren Gottes Erlösung der letzten Tage. Am Ende werden sie von Gott vernichtet werden, was zugleich das Schicksal Satans ist.“

Nachdem ich Gottes Worte und die Gemeinschaft Mitwirkung der Schwester gehört hatte, verstand ich es: Als ich heute dieser Situation begegnete, schien es, dass meine Familie meinem Glauben an Gott von außen widersprach. Aber hinter den Kulissen war es Satan, der eine Wette mit Gott machte. Satan wollte die Hindernisse meiner Familie nutzen, um mich in Negativität und Schwäche leben zu lassen, Gott zu verraten und Gott zu verlassen. Gott nutzt diese Situation jedoch, um meinen Glauben an Ihn zu vervollkommnentesten, damit ich lernen kann, mich auf Ihn zu verlassen, nach Seinen Worten zu praktizieren, die verschiedenen Tricks des Satans durchzusehen und endlich Zeugnis für Ihn ablegen zu können. Daraus sah ich die Weisheit des Werkes Gottes und Seine gerechte Disposition. Gott sei Dank. Nachdem ich Gottes Willen verstanden hatte, schien ich eine Welle der Kraft im Inneren zu gewinnen und bot ein Gebet zu Gott in meinem Herzen an: „O Gott, danke für Deine Führung. Durch die Gemeinschaft der Schwester erlaubst Du mir, Deinen Willen zu verstehen. O Gott, ich bin über sechzig, aber ich habe immer noch die Ehre, von Dir ausgewählt zu werden, um vor Dein Angesicht zu kommen. Das ist Deine Gnade und Dein Erheben von mir. Du willst diese Situation nutzen, um meinen Glauben an Dich zu vervollkommnentesten. O Gott, ich will Dich nicht enttäuschen. Ich bin bereit, mich auf Dich zu verlassen und Zeugnis für Dich mit meinem Glauben abzulegen, um Satan zu beschämen.”

Ich habe beschlossen, für Gott Zeugnis abzulegen. Doch Satan ließ mich immer noch nicht los und störte mich weiterhin durch meine Familie. Einmal legte mir mein jüngerer Sohn einen Haufen negatives Material in die Hände und sagte mir: „Lies diese Informationen zuerst. Es besagt, dass, wenn du lange Zeit an Gott glaubst, du dich nicht um deine Familie kümmern wirst und du dein Haus verlassen wirst.” Ich habe es nicht gelesen und erwidert: „Weißt du, unter welchen Umständen die Brüder und Schwestern ihr Zuhause verlassen? Wenn alles in Ordnung ist, wer will dann das Haus verlassen? Liegt es nicht an der Verfolgung der KPCh, die Brüder und Schwestern daran hindert, nach Hause zurückzukehren?” Er wollte mir noch etwas sagen, aber ich wollte nicht mit ihm reden. Ich sagte zu ihm: „Genug, sag nichts mehr. Ich bin müde und möchte mich ausruhen. Geh zurück in dein eigenes Zimmer.“ Nachdem ich die Tür geschlossen hatte, gab mein Sohn immer noch nicht auf. Er schob das negative Material einzeln unter die Tür. Als ich mir die mit schriftlichen Gerüchten gefüllten Papiere ansah, dachte ich an den Film „Glaube an Gott“Faith in God: Auf dem chinesischen Festland jagt die KPCh überall nach Brüdern und Schwestern. Infolgedessen müssen sie aus ihrer Heimatstadt fliehen und sich überall zerstreuen. Sie haben keinen Platz, um ihre Köpfe auszuruhen. Durch die Verfolgung der KPCh wurden unzählige Christen verhaftet und ins Gefängnis geworfen, einige sogar bis zum Tod verfolgt. Um ihr diktatorisches Regime zu schützen und ihr Ziel zu erreichen, eine dauerhafte Macht auszuüben, hasst die KPCh bitter den Allmächtigen Gott, der zum Fleisch geworden ist, um die Wahrheit auszudrücken, um den Menschen zu retten, und verfolgt und unterdrückt so die Kirche des Allmächtigen Gottes. Es täuscht auch verschiedene Lügen und Irrtümer vor, um diejenigen zu täuschen, die die Wahrheit nicht kennen, was dazu führt, dass unzählige Christen von ihren ungläubigen Verwandten verfolgt werden und schließlich zur Auflösung ihrer Familien führen. Doch es verzerrt die Fakten und sagt schamlos, dass die Trennung ihrer Familien auf ihren Glauben an Gott zurückzuführen ist. Es versucht, dies zu nutzen, um uns zu zwingen, unseren Glauben aufzugeben. Satan ist so heimtückisch, so giftig und so abscheulich. Wenn ich darüber nachdenke, fühlte ich mich viel klarer in meinem Herzen und gewann eine gewisse Einsicht in die Pläne Satans. Ich beschloss innerlich, dass ich, egal wie meine Familie mich störte, dem Allmächtigen Gott folgen würde.

Eines Nachts kamen mein Mann und mein Sohn in mein Zimmer und baten mich erneut, nicht an Gott zu glauben. Ich habe nicht auf sie gehört. Als ich das sah, schrie mich mein Mann sofort heftig an: „Wenn du weiterhin an deinen Gott glaubst, werde ich mich von dir scheiden lassen!” In diesem Moment dachte ich an Gottes Worte: „Von allen Dingen, die im Universum geschehen, gibt es nichts, bei dem Ich nicht das letzte Wort habe. Was gibt es, das nicht in Meinen Händen liegt?“ Gottes Worte beruhigten allmählich mein unruhiges Herz. Dann betete ich schweigend zu Gott in meinem Herzen: „Gott, meine Ehe liegt in deinen Händen. Ob wir uns scheiden lassen oder nicht, entscheidet nicht der Mensch, sondern Du. Ich bin bereit, Dir das alles anzuvertrauen.” Nach meinem Gebet sagte ich ruhig: „Ob wir uns scheiden lassen oder nicht, liegt in Gottes Hand. Selbst wenn wir uns scheiden lassen, werde ich immer noch an Gott glauben.” Als er sah, dass ich ihn nicht fürchtete, enthüllte mein Mann seinen wild entschlossenen Ausdruck, zeigte auf die Tür und sagte: „Wenn du nicht aufgibst, an Gott zu glauben, werde ich dich aus diesem Haus vertreiben.” Als ich ihn das sagen hörte, konnte ich nicht anders, als mir ein wenig Sorgen zu machen. Ich dachte mir: „Wenn ich wirklich verstoßen werde, wo werde ich dann in Zukunft bleiben?” Damals erkannte ich, dass ich wieder in den Plan des Satans gefallen war, und so rief ich eilig zu Gott in meinem Herzen: „O Gott, ob ich heute vertrieben werde, liegt in Deinen Händen. Egal was passiert, ich werde an Dich glauben und Dir folgen und nie Zugeständnisse an Satan machen.” Nach dem Gebet erinnerte ich mich plötzlich daran, dass ich das Eigentum an unserem Haus teilte. Als solcher konnte er mich nicht legal nach Belieben vertreiben. Daraufhin habe ich geantwortet: „Ich habe meinen Anteil an diesem Haus. In dieser Familie kümmere ich mich um die gesamte Hausarbeit und habe meine Pflicht getan. Es ist meine Freiheit, in meiner Freizeit an Gott zu glauben. Darüber hinaus genießt in Hongkong jeder die Freiheit des Glaubens. Warum mischt ihr euch in meine Angelegenheiten ein? In der Vergangenheit, als ich zu Hause blieb, ohne etwas zu tun, und mich sehr leer fühlte, tat ich immer etwas Bedeutungsloses, wie Mahjong spielen und mit den Nachbarn tratschen. Jetzt habe ich die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen, etwas Wahrheit verstanden, den richtigen Weg des menschlichen Lebens gefunden und mich bereichert. Aber du versuchst immer, mich zurückzuhalten. Ich hoffe, du kannst meine Entscheidung respektieren und versuchst nicht mehr, mich davon abzuhalten, an Gott zu glauben.” Als er sah, dass ich immer noch auf meinem Glauben bestand, war mein Mann sprachlos und drehte den Kopf und war bereit, hinauszugehen. Bevor er ging, sagte er: „Ich werde dich dazu bringen, deinen Glauben an Gott aufzugeben.” Dann ging er wütend. Ich dachte: „Egal, wie du mich behinderst, ich werde Gott unbeirrt folgen.” Äußerlich verließ mein Mann in Wut, aber ich wusste, dass Satan in der geistigen Welt beschämt worden war. Gott sei Dank. Es war Gott, der mir heimlich Glauben und Weisheit gab, die mich in die Lage versetzten, fest auf Gottes Seite zu stehen. Ich habe Gott von ganzem Herzen gelobt und gedankt.

Eines Tages änderte mein Mann seine zuvor verärgerte Haltung und sagte ruhig zu mir:„ Bestehst du immer noch darauf, an Gott zu glauben? Glaub nicht mehr, okay? Ich würde es vorziehen, wenn du Mahjong spielst oder sogar Glücksspiele. Solange du aufgibst, an Gott zu glauben, werde ich dir sofort eine Million Dollar geben. Ich kann um Erlaubnis bitten, um mit dir in die ganze Welt zu reisen, oder ich kann dir sogar mein ganzes Geld geben.” Seine Worte erinnerten mich an Gottes Worte, die ich zuvor in einer Versammlung gelesen hatte: „Als ein geschaffenes Wesen solltest du selbstverständlich Gott verehren und ein bedeutsames Leben anstreben. Wenn du Gott nicht verehrst und im verdorbenen Fleisch lebst, bist du dann nicht nur ein Tier in einer menschlichen Verkleidung?“ Ich dachte mir: „Ja. Als erschaffenes Wesen sollte ich Gott anbeten. In der Vergangenheit, als ich Gott nicht kannte, lebte ich für mein Fleisch. Obwohl ich materialistisch gesehen alles hatte, fühlte ich mich leer in meinem Herzen und lebte ein sinnloses Leben. Heute hat Gott mich vor Ihn gebracht, damit ich Seine Stimme hören, die vom Allmächtigen Gott ausgesprochene Wahrheit lesen und die Richtung meines Lebens finden kann. Das kann man nicht mit Geld kaufen. Außerdem kann Geld niemals Wahrheit kaufen, geschweige denn Leben. Wenn ich den Glauben an Gott aufgäbe und Gott um des Geldes willen und der fleischlichen Freude willen nicht mehr folge, bin ich dann nicht einfach nur dumm? Der Herr Jesus sagte: ‚Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse?‘ (Matthäus 16:26).” Wenn ich an diese Dinge dachte, fühlte ich mich entschlossener, mich an die Entscheidung zu halten, die ich in meinem Herzen getroffen hatte. Ich sagte meinem Mann fest: „Versuch nicht mehr, mich zu überreden. Ich glaube fest an Gott. Überlass das Geld dir selbst. Ich brauche es nicht.” Als er mich das sagen hörte, sagte er nichts mehr…

Gott sei Dank. Als ich meine Entschlossenheit, Gott zu folgen, wirklich stärkte, sah ich Gottes wunderbare Tat. Nicht nur, dass meine Familie mich nicht mehr daran hinderte, an den Treffen teilzunehmen, sondern auch, dass sich die Dinge in unserer Familie beruhigten. Jetzt lebe ich ein normales Kirchenleben und erfülle meine Pflicht als geschaffenes Wesen. Es ist ganz allein der Führung von Gottes Worten zu verdanken, dass ich die Angriffe Satans durchbrechen und ein Zeugnis für Gott ablegen konnte. All der Ruhm gebührt Gott!

Fußnoten:
a. Im Originaltext wird „gegen Satan“ weggelassen.

Die Website "die Bibel studieren" bietet Online-Bibel, tägliche Andacht, christliche Predigten, christliche Lieder und andere Inhalte, um Ihr Glaubensleben zu bereichern und Sie Gott näher zu bringen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die App der Andacht, leicht die Bibel zu lesen

Kommentar verfassen